US-Hersteller Ford ruft 1,3 Millionen Pick-ups zurück

Aufgrund von Problemen mit den Fahrzeugtüren ruft der zweitgrößte US-Autobauer Ford rund 1,3 Millionen Pick-up Trucks zurück in die Werkstatt.

Ford KühlerlogoWegen nicht schließenden Türverriegelungen – bei zwei Modellen – muss der zweitgrößte US-Autobauer Ford nun seine Pick-ups in die Werkstatt zurück beordern. Bei den betroffenen Modellen handelt es sich um Pick-ups Trucks des Typs F-150 und Super Duty – Modelljahr: 2015 bis 2017.

Die defekte Türverriegelung an den jeweiligen Fahrzeugen führt dazu, dass sie nicht mehr richtig schließen, wodurch sie sich jederzeit (auch währende der Fahrt) öffnen können.
Laut Hersteller kommen von den rund 1,3 Millionen betroffenen Fahrzeugen mehr als 1,1 Millionen aus den USA. In Kanada sind es 222.400 und Mexiko trifft es mit knapp 21.000 Wagen.

Diese Rückrufaktion kostet den Konzern geschätzte 267 Millionen US-Dollar. Somit schmälert sich das Ergebnis im vierten Quartal entsprechend um diesen Betrag.

Bild: © The Ford Motor Company

>> weitere Hersteller-News

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − sechs =