Ford F-Serie Pickup Trucks 4.Generation / 5.Generation

Ford F-Serie 4. Generation (1961-1966)

Ford F-Serie 4.Generation F-100

Mit der vierten Generation des bekannten Pickups brachte Ford 1961 ein optisch komplett neu gestaltetes Modell auf den Markt. Die Pickups waren niedriger, dafür aber breiter als die Vorgängermodelle und statt der zuvor genutzten Doppelscheinwerfer nutzte man nun wieder einzelne.
Die Produktion für die neuen F-Serie Modelle startete im Oktober 1960 und endete im August 1966.
In Kanada wurde der Ford Pickup als Mercury M-Serie vermarktet.

Die 4. Generation der Ford F-Serie umfasste folgende Modelle:

  • F-100 (F10, F11, F14) ½ Tonne
  • F-100 4×4 (F18, F19) ½ Tonne
  • F-250 (F25) ¾ Tonne
  • F-250 4×4 (F26) ¾ Tonne
  • F-350 (F35) 1 Tonne

Karosserievarianten

Der Fullsize-Pickup war als zwei- und viertürige Variante mit einem Radstand von 2.921 mm – oder als verlängerte Version mit 3.251 mm – erhältlich.

Die neue Styleside-Version bestand nun aus einer durchgehenden Karosserie, bei der es keine Lücke zwischen Fahrerkabine und Ladefläche mehr gab. Aber auch die separate Styleside- und die traditionelle Flareside-Variante war weiterhin erhältlich. Alle Karosserieversionen waren mit einer Pritschenlänge von  6,5 und 8 Fuß verfügbar.

Ford F-Serie 1965 Camper SpecialModelljahr 1965

Ab dem Modelljahr 1965 erhielt die Ford F-Serie einen komplett neuen Rahmen und das Modellangebot wurde durch eine viertürige Doppelkabine erweitert.
Zudem gab es eine Variante als Basis für vergleichsweise schwere Wohnwagen-Aufbauten (Camper Special).
Die Modelle bis 1963/64 hatten noch im Kühlergrill integrierte Blinker, ab 1965/66 wurden diese über den Scheinwerfern angebracht.
Ebenso wurde das neue Ausstattungspaket „Ranger“ für die F-Serie Pickups eingeführt, welches u.a. Schalensitze von Mustang beinhaltete.

Motorisierung F-Serie 4. Generation

Als Motorisierung stand dem Ford Pickup ein 3,7-Liter-Motor mit 85 kW / 114 PS, ein 4,3-Liter-Motor mit 98 kW / 132 PS und ein 4,8 Liter großer Motor mit einer Leistung von 130 kW / 170 PS zur Verfügung.

Im Rahmen der Modellpflege1965 wurde auch die Motorenpalette modifiziert und beinhaltete nun drei neue, stärkere Triebwerke. Der 3,9-Liter-Motor leistete 110 kW / 150 PS, der größere 4,9-Liter-Motor brachte 130 kW / 170 PS mit sich. Als Spitzenmodell stand der Ford F-Serie ein 155 kW / 208 PS starker 5,8 Liter Aggregat zur Wahl.


Ford F-Serie 5.Generation (1967-1972)

Ford F-Serie Pickup 5.Generation 1967

1967 stellte Ford die nunmehr fünfte Generation seines F-Serie Pickup Trucks vor. Die Neuauflage von Amerikas Bestseller basierte zwar noch auf der gleichen Plattform, war – entsprechend der damaligen Mode – jedoch wesentlich eckiger designt als das Vorgängermodell. Die neu konzipierte Fahrerkabine wurde geräumiger und mit größeren Glasflächen versehen.
Aufgrund der seit 1968 in den USA geltenden Bestimmungen, die beinhalteten, dass alle Fahrzeuge eine seitliche Beleuchtung besitzen müssen, stattete Ford die Embleme an den Seiten der Motorhaube mit Reflektoren aus.

Dem Käufer standen zwei Karosserievarianten zur Wahl: Die zweitürige Single Cab Version und ein viertürige Crew Cab Variante, die bis zu sechs Passagieren Platz bot. Letztere war jedoch nur für die Modelle F-250 und F-350 verfügbar.

Der Ford Pickup war in den Austtattungslinien „Basis“, „Custom Cab“ und erstmals als Luxusvariante Ford Ranger erhältlich. Diese beinhaltete serienmäßig Teppichboden, extra gepolsterte Sitze und Chrom-Applikationen. 1970 erhielten alle Ausstattungslinien ein Upgrade und wurden zu „Custom“, „Sport Custom“ und „Ranger XLT“.

Die 5. Generation der Ford F-Serie umfasste folgende Modelle:

  • F-100 ½ Tonne, Radstand 2.921 mm, verlängerte Variante 3.327 mm
  • F-100 4×4 ½ Tonne, Radstand 2.921 mm, verlängerte Variante 3.327 mm
  • F-250 ¾ Tonne, Radstand 3.327 mm, verlängerte Variante 3.785 mm
  • F-250 4×4 ¾ Tonne, Radstand 3.327 mm, verlängerte Variante 3.785 mm
  • F-350 1 Tonne, Radstand 3.429 mm, verlängerte Variante 4.039mm, Crew Cab 4.178 mm

Motoren der Ford F-Serie – 5. Gen.

Zur Markteinführung der 5. Generation standen dem Ford Pickup drei Motoren zur Verfügung. Die 3.9 Liter bis 5.8 Liter großen Triebwerke umfassten ein Leistungsspektrum von 110 kW / 150 PS bis 155 kW / 208 PS.
Ab 1968 ergänzten zwei V8-Aggregate die Motorenpalette der Ford F-Serie. Der 5.9 Liter-Motor leistete 160 kW / 215 PS und der 6.4 Liter große 390 CID brachte eine Leistung von 190 kW / 255 PS mit sich.
Als letzter Motor folgte 1969 der 153 kW / 205 PS Starke V8-Motor 302 CID.

In Brasilien wurde das F-Serien-Modell der fünften Generation erst ab 1971 angeboten und blieb bis 1992 in der Produktion.

Fotos: © FORD MOTOR COMPANY

Video vom Pickup Truck Ford F-Serie

 

Themenverwandte Links:
>> Ford F-Serie 1. bis 3. Generation
>> Ford F-Serie 4. Generation / 5. Generation
>> Ford F-Serie 6. Generation
>> Ford F-Serie 7. Generation
>> Ford F-Serie 8. Generation
>> Ford F-Serie 9. Generation
>> Ford F-Serie 10. Generation
>> Ford F-Serie 11. Generation
>> Ford F-Serie 12. Generation
>> Ford F-Serie 13. Generation

>> weitere Ford Pickup Trucks