Datsun 720 / Nissan 720 (1980-1986)

Datsun Pickup 720 Single-Cab
by IFCAR

Als Nachfolger des Datsun 620 kam der Datsun 720 Truck im Jahr 1980 auf den Markt. Der in Japan und den USA gefertigte Pickup war mit normaler (Single Cab) und verlängerter (King Cab) Fahrerkabine erhältlich. Auf einigen Märkten war auch eine viertürige Doppelkabine erhältlich. Auch der nachträgliche „Bushwacker“ Aufbau wurde für den Datsun 720 angeboten.

Bis 1983 hatten der Datsun 720 eine Motorhaube mit zwei Zierlüftungsöffnungen und Rückleuchten am unteren Heckblech. Die Pritsche verfügte über einschichtigen Bordwände mit hervorstehenden Oberkanten und Verzurrhaken.

Modellpflege 1983 / 1984

Datsun 720 Pickup 1983
© Nissan

Der Datsun 720 wurde zum Modelljahr 1984 überarbeitet und erhielt einen größeren Kühlergrill, einen größeren Stoßfänger und größere Leuchten. Auch das Armaturenbrett wurde überarbeitet und erhielt nun runde statt eckige Messinstrumente. Am Heck wurden Rücklichter mit gelben Blinkern
über den roten Brems-/Rücklichtern angebracht. Die Rückfahrscheinwerfer blieben unverändert unter der Heckbordwand.

Motorisierung Datsun 720 / Nissan 720

Datsun 720 Pickup King-Cab 1982
© Nissan

Der Datsun 720 Pickup war mit Hinterrad- und Allradantrieb erhältlich. Bis 1984 war die Vorderachsaufhängung des Allradmodells eine Variante der Aufhängung beim Heckantriebsmodell.

Die ersten Modelle des Datsun Pickups wurden von der 2.0 L-R4-Vergasermaschine L20B angetrieben, die aber schon 1981 vom Nissan Z20S-Motor abgelöst wurde. Dieser verfügte über das „NAPS“-System (Nissan Anti Pollution System) – eine emmissionsmindernde Technologie, die Nissan als Reaktion auf Emissionsvorschriften entwickelte.

Modelle für den Nahen Osten / Mittleren Osten wurden größtenteils mit dem 1.8 Liter großen R4-Motor L18 ausgerüstet. Er leistete 78 kW/105 PS bei 5.000 U/min. In einige Exportmodellen waren auch J15-Motoren (57 kW/77 PS) und J16-Motoren verbaut.

Ab 1981 / 1982 folgte der 2.2-Liter-Vierzylinder-Motor Z22S mit einer Leistung von 64 kW/87 PS. Optional war erstmals ein 2.2 Liter großer Dieselmotor erhältlich. Der Reihenvierzylinder SD22 produzierte 45 kW/61 PS bei 4.000 U/min.

Mitte 1983 wurde die komplette Motorenpalette überarbeitet und neue Triebwerke eingeführt. Zeitgleich wurde die Bezeichnung von Datsun 720 in Nissan 720 geändert. Nur noch ein kleiner Datsun-Schriftzug an der linken Ecke der Heckklappe erinnerte an den vorherigen Namen. Lediglich auf dem Heimatmarkt blieb die Bezeichnung Datsun erhalten.

Neue Nissan 720 Motoren ab 1983:

– Z24 2.4 Liter R4 77 kW/104 PS (ab 1986 optional mit Einspritzung ausgestattet – Z24i)
– SD23 2.3 Liter R4 54 kW/74 PS
– SD25 2.5 Liter R4 54 kW/74 PS (in der USA nur mit Heckantrieb erhältlich)

Der Datsun 720 / Nissan 720 wurde bis 1986 produziert. Auf dem europäischen Markt wurde er im Mai desselben Jahres vom Nissan D21 ersetzt.

 

Video vom Datsun 720 Pickup Truck:

 

Themenverwandte Links:
>> weitere Pickup Modelle von Datsun / Nissan