Ford F-22 F-150 Raptor

Potentes Einzelstück – Ford F-22 F-150 Raptor – inspiriert vom F-22-Kampfflugzeug.

Ford F-22 F-150 Raptor posiert auf AirportDas Ford Design-Team erschuf in Zusammenarbeit mit Ford Performance nun ein einzigartiges Sondermodell eines F-150 Raptor, welches speziell für das Luftfahrt-Event Gathering of Eagles aufgelegt und dort auch versteigert wurde.

Diese jährliche Veranstaltung von der Experimental Aircraft Association auf dem Wittmann Regional Airport in Oshkosh im US-Bundesstaat Wisconsin soll vor allem dazu dienen, junge Leute für das Thema Luftfahrt zu gewinnen.
Mit dabei und das schon seit 2008 ist auch der Hersteller Ford, der speziell hierfür immer ein einzigartiges Sondermodell kreiert, welches dort – mittels einer Auktion – unter den Hammer kommt. Bis heute spielte Ford damit insgesamt über 3 Millionen Dollar ein, dessen Erlös jeweils der Experimental Aircraft Association Gathering of Eagles zugute kommt.

 

Der Ford F-22 F-150 Raptor im Detail

Der F-150 Raptor ist der ultimative Hochleistungs-Offroad-Truck und zählt in seiner Serienausführung seit Jahren zu den meistverkauften Fahrzeugen in den USA – perfekte Bedingungen um auserkoren zu werden.
Das diesjährige Sondermodell der Pickup Ford F-22 F-150 Raptor wurde so designt, dass er an das Jagdflugzeug F-22 Raptor von Lockheed Martin erinnern soll. Gleichzeitig soll der einzigartige Ford F-22 F-150 Raptor aber auch ein Symbol der Dominanz am Himmel (mit dem Kampfjet F-22 Raptor) und die konsequente Führung der F-Serie auf dem Boden darstellen.

Exterieur

Ford F-22 F-150 Raptor mit geöffneten TürenDie Lackierung der Karosserie des Ford F-22 F-150 Raptor wurde in mattgrauen Tarnfarben gehalten, zudem zieren grüne und gelbe Positionslichtern nun die Front. Des Weiteren wurde in den Kühlergrill und in die Verschalungen der Außenspiegel die Front-Silhouette eines F-22-Jagdflugzeugs geprägt. Aber auch die DeBerti Carbonfaser-Kotflügelverbreiterungen, die zusätzlichen Hauben- und Kotflügelentlüftungen, sowie die Innov8 Racing custom geschmiedete Beadlock Räder mit Falcon Wildpeak Reifen tragen zur Optik bei.
Um nachts nicht den Durchblick im schweren Gelände zu verlieren wurde der Ford F-22 F-150 Raptor mit einer Lichtbrücke – bestehend aus neun LED-Scheinwerfern – ausgestattet. Diese sollen eine Lichtstärke von 1,3 Millionen Candela erreichen können.
Um die Entsorgung der Abgase kümmert sich hier außerdem eine neue Edelstahl-Abgasanlage mit Karbon-Endrohren.

Interieur

Im Innern ließ man sich deutlich von dem Cockpit des Kampfjet F-22 inspirieren. Schon allein beim Einsteigen – über elektrisch ausfahrbare Trittbrett-Treppen – kommt man sich vor wie ein Kampfjet-Pilot. Drinnen Platz genommen erwarten einen neben matten Oberflächen, auch dramatische LED-Beleuchtungen in der Instrumententafel. Ordentliche Bums darf man auch von der eingebauten Musikanlage erwarten – diese leistet nämlich satte 1.500 Watt.

Antrieb und Fahrwerk

Der Ford F-22 F-150 Raptor wird von einem mächtigen 3,5-Liter-Twinturbo-Ecoboost angetrieben. Anders als im Basismodell leistet der Pickup nun statt 450 PS / 691 Nm Drehmoment, satte 545 PS und brachiale 895 Newtonmeter maximales Drehmoment.
Soviel Power benötigt natürlich auch ein besseres Fahrwerk (Federn, Dämpfer) und Bremsen, was selbstverständlich auch bedacht und entsprechend umgesetzt wurde.

 

Ford F-22 F-150 Raptor unter dem Hammer

Der Ford F-22 F-150 Raptor wurde für sage und schreibe 300.000 US-Dollar versteigert. Stolzer Besitzer ist nun ein Gary Ackerman – Chef des Autohändlers Gaudin Motor Company in Las Vegas und außerdem Ehren-Kommandant / Botschafter des United States Airforce F-22 Geschwader der United States Airforce auf der Nellis Airforce Base in Nevada.

 

Bilder vom Ford F-22 F-150 Raptor

Bilder: © FORD MOTOR COMPANY

Video – Ford F-22 F-150 Raptor

 

Themenverwandte Links:
>> weitere Pickup Tuning – Modelle
>> Tuning-News
>> weitere Ford Pickups

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × zwei =