Chevrolet El Camino – 1. Generation (1959-1960)

Der Chevrolet El Camino (Gen.1) ist ein Coupe Utility Vehicle, das von 1959 bis 1960 produziert und vermarktet wurde.
Beim El Camino handelte es sich um einen Pickup ähnlichen Pkw, der das dramatische Design der damaligen Chevrolet-Autos mit einem Half-Ton Pickup kombinierte. Im Gegensatz zu einem normalen Pickup wurde der El Camino auf einer zweitürigen Kombiplattform aufgebaut, welche die Kabine und die Ladefläche in die Karosserie integrierte.

Chevrolet El Camino von 1959 (Coupé-Pickup)

Die Grundidee, aus einem Pkw ein Nutzfahrzeug zu machen, ist beinahe so alt wie das Automobil selbst. Und tatsächlich hatte Chevy bereits in den 20er Jahren ein solches Modell im Sortiment, das dem darauffolgenden Trend (Mitte der 30er Jahre) – auf LKW-Plattformen überzugehen – jedoch weichen musste.
Mitte der 1955er Jahre brachte der Hersteller dann den Chevy Pickup Cameo Carrier (ein luxuriöseres Truck-Modell innerhalb der Serie 3100 / Task Force) erfolgreich auf den Markt, der schließlich den Weg des Chevrolet El Camino ebnete. Zwar handelte es sich beim Cameo in jeder Hinsicht um einen Lkw, dennoch bot er bereits zahlreiche Elemente die Pkw-typisch waren – wie z.B. zweifarbiger Lack, geschmeidiger V-8-Motor, Automatikgetriebe, ein relativ luxuriöser Innenraum, Servounterstützungen und vieles mehr.

 

Ford kam GM zuvor

Besonders ärgerlich dürfte es für GM (General Motors) gewesen sein, als ihnen der Erzrivale Ford mit seinem Ranchero (Coupé-Pickup) hier zuvor kam. Dabei hatte man doch bei GM bereits seit 1952 die Idee eines solchen Limousinen-Pickups auf dem Tisch, setzte sie jedoch nicht um.

 

Die erste Auflage des Chevrolet El Camino im Detail

Im Jahr 1959 war es schließlich soweit, der erste Chevrolet mit dem spanischen Namen „El Camino“ (zu deutsch: „die Straße“) erblickte das Licht der Welt und galt letztendlich als Antwort auf den bereits zwei Jahre zuvor vorgestellten Ranchero von Ford.

Inspiriert durch die 59er-Chevrolet-Modelle

1959 Chevrolet El Camino (Limousinen-Pickup)Der Coupé-Pickup El Camino basierte auf den damaligen 59er-Chevrolet-Modellen. So diente als Plattform das zweitürige Kombi-Modell Chevrolet Brookwood, mit nur leicht angepasstem Fahrwerk. Karosserieseitig ließ man sich hier von der Impala-Limousine inspirieren (bis zur B-Säule absolut identisch), bei der man noch nicht einmal auf die modischen Heckflossen verzichtete. Die Abmessungen von 5,36 m x 2,03 m x 1,43 m (LxBxH) fielen hier für einen Pickup relativ bescheiden aus, allerdings war der Chevrolet El Camino ja auch kein gewöhnlicher Lastenesel.
Weiter geht´s in Sachen Ausstattungsvarianten: Hier setzte man äußerlich auf den Bel Air-Stil – beispielsweise: verjüngende körperseitige Formteile in voller Länge, die mit Snowcrest White-Farbe gefüllt waren sowie breite, helle Zierleisten über die Seitenfenster und hintere Dachkante. Beim Interieur dagegen setzte man auf die Biscayne-Ausstattung, die mit einer dreisitzigen Bank aus Leder und gemustertem Vinyl geprägt wurde. Des Weiteren konnten Kunden zwischen drei verschiedenen Innenfarben wählen: Grau, Grün und Blau.

Kabinendesign

Das einzigartige Dachdesign des Chevrolet El Camino der ersten Generation erinnert mit seinem markanten hinteren Überhang und den nach vorn stoßenden hinteren Säulen stark an diverse Motorbooten der damaligen Zeit.
Erstaunlich war auch die Gesamtglasfläche des Coupé-Pickup von Chevy. Diese sorgte mit 4121 Quadratzoll (bei dieser relativ kleinen Kabine) für einen außergewöhnlichen Rundumblick und kam einem Gewächshaus gleich. Damalige Pressemitteilungen sprachen hier von „control-tower visibility“ (Sichtbarkeit eines Kontrollturms).

Ladefläche und Nutzlast

By Michael Barera, CC BY-SA 4.0, Link

Das Kabinenende bildete ein großes geschwungenes Heckfenster und eine Querwand, die gleichzeitig zur Versteifung der Karosserie diente. Dahinter folgte die offene Pickup-Wanne, die nahtlos in die Karosserie eingebunden (Fassungsvermögen 934 Liter) und als erster Chevrolet-Pickup mit einem Stahlbettboden anstelle von Holz gebaut wurde. Dieser bestand aus einem Wellblecheinsatz, der mit 26 versenkten Schrauben befestigt wurde. Darunter befand sich die Bodenwanne des zweitürigen Brookwood-Wagens. Für zusätzliche Ladefläche sorgte hier die herunterklappbare Heckklappe (ebenfalls übernommen vom Kombi Brookwood), die geöffnet eine verlängerte Ladeebene darstellte und somit Frachtgut bis zu 2,31 Meter Länge zuließ.
Die Nutzlast des El Camino reichte von rund 295 bis 522 kg, bei einem zulässigen Gesamtgewicht von ca. 1.995 bis 2223 kg (abhängig vom jeweiligen Antriebsstrang und Fahrwerk).

Die etwas zu weiche Pkw-Federung des Basismodells ließ das Fahrzeug beim Beladen jedoch sehr schnell in die Knie gehen und führte letztendlich zu einer nahezu Unfahrbarkeit.
Hier war die Ford-Version Ranchero schon etwas besser ausgerüstet. Ausgestattet mit härteren Hochleistungs-Hinterradfedern betrug seine Nutzlast standardmäßig bereits 500 kg.
Ab dem zweiten und somit letzten Jahr der 1. Generation (1960) bot Chevrolet eine etwas skurrile Option mit Luftfederung an. Diese wurde jedoch auf keinem Chevrolet-Modell gesehen, geschweige denn auf einem El Camino.

1959 Chevy El Camino Pickup

Motoren

Der ersten Auflage des Chevrolet El Camino stand bereits eine Reihe verfügbarer Antriebsstränge zur Seite.

Als Motorisierung standen zur Wahl:
3,9-Liter-Reihensechszylinder mit: 99 kW/135 PS
4,6-Liter-V8 mit wahlweise: 125 kW/170 PS, 169 kW/230 PS, 184 KW/250 PS
5,7-Liter-V8 mit wahlweise: 184 KW/250, 206 kW/280 PS, 224 kW/305 PS, 235 kW/320 PS, 239 kW/325 PS

Je nach Triebwerk konnte der Kunde hier zwischen einem 3-Gang-Schaltgetriebe (auch mit Overdrive), 4-Gang-Schaltgetriebe, einer Powerglide-Zwei-Gang-Automatik oder der nahtlos schaltenden Turboglide-Automatik wählen.

Preise und Extras aus dem Optionskatalog

Käufer konnten ihren brandneuen El Camino noch mit zahlreichen luxuriösen Ausstattungsgegenständen aufrüsten und somit das Erscheinungsbild ihres geliebten Coupé-Pickups nochmals deutlich aufwerten.

Preis: Das Sechszylinder-Modell wurde 1959 ab 2.352 US-Dollar angeboten – für ein V8-Modell waren weitere 118 US-Dollar fällig.

Chevrolet El Camino – Modellpflege 1960

1960 Chevrolet El Camino (Modellpflege)Im Jahr 1960 unterzog man die erste Generation des Chevrolet El Camino einer Modellpflege. Dabei musste der Chevy Limousinen-Pickup vor allem die umfangreichen Karosserieänderungen des Impala über sich ergehen lassen, was ihn kleiner und schlichter werden ließ. So wurden beispielsweise die Flossen am Heck flacher, das Nummernschild befand sich nun in der Heckstoßstange und die zuvor teilbaren „Katzenaugen“ -Rücklichter wichen einer Reihe kleiner, runden Rücklichter (Doppellampen).
Die Veränderungen im Innenraum fielen dagegen nur marginal aus, wie u.a. dass der Sitz nun mit einem Stoff mit Streifenmuster und Vinylverkleidungen bezogen war. Ebenso wurde auch die Motorenpalette nahezu unverändert übertragen.
Des Weiteren hatte man den Grundpreis angehoben, der nun bei 2.366 US-Dollar startete (weitere 107 US-Dollar für die V-8-Version).

Chevrolet El Camino technische Daten im Überblick:

Produktionszeitraum: 1959 bis 1960
Motoren: 3,9 bis 5,7-Liter-Ottomotoren (Reihensechszylinder und V8)
Leistung: 99 kW/135 PS bis 239 kW/335 PS
Antrieb: Heckantrieb
Getriebe: 3- und 4-Gang-Schaltgetriebe / 2-Gang-Automatik
Max. Beschleunigung (0 bis 60 mph): ca. 7 Sek.
Höchstgeschwindigkeit: bis zu 210 km/h
Länge: 5.357 mm
Breite: 2.029 mm
Höhe: 1.430 mm
Radstand: 3.023 mm
Leergewicht: bis zu 1.801 kg
Nutzlast: 290 bis 520 kg

1960 Chevrolet El Camino Modellpflege
By Valder137Chevrolet_El_Camino_1960_RRear_Lake_Mirror_Cassic_16Oct2010, CC BY 2.0, Link

 

Verkaufszahlen sowie das vorläufige Ende des PKW-Lasters El Camino

Insgesamt wurden 22.246 Chevy El Caminos für das Jahr 1959 produziert, was die Verkaufszahlen des Ford Ranchero übertraf. Dies änderte sich jedoch 1960 wieder, als die Stückzahl auf 14.163 Einheiten zurückfiel. Grund hierfür war sowohl die Modellveränderung, als auch der Umstand, dass Ford zu dieser Zeit seinen Ranchero (der nun auf den Falcon Compact basierte) preisgünstiger anbot.
General Motors verordnete Chevrolet daraufhin die Produktion einzustellen. Vier Jahre später
räumte man jedoch (mit einer zweiten Auflage) dem El Camino eine neue Chance ein.

Bilder: © General Motors / CC BY-NC 3.0 

Video – Chevrolet El Camino 1959

 

Themenverwandte Links:
>> Chevrolet El Camino – 1. Generation
>> Chevrolet El Camino – 2. Generation

>> weitere Chevrolet Pickup Trucks