Ford F-Serie 12. Generation (Modelljahr: 2009-2014)

Ford F-150 der 12. GenerationDie 12. Generation der erfolgreichen Ford F-Serie (Ford F-150 Pickups) wurde erstmals 2008 auf North American International Auto Show in Detroit vorgestellt und stand bereits im Herbst des gleichen Jahres bei den amerikanischen Händlern bereit. Produziert wurde der neue Fullsize Pickup F-150 in den nordamerikanischen Ford Werken in Dearborn/Michigan und Claycomo/Missouri.

 

Ford F-150 12. Generation – kräftiges Design und neues Chassis

Das neu gestaltete Modell besaß eine wesentlich aggressivere Front mit neuen Scheinwerfern und einem größeren Kühlergrill, der dem der Super Duty Modelle ähnelte. Während das Design des neuen F-150 protzig und stärker wirkte als bei vorherigen Modellen, setzte Ford beim Chassis auf Gewichtsreduzierung. Das neue, leichtere Fahrgestell bot zehn Prozent mehr Torsionswiderstand und somit auch mehr Stabilität und Sicherheit.

 

Ausstattung Ford F-150 Pickup

Mit insgesamt 35 Konfigurationsmöglichkeiten – Führerhaus, Ladefläche, Karosserie und Ausstattung betreffend – war der F-150 sehr flexibel und individuell gestaltbar.
Ab dem Modelljahr 2012 waren folgende Ausstattungslinien / Modelle verfügbar: XL, STX, XLT, FX2, FX4, Lariat, King Ranch, Platin, Harley-Davidson und SVT Raptor.

Zur serienmäßigen Sicherheitsausstattung des 2009er F-150 gehörte u.a. eine elektronische Stabilitätskontrolle, Fahrer- und Beifahrerairbags sowie Seitenairbags vorne und hinten

 

Motorisierung und Antrieb Ford F-150

Für den Antrieb im neuen Ford Pickup sorgten ab 2009 drei V8-Motoren (4,6 L, 5,4 L), die nicht nur stärker, sondern auch sparsamer waren als ihre Vorgänger. Der 5,4-l-Triton-V8 war auch als E85-taugliche (Ethanol) Version erhältlich.
Ab 2010 ergänzte ein weiterer 416 PS starker 6,2-Liter-V8-Motor das Angebot des Ford F-150.
Mit Einführung der 12. Generation war erstmals in der Geschichte der F-Serie kein V6-Motor mehr im Motorenangebot zu finden.

Dies änderte sich zum Modelljahr 2011, als die Motorenpalette überarbeitet wurde. Erstmals wurde nun die Ecoboost-Technologie von Ford im F-150 eingesetzt – der Twin Turbo 3.5 L V6 produzierte 370 PS/272 kW und ein maximales Drehmoment von 570 Nm – mehr als der 5.0-Liter-Motor, der mit einer Leistung von 364 PS/268 kW und 520 Nm aufwarten konnte.
Als weitere V6-Variante kam ein 3,7 L Triebwerk mit 306 PS/225 kW hinzu.

Die zwölfte Generation des F-150 wurde nicht mehr mit manuellem Schaltgetriebe angeboten – stattdessen kam eine 4- bis 6-Gang-Automatik zum Einsatz. Lediglich bei den Super-Duty-Modellen (F-250 und F-350) kam es weiterhin zum Einsatz.

Motoren F-150 12. Generation im Überblick:

  • 4,6 L V8 (2009-2010) / 251 PS (185 kW) / 399 Nm
  • 4,6 L V8 (2009-2010) / 296 PS (218 kW) / 430 Nm
  • 5,4 L V8 (2009-2010) / 325 PS (239 kW) / 530 Nm
  • 6,2 L V8 (2010-2014) / 416 PS (306 kW) / 588 Nm
  • 3,7 L V6 (2011-2014) / 306 PS (225 kW) / 377 Nm
  • 5,0 L V8 (2011-2014) / 364 PS (268 kW) / 520 Nm
  • 3,5 L V6 EcoBoost (2011-2014) / 370 PS (272 kW) / 570Nm

 

Ford F-150 SVT Raptor – ein Rennwagen für die Wüste

Ford F-150 SVT Raptor - Modell 2010Mit dem F-150 SVT Rapter brachte Ford Ende 2009 einen mehr als imposanten High-Speed-Offroader – sozusagen einen Porsche unter den Pickups – auf den Markt. Entwickelt wurde der nach einem Dinosaurier benannte Kraftprotz von dem Special Vehicles Team (SVT) in Detroit, welches eigentlich auf Wüsten-Rennfahrzeuge spezialisiert ist.
Der Offroad-Gigant maß 5,61 Meter und brachte vollbeladen knapp drei Tonnen auf die Waage. Für den SVT Raptor wurde die Spur des herkömmlichen F-150 um 25 cm verbreitert, die Kotflügel ausgestellt und neue Rennstoßdämpfer, verstärkte Achslager sowie ein schier unverwüstlicher Unterbodenschutz montiert. So ausgestattet konnte der Raptor souverän durch die Wüste preschen.

Angetrieben von dem 5,4-Liter-V8, der unverändert aus dem F-150 übernommen wurde, beschleunigte der Dreitonner in ca. acht Sekunden von null auf 100 km/h. Bereits im Sommer 2010 folgte auch für den SVT Raptor (ebenso wie für den Basis F-150) ein stärkerer 6,2-Liter-V8 mit 416 PS.
Kombiniert war der standardmäßig mit einer Sechsgang-Automatik.

 

Im Dezember 2014 wurde die Baureihe schließlich durch die 13. Generation ersetzt.

 

Bilder der Ford F-Serie 12. Generation

Bilder: © The Ford Motor Company

Video von Ford F-150 12. Generation

 

Themenverwandte Links:
>> Ford F-Serie 1. Generation bis 3. Generation
>> Ford F-Serie 4. Generation / 5. Generation
>> Ford F-Serie 6. Generation
>> Ford F-Serie 7. Generation
>> Ford F-Serie 8. Generation
>> Ford F-Serie 9. Generation
>> Ford F-Serie 10. Generation
>> Ford F-Serie 11. Generation
>> Ford F-Serie 12. Generation

>> weitere Ford Pickup Trucks

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × drei =