Ford F-Serie 8. Generation (1987 – 1991)

Die 8. Generation des Ford F-Serie Pickups wurde von 1987 bis 1991 produziert und verfügte als erster Pickup über ein serienmäßiges Antiblockiersystem für die Hinterräder.
Die erfolgreiche F-Serie kam erstmals 1948 auf den Markt und zählt bis heute zu den meistverkauften Autos in der USA.

1987 Ford F-150 Pickup auf einer Wiese
© FORD MOTOR COMPANY

Design und Ausstattung F-Serie 8. Generation

Ford F-150 Pickup - 8. GenerationDas stromlinienförmige Design der neuen F-Serie unterschied sich deutlich von dem des Vorgängers: Die Front war aerodynamischer gestaltet und die zuvor völlig eingebaute Scheinwerfereinheit (inklusiv Blinker), rückten beim Modell 1987 an die Fahrzeugecken. So konnten nun erstmals einzelne Glühbirnen ausgetauscht werden, während bei älteren Modellen die komplette Scheinwerfereinheit ersetzt werden musste. Hinzu kamen neue Kotflügel, eine neue Motorhaube und ein Kühlergrill mit zwölf rechteckigen Öffnungen. Das bisher zahlreich genutzte Chrom wurde bei der 8. Generation teilweise durch schwarzen Kunststoff ersetzt und auch der Innenraum komplett überarbeitet.

Die Ford F-Serie war in den Ausstattungslinien Custom, XL, XLT Lariat und ab 1990 auch in der Variante Nite verfügbar.

 

F-Serie Pickup Modelle

Die Ford F-Serie der 8. Generation war als folgende Modelle erhältlich:

  • F-150: ½ Tonner, 6.250 lb max. zulässiges Gesamtgewicht
  • F-250: light-duty ¾ Tonner, 7.700 lb max. zulässiges Gesamtgewicht
  • F-250HD: ¾ Tonner, 8.800 lb max. zulässiges Gesamtgewicht
  • F-350: 1 Tonner, 11.000 lb max. zulässiges Gesamtgewicht
Ford F-350 Crew Cab - 1987-1991
© IFCAR

Zum Modelljahr 1988 führte Ford das Modell Super Duty F-350 ein. Dieser kleine Lkw schloss die Lücke zwischen dem regulären F-350 und dem mittelschweren F-600. Er war wesentlich größer als das Grundmodell und verfügte über Zwillingsreifen an der Hinterachse.
Angetrieben wurde der F-Super Duty standardmäßig von einem 7,5-Liter-V-8-Motor. Ein 7,3-Liter-Diesel war optional erhältlich.

 

Motorisierung Ford F-Serie 8. Generation

Der im Vorgängermodell bereits genutzte 4,9-Liter-Motor erhielt eine elektronische Einspritzanlage anstelle eines Vergasers und eine Leistungssteigerung auf 150 PS.
Auch die 5,8 und 7,5 Liter großen Ottomotoren verfügten über eine Kraftstoffeinspritzung, so dass Ford von nun an keine F-Serie Pickups mehr mit Vergaser-Motoren anbot.

Der 6,9 Liter große V8-Dieselmotor wurde durch einen 7,3-Liter-Diesel-V8 mit 130 kW Leistung ersetzt.

Die Kraftübertragung übernahm – je nach Modell – ein 3-, 4- oder 5-Gang-Schaltgetriebe. Ab dem 1989 stand auch eine 4-Gang-Automatik zur Wahl.

Ford F-150 Baujahr 1987
© FORD MOTOR COMPANY

Alle Motoren der F-Serie 8. Generation im Überblick:

  • 300 I6 (1987-1989) / 4,9 l / 145 PS (108 kW) / 359 Nm
  • 5.0 Windsor V8 (1987-1989) / 4,9 l / 185 PS (138 kW) / 370 Nm
  • 5.8 Windsor V8 (1987-1991) / 5,8 l / 210 PS (157 kW) / 414 (ab 1988 427) Nm
  • 460 V8 (1987-1989) / 7,5 l / 225 PS (168 kW) / 491 (ab 1988 530) Nm
  • International IDI V8 (1982-1987) / 6,9 l / 170 PS (127 kW) / 427 Nm
  • International IDI V8 (1988-1989) / 7,3 l / 180 PS (134 kW) / 468 Nm

Video – Ford F-Serie 8. Generation

 

Themenverwandte Links:
>> Ford F-Serie 1. Generation bis 3. Generation
>> Ford F-Serie 4. Generation / 5. Generation
>> Ford F-Serie 6. Generation
>> Ford F-Serie 7. Generation
>> Ford F-Serie 8. Generation
>> Ford F-Serie 9. Generation
>> Ford F-Serie 10. Generation
>> Ford F-Serie 11. Generation

>> weitere Ford Pickup Trucks

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 2 =