Chevrolet Silverado – 3. Generation (2013 – 2019)

Die dritte Auflage des Chevy Silverado wurde (zusammen mit dem GMC Sierra Gen. 4) im Dezember 2012 erstmals in Detroit, Michigan vorgestellt. Sein öffentliches Debüt feierte der Pickup schließlich 2013 auf der North American International Auto Show (NAIAS 2013), wo er als 2014er Modell vorgestellt wurde.
Im Mai 2013 kam der Silverado 1500 schließlich erstmals in den Handel. Die HD-Serie (Heavy Duty-Modelle) folgte Anfang 2014, die wiederum als Modelljahr 2015 vermarktet wurde.

2014 Chevrolet Silverado

Der 2014 Silverado basierte nun auf einer neuen Plattform „K2XX“ und wurde von der Motorhaube bis zur Anhängerkupplung neu gestaltet. Neben dem neuen Style-Upgrade setzte man beim Silverado der dritten Generation aber vor allem auf neue Technologien, die den Truck moderner, stärker, intelligenter und leistungsfähiger als je zuvor machten.

 

Der Chevy Silverado III (K2XX) im Detail

Im Vergleich zur vorherigen Generation zeichnete sich die dritte Auflage des Silverado dadurch aus, dass sie nun leiser, geschmeidiger und energieeffizienter als zuvor ist.

[Werbung]

Zu den zahlreichen Verbesserungen gehörten unter anderem:

  • funktionales, aerodynamisches und modernes Design
  • neue EcoTec3 Motoren
  • stärkere, leisere und komfortablere Kabinen
  • neues Interieur mit raffinierten Funktionen und Konnektivität
  • ein verbessertes Fahrverhalten und Handling durch überarbeitete Lenkung, Federung und Bremsen
  • uvm.

Exterieur

Wie bereist beim Vorgänger setze man auch bei der dritten Silverado Generation weiterhin auf viel Chrom und eine bullige Front. Tatsächlich wirkte das Design nun etwas muskulöser und das obwohl man insgesamt nur wenige Änderungen am äußeren Erscheinungsbild vornahm.
Ein Twinport-Kühlergrill, Stoßstangen in voller Breite, aufgepeppte Kotflügelverbreiterungen, einer neue Aluminium Motorhaube mit Power-Domes und bis zu 20-Zoll-Räder verliehen der neuen Generation eine starke Präsenz.

2014 Chevrolet Silverado LTZ

Einige Änderungen sind hierbei jedoch weniger der Optik geschuldet. So sorgte z.B. das neue Frontend für eine effizientere Kühlung, während Dach und Heckklappenspoiler im Windkanal geformt wurden und somit die Aerodynamik verbesserten.

Die Abmessungen des Chevrolet Silverado Gen. 3 im Überblick:
Fahrzeuglänge: von 5,22 bis 6,56 m
Fahrzeugbreite: 2,03 m
Fahrzeughöhe: von 1,87 bis 1,88 m
Radstand: von 3,02 bis 3,89 m

Kabinenversionen und Ladeflächen

Kunden konnten nach wie vor aus drei verschiedenen Kabinenvarianten wählen. Jedoch wurde die alte verlängerte Kabine (Extended Cab) nun durch eine längere Doppelkabine ersetzt, in der nun auch bis zu 5 Personen Platz fanden.
Somit standen bei der dritte Silverado Generation folgende Kabinenversionen zur Auswahl: Regular Cab (Einzelkabine), Double Cab (Doppelkabine) und Crew Cab (Mannschaftskabine).

2014 Chevy Silverado LT Double Cab

Weitere Kabinen-Änderungen:

  • Die Mannschaftskabine erhielt hinten größere Türen, was das Ein- und Aussteigen erleichterte.
  • Die hinteren Türen der Doppelkabine wurden nun vorne angelenkt (Frontscharniertüren), was den Zugang an engen Stellen erleichterte.
  • Neue Türen, die besser in die Karosserieseite eingepasst (eingelassen) wurden und somit die Windgeräusche in der Kabine reduzierten.

Angeboten wurde der Chevy Truck auch weiterhin mit drei verschieden langen Pritschen: 5 Fuß, 8 Zoll; 6 Fuß, 6 Zoll; und 8 Fuß.
Zum ersten Mal erhielt man den Silverado 1500 Crew Cab nun auch mit längerer Ladefläche (6’6“ / als rund 2 Meter).
Zudem hatte man die Heckklappe mit einem internen Torsionsstab und Drehdämpfern versehen, wodurch sie sich nun gedämpfter öffnen und schließen ließ. Ebenso wurde der Zugang zur Ladefläche erleichtert, indem man eingebaute Stufe in die hintere Stoßstange einfügte.

Rahmen und Fahrwerk

Auch wurden strukturelle Änderungen vorgenommen, welche die Festigkeit des Chevy Pickup Silverado III erhöhten. So verbirgt sich unter dem Lack ein vollständig verpackter hochfester Stahlrahmen, der mit Hydroforming-Technologie hergestellt wurde. Darüber hinaus besteht die Ladefläche nun aus rollgeformtem Stahl, was neben mehr Festigkeit auch weniger Masse einbrachte. Weitere Gewichtseinsparungen wurden zudem durch diverse Aluminium-Komponenten erreicht – wie: Motorhaube, Motorblock und Querlenkern.

2014 Silverado Pickup LTZ

Außerdem bekam der neue Silverado eine überarbeitete Vorder- und Hinterradaufhängung sowie breitere Räder, die hier für ein komfortableres Fahren und sichereres Handling sorgten. Eine elektrische Servolenkung verbesserte das Lenkgefühl und reduzierte den Kraftstoffverbrauch. Neue Allrad-Scheibenbremsen mit Duralife ™ -Rotoren sorgten nun für ein besseres Bremsgefühl.
Auch die Z71-Federungsoption hatte man fortgesetzt, die dem Chevy Truck weiterhin eine Offroad-Federung (einschließlich Einrohrdämpfern) sowie ein verbessertes Rad- und Reifen-Setup einbrachte.

Interieur und Ausstattung

Der Innenraum des Silverado III wurde komplett überarbeitet, was sowohl ein moderneres Aussehen als auch eine modernere Ausstattung mit sich brachte.
Neben mehr Staufächern war nun auch das Armaturenbrett aufrechter und blockiger als zuvor – ließ aber (trotz seiner Schlichtheit) insgesamt das Cockpit nun etwas edler wirken. Die Bedienelement wurden hier nach wie vor funktional und logisch angeordnet, so dass sie sogar mit Arbeitshandschuhen bedienbar waren.

2014 Silverado Innenraum

Der Neuauflage des Chevy Pickup war in Sachen Ausstattung auf dem neuesten Stand:

  • MyLink-Infotainmentsystem mit 4,2-Zoll- oder 8-Zoll-Farb-Touchscreen
  • A2DP-Stereo-Streaming-Technologien
  • Bluetooth-Freisprecheinrichtung
  • Bose Premium-Audiosystem
  • Surround-Sound-Audiosystem
  • OnStar-Navigations- und Pannenhilfeprogramm
  • Apple CarPlay®- und Android Auto ™ -Kompatibilität
  • uvm.

Im Sicherheitsbereich bot der Silverado High-Tech-Fahrerassistenten – wie z.B:

  • Spurverlassenswarnung mit aktivem Sicherheitssitz
  • Einparkhilfe vorne und hinten
  • StabiliTrak mit Trailer Sway Control und Hill Start Assist (bei allen Silverados Standard)
  • automatisches Bremsen bei niedriger Geschwindigkeit

Spätere Modelle brachten u.a. eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, 4G LTE Wi-Fi sowie ein verbessertes OnStar-System mit sich.

2014 Silverado High Country Interieur

Zu den Modellen und Ausstattungsvarianten gehörten: Work Truck (WT), LS, LT, LTZ und High Country.
Letzterer feierte im Herbst 2013 sein Debüt und wurde das neue Topmodell in der Silverado-Reihe. Ausgestattet mit einem hohen Maß an Premium-Akzenten und Ausstattungsdetails.

Motorenpalette

Dem Silverado 1500 standen insgesamt drei neuen EcoTec-Benzinmotoren zur Seite: ein 4,3 l EcoTec3 V6, ein 5,3 l EcoTec3 V8 und ein 6,2 l EcoTec3 V8. Alle hatten Direkteinspritzung, Zylinderabschaltung und variable Ventilsteuerung, was hier eine bessere Kraftstoffeffizienz einbrachte.
Für die Kraftübertragung sorgte zu anfang ausschließlich ein 6-Gang-Automatikgetriebe, später folgte eine 8-Stufen-Version.

Alle Motoren im Überblick:

Chevrolet Silverado 1500:
4,3-Liter-V6 (Modelljahr 2014-2018): 212 kW (288 PS) / 413 Nm Drehmoment
5,3-Liter-V8 (Modelljahr 2014-2019): 265 kW (360 PS) / 519 Nm Drehmoment
6,2-Liter-V8 (Modelljahr 2014-2018): 313 kW (425 PS) / 623 Nm Drehmoment

Chevrolet Silverado 2500HD / 3500HD:
6,0-Liter-V8 (Modelljahr 2015-2019): 268 kW (364 PS) / 515 Nm Drehmoment
6,6-Liter-V8 Duramax Diesel (Modelljahr 2015-2016): 296 kW (402 PS) / 1.037 Nm Drehmoment
6,6-Liter-V8 Duramax Diesel (Modelljahr 2017-2019): 332 kW (451 PS) / 1.234 Nm Drehmoment

Nahezu alle Modelle waren sowohl als 2WD als auch mit 4WD erhältlich.

2015 Chevrolet Silverado - Zugpferd

Die maximale Anhängelast des 2014 Silverado 1500 stieg auf bis zu 12.000 Pfund (ca. 5,4 Tonnen), während die maximale Nutzlast bei etwas über 950 kg lag.

Technische Daten: 2014 Chevrolet Silverado 1500 Crew Cab (mit 6′ 6” Box)

Motor: EcoTec3 5,3-Liter-V8 FlexFuel
Hubraum: 5.328 ccm
Bohrung & Hub: 96 x 92 mm
Antrieb: 4WD
Sitzplätze: 5 bis 6
Getriebe: 6-Gang-Automatik
Leistung: 265 kW / 360 PS bei 5.600 U/min
Max. Drehmoment: 519 Nm bei 4.100 U/min
Verbrauch (Stadt/Highway): ca. 14,7 / 10,7 l/100 km

Abmessungen (LxBxH): 6.085 x 2.032 x 1.875 mm
Radstand: 3.886 mm
Spur (vorn/hinten): 1.745 / 1.716 mm
Wendekreis: 14,8 m
Bodenfreiheit: 227 mm
Rampenwinkel: 17,5 Grad
Böschungswinkel: 23,0 Grad

Ladevolumen: 1.728 Liter
Abmessungen Ladefläche (LxBxH): 2.003 x 1.642 x 536 mm
Leergewicht: 2.400 kg
Zulässiges Gesamtgewicht: 3.266 kg
Max. Nutzlast (mit Trailering-Paket): 854 kg (794 kg)
Max. Anhängelast (mit Trailering-Paket): 4.309 kg (5.307 kg)
Kraftstofftankvolumen: 98 Liter

Chevrolet Silverado HD-Modelle der dritten Generation

Anfang 2014 brachte Chevy schließlich seine Silverado Heavy-Duty Modelle (2500HD und 3500HD) als Modelljahr 2015 auf den Markt.
Die Neuauflagen der Silverado HD´s boten mehr als 150 Kombinationen aus Kabinen, Pritschen, Antriebssträngen, und Achsübersetzungen.
Angeboten wurden sie in den Ausführungen: Work Truck (WT), LT und LTZ sowie in den Kabinenausführungen: Regular Cab, Double Cab und Crew Cab (Regular Cab nur in WT- und LT-Ausführungen).
Ebenfalls verfügbar war hier das Z71-Paket mit: Rancho-Einrohrdämpfer (hier nur für 2500HD), Hill Descent Control, Unterbodenschutz, Türschwellenplatten (mit Logo), Einstiegsleiste mit Z71-Logo sowie ein einzigartiges In- und Exterieur.

Chevy Silverado 2500HD Z71

Zur Wahl standen insgesamt drei Antriebsstränge. Standard war hierbei ein 6,0-Liter-V8 Triebwerk mit einer Leistung von 268 kW/ 364 PS und 515 Newtonmeter Drehmoment.
Auch wurde eine Bi-Fuel-Version des 6.0L V-8 angeboten, mit der sich problemlos zwischen Benzin und komprimierten Erdgas wechseln ließ. Wer mehr Power benötigte setzte hier auf den Duramax 6,6-Liter-V8 Turbodiesel mit 296 kW (402 PS) und 1.037 Nm Drehmoment. In späteren Modelljahren wurde diese Leistung noch gesteigert.

Chevy Silverado 3500HD

Aber auch Nutz- und Zuglast konnten im Vergleich zu den HD-Vorgängermodellen deutlich gesteigert werden – diese betrugen nun:
Max. Nutzlast: 3.345 kg
Max. Anhängelast: bis zu rund 8,9 Tonnen (über Sattelkupplung rund 10,5 Tonnen)

Die wichtigsten Überarbeitungen der dritte Chevy Silverado 1500 Generation im Überblick

2015 Chevrolet Silverado:

  • Hydra-Matic 8L90 Achtgang-Automatikgetriebe (für die 6,2 l V-8-Modelle)
  • Verbesserter Chevrolet MyLink mit SMS-Benachrichtigungen und Siri Eyes Free
  • OnStar mit 4G LTE und integriertem Wi-Fi-Hotspot
  • Argent-Kühlergrill mit Chromeinfassung bei LTZ-Modellen mit dem Z71-Paket
  • USB-Anschluss am oberen Handschuhfach bei LT-Modellen mit 40/20/40 vorderer Sitzbank
  • Ladeflächenschutz für alle Modelle verfügbar
  • Außenfarben: Rain Forrest Metallic, Deep Ocean Blue Metallic, Sunrise Metallic (begrenzte Verfügbarkeit) und Pewter Metallic (begrenzte Verfügbarkeit)

2016 Chevrolet Silverado (Facelift):

  • 2016 Chevrolet SilveradoNeue Frontdesigns mit kräftigen horizontalen Elementen, geformter Motorhaube und LED-Signaturbeleuchtung
  • HID-Projektorscheinwerfer mit LED-Signatur auf WT, LS und LT
  • Hochleistungs-LED-Scheinwerfer ersetzten die übereinanderliegenden Doppelscheinwerfer
  • LED-Rückleuchten für LTZ und High Country
  • Neues Kühlergrilldesign mit spezifischen Erscheinungsbildern
  • Fernverriegelbare Heckklappe verfügbar
  • Achtgang-Automatikgetriebe für den 5,3-Liter-V8-Motor (für LTZ und High Country) erhältlich
  • Verbesserte Chevrolet MyLink 7- und 8-Zoll-Audiosystem
  • MyLink mit Apple CarPlay- und Android Auto-Funktion ist in High Country-Modellen enthalten
  • IntelliBeam (Fernlichtassistent) und Spurhalteassistent wurden dem erweiterten „Driver Alert Package“ hinzugefügt
  • Black Out Edition (späte Verfügbarkeit) wurde für WT-Normalkabinen und Doppelkabinen angeboten
  • Das verfügbare Frachtkomfortpaket umfasst nun Ladeflächenschutz, obere Zurrgurte und ein abgestuftes Querschienensystem
  • Außenfarben: Siren Red Tintcoat, Red Hot und Iridescent Pearl Tricoat

2017 Chevrolet Silverado:

  • Standard Teen Driver Funktion
  • Low Speed Forward Automatic Braking wurde dem „Driver Alert Package“ hinzugefügt
  • Capless fuel fill (deckelloser Tankfüllstutzen)
  • Außenfarben: Graphite Metallic und Pepperdust Metallic

2018 Chevrolet Silverado:

  • eAssist-Paket für LT auf LTZ
  • Das Reifendruckkontrollsystem enthält jetzt einen Reifenfüllalarm
  • Rückfahrkamera wurde Standard bei allen Modellen
  • 7-Zoll-Audiosystem MyLink wurde Standard beim WT-Modell

 

Alle Silverado Top- und Sondermodelle / -Editionen der 3. Generation

Chevy stellte der dritten Silverado Auflage zahlreiche neue Modelle zur Seite – hier ein kleiner Überblick:

Chevrolet Silverado High Country Edition als neues Luxusmodell

Im Herbst 2013 feierte die gehobene Silverado High Country Edition ihr Debüt, was zugleich für Chevy ein neuer Einstieg in das schnell wachsende Premium-Pickup-Segment bedeutete. Dieses verbesserte Modell enthielt u.a: eine sattelbraune Lederausstattung inkl. belüftete Vordersitze, Bose-Surround-Sound-System, 20-Zoll-Räder, einzigartigen Chromgrill mit horizontalen Chromstangen, Stoßfänger in Wagenfarbe sowie Seitenleisten, Türgriffe und Spiegel aus Chrom uvm.

2014 Silverado High Country

Chevrolet Silverado 1500 SSV

Chevy veröffentlichte Ende 2014 den Silverado SSV (Special Service Vehicle) und ergänzte damit sein Angebot an Polizeifahrzeugen.
Erhältlich war der Pickup Truck als Crew Cab, (mit kurzer 5’8“ – oder mit der Standard 6’6“- Ladefläche) basierend auf der WT- oder LS-Ausführung. Unter der Haube gab es ausschließlich das 5,3-Liter-V8 Triebwerk mit wahlweise 2WD- oder 4WD.
Des Weiteren verfügte der Silverado SSV u.a. über: kräftigere Bremsscheiben, verbesserte Ölkühler, 170 Ampere Lichtmaschine, 730-CCA Hilfsbatterie, 110-Volt-Steckdosen uvm.

2015 Chevrolet Silverado SSV

Chevrolet Silverado eAssist Mild Hybrid

Chevrolet brachte im Jahr 2016 eine ausgewählte Anzahl von Chevrolet Silverados mit eAssist-Technologie auf den kalifornischen Markt. Dieser wurde später (2018) landesweit verkauft.
Das neue elektrische Mild-Hybrid-System nutzte viele der Technologien und Komponenten aus der Reihe innovativer Elektrofahrzeuge von Chevrolet – darunter Batteriezellen des Malibu Hybrid und für den Volt entwickelte Softwaresteuerungen.
Das eAssist-System stellte zusätzliche 13 PS und 60 Newtonmeter Drehmoment bereit und konnte den Durchschnittsverbrauch um knapp über 1 Liter (gegenüber dem Nicht-Hybrid-Motor) senken.
[mehr Infos zum Silverado eAssist Mild Hybrid gibt es HIER]

2016 Silverado eAssist Mild Hybrid

Chevrolet Silverado Special Ops Edition

Das Sondermodell „Special Ops Edition“ wurde erstmals als Concept Pickup auf der Sema Show 2015 präsentiert.
Der Silverado Special Ops Concept Pickup wurde laut Chevrolet von einem Rettungsfahrzeug für Spezialeinheiten inspiriert. Der Pickup basierte auf einem 2016 Silverado 1500 Z71. Zu den Außenmerkmalen gehörten unter anderem: ein neu gestaltetes Frontend, eine von der Marine inspirierte dreifarbige blaue Tarnlackierung „Razzle Dazzle“ sowie Innenakzente in Ejector Orange.

2015 SEMA Silverado Concept Special Ops

In den Handel selbst kam die Special Ops Edition schließlich in einer leicht abgeänderten Version, welche mit Marine inspirierten Grafiken sowie mit schwarzen Akzenten und Sportzubehör aufwartete. Zu den weiteren Ausstattungsdetails zählten außerdem: Inhalte der Blackout Edition, schwarze 20-Zoll Aluminiumräder, tief getönte Fenster, schwarze Bowties, Sportbar mit Special Ops-Signatur, Sport Assist Steps und Geländereifen.

2016 Silverado Special Operations

Chevrolet Silverado Midnight und Midnight HD

Die Midnight Edition gab es sowohl für den Silverado 1500 als auch für die Heavy-Duty Varianten.
Beide Sondereditionen waren mit dem Chevys Z71 Offroad-Paket ausgestattet und komplett in schwarz gehalten. Zu den Ausstattungsdetails gehörten: schwarze 18-Zoll-Räder, Goodyear Wrangler DuraTrac Offroad-Reifen, schwarze Chevy Embleme, schwarze Türgriffe und Spiegelkappen, großes Z71-Abzeichen, schwarze vordere Unterfahrschutzplatte, verfügbar für ausgewählte Crew Cab- und Double Cab-Modelle

2015 Chevy Silverado Midnight

Chevrolet Silverado Black Out Edition

Chevy fügte der dritten Silverado Generation ein Black Out-Paket für Silverado 1500 WT-Modelle mit Regular Cab und Double Cab hinzu. Es enthielt neben der komplett in tiefschwarz gehaltenen Lackierung u.a: 20-Zoll-Räder aus schwarz lackiertem Aluminium, Ganzjahresreifen P275 / 55R20 Blackwall-Reifen, tief getöntes Glas, karosseriefarbene Kühlergrillverkleidung und schwarze Chevy-Embleme.
Anders als bei der Midnight Edition gab hier jedoch kein Z71 Offroad-Paket dazu.

2015 Chevrolet Silverado WT - Black Out Edition

Chevrolet Silverado Rally Edition

Die Rally Edition verliehe dem Chevy Pickup einen sportlichen und aggressiven Look und wurde in den Konfigurationen Rally 1 und Rally 2 angeboten.
Merkmale der Rallye 1 waren: Rallye-Streifen an Motorhaube und Seiten, 20-Zoll-schwarze Räder, schwarze Chevy Embleme, erhältlich bei Custom-Modell mit Doppelkabine.
Merkmale der Rallye 2 waren: Rallye-Streifen an Motorhaube und Seiten, 22-Zoll-Räder in glänzendem Schwarz, 4-Zoll-round Assist Steps, erhältlich bei LT Z71-Modellen mit Doppelkabine oder Mannschaftskabine.

2015 Chevrolet Silverado Rally Edition

Chevrolet Silverado (HD) Custom Sport Edition

Die HD Custom Sport Edition bot einen besonderen Look gespickt mit Chromakzenten sowie einem Kühlergrill und Stoßstangen in Wagenfarbe. Weitere Features waren unter anderem: 20-Zoll-Räder aus poliertem Aluminium, Türgriffe und Spiegelkappen aus Chrom, Chrom-Bodyside-Formteil, Einparkhilfe vorn und hinten, verfügbar für 2500HD LT Crew Cab und LTZ Crew Cab.
Ebenfalls wurde das Custom Sport-Paket im Jahr 2015 für den Silverado 1500 (für die LT- und LTZ-Modelle – einschließlich Z71) verfügbar gemacht.

2015 Chevy Silverado 1500 LTZ Z71 Custom Sport Edition

Chevrolet Silverado 1500 Realtree Edition

Mit der Realtree Edition hatte Chevy gemeinsam mit Realtree den ultimativen Truck für Outdoor-Enthusiasten erschaffen. Der Pickup verfügte über eine schwarze Lackierungen als Hintergrund für diverse Realtree-Außengrafiken.
Zur Ausstattung gehörten: Gestickte Kopfstützen und Tarnakzente, schwarzes Leder-Interieur, Rancho-Stoßdämpfer, Realtree Außentarnung Grafikpaket, verdunkelte Chevy-Embleme, schwarze Offroad-Assist Steps, große Z71-Abzeichen und war verfügbar für den Silverado 1500 LTZ Z71 Crew Cab.

2016 Chevrolet Silverado Realtree Edition

Chevrolet Silverado High Desert

Chevy stellte den Silverado High Desert als Concept-Truck erstmals auf der SEMA-Show 2014 vor. Dieser Pickup bot eine interessante Mischung aus Sportlichkeit und Eleganz. Neben einer verbesserten Offroad-Performance konnte das Modell mit zahlreichen Komfort- und Luxusfeatures aufwarten.

2014 SEMA - Chevrolet Silverado High Desert Concept

In den Handel selbst schaffte es der High Dessert (im Jahr 2016) jedoch lediglich als Optionspaket. Dieses Special-Edition-Paket ließ sich für mehrere Silverado-Ausstattungsvarianten ordern, einschließlich dem Modell High Country. Zu den Merkmalen gehörten z.B: eine Bed Sport Bar mit Sail Panel, 20-Zoll-Räder mit Ganzjahresreifen (für LT), 22-Zoll-Räder mit AT-Reifen (für LTZ und High Country) ein abschließbares Ladesystem mit wasserdichter Abdeckung sowie eine Magnetic Ride Control-Federung (für High Country).

2018 Chevy Silverado High Desert

Chevrolet Silverado Redline Edition

Bei der Redline- Sonderedition handelte es sich um das sogenannte „Redline-Package“, das einige optischen Upgrades mit roten Details beinhaltete. Erhältlich war das Paket für den Silverado 1500 Double Cab LT Z71 sowie für den LTZ Crew Cab Z71.
Zu den Highlights des Redline-Paket gehörten: rote Abschlepphaken vorn, rote Raute an den schwarzen Felgen, ein schwarzer Kühlergrill, schwarze Chevy Embleme vorn und hinten sowie ein rot-schwarzes Silverado-Logo an den Türen.

2017 Chevrolet Silverado Redline Edition

Chevrolet Silverado HD Alaskan Edition

Mit der Alaskan Special Edition (die für den Silverado 2500HD mit 6,6-Liter-Duramax erhältlich war) konnte man jeder noch so harten Winterbedingung trotzen. Ausgestattet mit einem einzigartigen Schneepflug-Vorbereitungspaket, den Goodyear Wrangler DuraTrac-Offroad-Reifen, bernsteinfarbenen Dachmarkierungsleuchten uvm. war man mehr als bereit sich mit Schnee und Eis zu messen.

2016 Chevy Silverado 2500HD Alaskan Edition

Chevrolet Silverado All Star Edition

Das All Star Editionspaket (für den Silverado 1500 LT) bot diverse Premium-, Komfort- und Leitungsmerkmale wie: Anhängerpaket, Zweizonen-Klimatisierung, ein diagonales MyLink 8-Farb-Touchscreen-Audiosystem, LED Scheinwerfer, Heckscheibenheizung, Diebstahlschutz, 10-Wege-Sitzverstellung (für den Fahrer), Fernstartsystem, Rückfahrkamera, 110-Volt-Steckdose sowie ein erhältliches Z71-Offroad-Paket mit 18-Zoll-Rädern aus hell bearbeitetem Aluminium und automatischem Sperrdifferential hinten.

Chevrolet Silverado Texas Edition

Die Texas Edition bündelte im Großen und Ganzen einige der beliebtesten Pakete der Silverado Pickups. Darüber hinaus verfügten die Texas Edition-Modelle über einzigartige Abzeichen, die dem Exterieur eine zusätzliche Dosis Texas-Stolz verlieh.
Verfügbar war sie für die Gen.3 in der LT und LTZ-Ausstattung. Für die LT-Version enthielt die Texas-Edition: 20-Zoll-Räder aus poliertem Aluminium, ein Anhängerpaket, ein Sperrdifferential hinten, in Wagenfarbe gehaltene Außenspiegelkappen und Türgriffe sowie Texas Edition-Embleme.
Bei LTZ-Modellen wurden 20-Zoll-Räder, Türgriffe und Spiegelkappen verchromt und ein Bose Premium-Audiosystem hinzugefügt.

2014 Chevrolet Silverado Texas Edition

Chevrolet Silverado University of Texas Edition

Mit der Sonderausgabe der University of Texas Longhorns Silverado stellte Chevy seinen Kunden ein ganz besonderes Paket (UT Edition-Paket) zur Seite. Geordert werden konnte es für den Double Cab in LT- oder LTZ-Ausführung sowie für den Crew Cab in LTZ-Ausführung – jeweils mit dem Texas Edition-Paket.
Das UT Edition-Paket beinhaltete eine spezielle Orange Metallic-Lackierung, markante Texas Longhorn-Logos über den Hinterreifen und an der Heckklappe sowie verchromte Seitenstufen.

2015 Chevrolet Silverado University of Texas Edition

Chevrolet Silverado Centennial Edition

Für das Jahr 2018 stellte Chevy die Centennial Edition vor, mit der ein Jahrhundert Chevrolet Trucks gefeiert wurde. Sie war ausschließlich für den Silverado 1500 Crew Cab Short Box-Modell (in der Ausstattungsvariante LTZ Z71) erhältlich.
Diese Sonderausgabe verfügte über Designelemente, die im Laufe der Geschichte von Chevy-Trucks inspiriert wurden. Zu den Ausstattungsdetails zählten z.B: Centennial Blue Metallic-Lack, 22-Zoll-Räder aus lackiertem Aluminium mit Chromeinsätzen, Chrom-Abschlepphaken, -Türgriffe, -Spiegelkappen und -Zierleisten sowie spezielle 100-jährige Chevrolet Bowtie-Embleme.

Centennial Edition Silverado

2019 Silverado LD als neuer alter Truck

Auch im Jahr 2019 führte Chevrolet den Silverado 1500 der dritten Generation – parallel zur brandneuen Silverado Gen.4 – fort. Es erfolgte hierfür jedoch eine Umbenennung in: 2019 Chevrolet Silverado LD („LD“ für Light Duty). Des Weiteren wurde der alte Neue auch nicht mehr in der gleichen Anzahl von Variationen verkauft wie zuvor.
Zu haben war er 2019 ausschließlich in einer Konfiguration mit Double Cab und Standardbox (6-Fuß-6-Zoll) sowie dem 5,3-Liter-V-8 Triebwerk mit 6-Gang-Automatikgetriebe. Weiterhin verfügbar waren hier 2WD oder 4WD Antriebe sowie die Ausstattungsstufen: WT, Custom, LT und LT Z71.

Im Dezember 2019 stellte Chevy schließlich die Produktion der dritten Silverado Generation komplett ein.

Bilder: © General Motors / CC BY-NC 3.0

Video – Chevrolet Silverado 3. Generation

Themenverwandte Links:
>> Chevrolet Silverado – 1. Generation
>> Chevrolet Silverado – 2. Generation
>> Chevrolet Silverado – 3. Generation

>> zum Hersteller Chevrolet
>> weitere Pickup Trucks von Chevy