Chevrolet Series AB National – 1928

Chevrolet Series AB National von 1928
By dave_7 from Lethbridge, Canada – 1928 Chevrolet Truck, CC BY 2.0, Link

Der Chevrolet Series AB National (oder kurz Chevrolet National genannt) war ein amerikanisches Fahrzeug der unteren Mittelklasse, dessen Vermarktung im Januar 1928 startete. Der Wagen ersetzte den Chevrolet Series AA Capitol von 1927.

Insgesamt wurde der Chevrolet National mit acht verschiedenen Karosserievarianten angeboten – darunter auch als Pickup Truck.

 

Der Chevrolet Series AB National – ein wichtiger Schachzug der Marke

1927 konnte Chevrolet erstmals den damaligen Platzhirsch (der US-Verkaufsstatistik) Ford die Krone abringen. Grund dafür war unter anderem, dass Ford zu lange an seinem veralteten Modell T festhielt. Somit war es enorm wichtig den Umstellungszeitraum von Ford richtig auszunutzen, der gerade sein Modell T durch das Modell A ersetzte – was letztendlich auch mit der Einführung des Chevrolet National erfolgreich gelang, den Chevy wurde erneuter Verkaufssieger.

Des Weiteren konnte der Hersteller seinen Umsatz steigern, indem er einen generellen Preisnachlass von 50 US-Dollar anbot, sowie einen Zahlungsplan für nicht ganz so zahlungskräftige Kunden. Diese Preistaktik von GM diente einzig dazu, den Verkaufserfolg aufrechtzuerhalten, nachdem Ford sein neues Modell günstiger anbot als Chevrolet.
Info: Die damaligen Preise für einen Chevrolet Series AB National lagen zwischen 495,- und 715,- US-$.

[Werbung]

 

Chevrolet Series AB National Pickup

Dass es sich beim Chevrolet Series AB National um eine aktualisierte Version des AA-Capitols handelte, konnte man deutlich an ihrer Ähnlichkeit erkennen. Die beiden Modelle unterschieden sich lediglich in Sachen Radstand (der um 4-Zoll auf 2.718 mm anwuchs) und modernerem Design.
Optisch glänzte das Fahrzeug mit einer längeren, gerade geschnittenen Motorhaube, fließenden Linien, einem niedrigen Profil sowie nahtlos integrierten Karosserieteilen.

Info: Der neue Look des Modells war eines der ersten Projekte von GM´s Art & Colour Studio.

Als Antrieb diente dem Chevrolet National – wie dem Vorgänger auch – ein oben gesteuerter Vierzylinder-Reihenmotoren (OHV) mit 2,8-Liter Hubraum. Jedoch hier mit einer erhöhten Kompression, größeren Ventilen, Aluminiumkolben sowie mit einem überarbeiteten Vergaser, wodurch 35 PS bei 2.200 U/min erreicht wurden. Die Fahrleistung selbst verbesserte sich aufgrund des erhöhten Gewichts (Leergewicht: ca. 920 bis 1.105 kg) allerdings nicht.
Der Pickup verfügte zudem über eine Einscheibentrockenkupplung und ein manuelles Dreiganggetriebe, welches die Kraft an die Hinterräder leitete.

Neuheiten:

Erstmals verbaute Chevy mechanische Bremsen an allen vier Rädern. Ebenso als neu galten die Scheibenwischer, die durch den Unterdruck des Motors in Gang gesetzt wurden.

 

Das Aus der Chevy Vierzylinder-Modelle

Der Hersteller Chevrolet ließ Ende 1928 alle Vierzylinder-Fahrzeuge fallen um Platz für neue Sechszylinder-Modelle zu schaffen. Somit wurde der Chevrolet Series AB National – nach nur einem knappen Jahr – durch den Chevrolet Series AC International abgelöst.
In diesem kurzen Produktionszeitraum wurden 785.199 Einheiten produziert.

 

>> weitere Chevrolet Pickup Trucks