Toyota Hilux N25 / N2 – 7. Generation (2005-2015)

Der japanische Pickup Truck Toyota Hilux N25/N2 stellte die nunmehr siebte Generation, von 2005 bis 2015, der Reihe dar. Dieses Fahrzeug wurde erstmals im März 2005 in Buenos Aires, Argentinien enthüllt und ab April schließlich vermarktet.

Toyota Hilux N25/N2

Toyota Hilux DoubleCap Pickup - 2005 FrontMit der siebten Generation hat der Hersteller seinen Hilux zumindest äußerlich jeden spröden Baustellen-Charme ablegen lassen können. Auf den ersten Blick konnte man durchaus die Verwandtschaft mit den derzeitigen Land-Cruiser-Modellen erkennen.

Der Toyota Hilux N25/N2 wuchs gegenüber den Vorgängern in allen Dimensionen, wodurch er nun als Mittelklasse Pickup eingestuft wurde. So wartete der Japaner mit einer Länge von 5,26 Metern, einer Breite von 1,84 Metern, einer Höhe zwischen 1,79 und 1,83 Metern (je nach Variante) und einem Radstand von 3,09 Metern auf. Auch der Hilux 7 wurde – ebenso wie seine vorangegangenen Generationen – in drei Kabinengrößen angeboten: als SingleCab (Dreisitzer und Zweitürer), XtraCab (Fünfsitzer und Zweitürer) und DoubleCab (Fünfsitzer und Viertürer).
Mit einer Wattiefe von 700 mm lag der Hilux im absoluten Mittelfeld bei den Pickup Trucks. Lediglich seine Zuladung von 620-750 kg und seine Anhängelast von 2,5 Tonnen viel vergleichsweise gering aus. Dafür konnte der Hilux Doppelkabiner mit einer 1,52 Meter und somit längsten Ladefläche im Konkurrenzfeld offerieren.

Unverändert blieb es in Sachen Fahrkomfort. Hier konnte der Toyota Hilux N25/N2 – gerade im unbeladenen Zustand – wie schon seine Vorgänger nicht überzeugen. Obwohl sein Fahrwerk vergleichsweise nicht mehr ganz so unbequem war und man mit diesem durchaus längere Etappen bewältigen konnte.

Modellpflegen

Toyota Hilux Pickup - 2009 FrontBeim Facelift des Modelljahres 2008 wurde neben einer leicht überarbeiteten Front auch die Ausstattungsvarianten SOL, Life, Comfort und Executive (für den EU-Markt) neu aufgesetzt. Diese wurden mit Radhausverbreiterungen, 265-er Reifen und Seitenschwellern versehen, wodurch die Breite auf 1835 mm wuchs. Zudem hatte man in diesen Versionen die Blinker im Spiegelgehäuse integriert. Zu guter letzt waren beide Dieselmotoren von nun an mit zuschaltbarem Allradantrieb erhältlich.

Mit dem Modelljahr 2009 wurde der Hilux erneut einer Modellpflege unterzogen, welche folgende Änderungen mit sich brachte:

  • horizontale Chromleiste im Kühlergrill
  • überarbeitete Radaufhängung vorn
  • Klimaautomatik
  • Seitenairbags
  • verschließbare Heckklappe
  • Fünfgangautomatikgetriebe für die Ausführung 3.0 D-4D

Für die Top-Ausstattungsvariante „Executive“

  • elektronisches Stabilitätsprogramm (VSC – Vehicle Stability Control)
  • Antriebsschlupfregelung (TRC – Traction Control)
  • größere Bremsanlage inklusive Bremsassistent

Im November 2009 erhielt der 2,5-Liter-Dieselmotor mittels VTG-Turbo eine Leistungssteigerung auf 106 kW (144 PS).

Toyota Hilux Pickup - 2012Mit dem Modelljahr 2012, erkennbar durch den neuen Kühlergrill mit drei Chromleisten, konnte der Toyota Hilux N25/N2 durch einen Dieselpartikelfilter die Abgasnorm Euro5 erfüllen. Zudem erhielten die Hecktriebler auch das bessere Chassis der Allrad-Varianten, wodurch nun alle Hilux 7 Modelle für eine Anhängelast von 2,5 Tonnen (gebremst) zugelassen waren.
Die äußerlichen Veränderungen betrafen hierbei: Frontschürze, eine nun mittig platzierte Lufthutze, Spiegel, Heckleuchten sowie die serienmäßigen Leichtmetallfelgen der gehobenen Ausstattungsvarianten.

Im Innenraum versah man 2014 das Armaturenbrett mit neuen Kombiinstrumenten und in Sachen Farbgestaltung war neben der Standardfarbe Grau der Innenraum nun auch in schwarz erhältlich.

Ab November verbaute Toyota in allen Hilux-Modellen ESP, größere Bremsen und 17-Zoll-Felgen, was zuvor nur in der Ausstattungsvariante „Executive“ zur Verfügung stand.

Vermarktung des Toyota Hilux N25/N2

Toyota Hilux SingleCap / DoubleCap - 2012Der Toyota Pickup wurde weltweit vertrieben, mit Ausnahme von Nordamerika und Japan.
Die DoubleCab-Modelle für den europäischen und afrikanischen Markt wurden in Durban (Südafrika) produziert. Ausnahme bildeten hierbei die Rechtslenker-Modelle für Großbritannien, die kamen aus Thailand, wo auch die SingleCab und XtraCab für den EU-Markt hergestellt wurden. Insgesamt stellte Thailand rund 70 Prozent der Produktion auf dem Weltmarkt.
Während der südamerikanische Markt von Argentinien und Venezuela versorgt wurde, ließ man für den asiatischen Raum den Toyota Innova und Toyota Fortuner auf der Plattform des Hilux fertigen.

In der EU wurde die Baureihe ausschließlich mit Dieselmotoren verkauft (Modellcode KUN). Außerhalb der EU verwendete man dagegen die Typenbezeichnungen AN10 bzw. AN20, welche dominierend mit Ottomotoren vermarktet wurden.

Motorenpalette des Toyota Hilux N25/N2

Ottomotoren:

  • 2,0 Liter: VVT-i DOHC I4, 101 kW/136 PS, 1TR-FE; Modellcode TGN15 2WD (Südafrika, Indonesien, Vorderer Orient)
  • 2,7 Liter: VVT-i DOHC I4, 118 kW/160 PS, 2TR-FE; Modellcode TGN16 2WD und TGN26 4WD (Südafrika, Australien, Philippinen, Arabische Halbinsel, Venezuela)
  • 4,0 Liter: VVT-i DOHC V6, 170 kW/231 PS, 1GR-FE; Modellcode GGN15 2WD und GGN25 4WD (Südafrika, Australien, Venezuela, China)
  • 4,0 Liter: Supercharged DOHC V6, 225 kW/306 PS, 1GR-FE; Vertrieb nur in Australien (TRD Edition)

Dieselmotoren:

  • 2,5 Liter: D-4D DOHC I4, 75 kW/102 PS, 2KD-FTV ohne Ladeluftkühler; Modellcode KUN15 2WD und KUN25 4WD
  • 2,5 Liter: D-4D DOHC I4, 88 kW/120 PS, 2KD-FTV, ladeluftgekühlter Turbodiesel; Modellcode KUN15 2WD und KUN25 4WD
  • 2,5 Liter: D-4D DOHC I4, 105 kW/144 PS, 2KD-FTV, ladeluftgekühlter VTG-Turbodiesel; Modellcode KUN15 2WD u. KUN25 4WD
  • 3,0 Liter: D-4D DOHC I4, 127 kW/171 PS, 1KD-FTV, 5-Gang-Schaltgetriebe/ 5-Stufen-Automatikgetriebe; Modellcode KUN16 2WD und KUN26 4WD

Bilder von Toyota Hilux – 2005

Bilder von Toyota Hilux – 2009

Bilder von Toyota Hilux – 2012

Bilder: © Toyota

Video von Toyota Hilux

 

Themenverwandte Links:
>> Toyota Hilux 1. Generation
>> Toyota Hilux 2. Generation
>> Toyota Hilux 3. Generation
>> Toyota Hilux 4. Generation
>> Toyota Hilux 5. Generation
>> Toyota Hilux 6. Generation
>> Toyota Hilux 7. Generation

>> weitere Toyota Pickups