Pickup vs SUV

„Pickup vs SUV“ die Wahl zwischen einem Pickup Truck oder SUV kann schwierig sein, da jeder seine eigenen Vor- und Nachteile besitzt.

Pickup vs SUV

Gemeinsamkeiten

Reden wir erst einmal über die Gemeinsamkeiten von Pickup Trucks und SUV´s. Beide Fahrzeugkategorien beherbergen in der Top-Variante einen Allradantrieb sowie diverse Terrain-Management-Funktionen. Ihre erhöhte Bodenfreiheit erleichtert so Manchem das Ein- und Aussteigen und macht das Fahrzeug auch im Gelände einsetzbar. Beide Gattungen eignen sich hervorragend für den Hängerbetrieb und sind allgemein wegen ihrer Struktur und Motorleistung für das Transportieren von schwereren Lasten ideal.
Im Straßenbild selbst nehmen beide eine dominierende Präsenz ein und bieten ihren Insassen einen erhabenen Blick (durch die erhöhte Sitzposition) über das Verkehrsgeschehen. Aber auch in Sachen Zubehör und Upgrades stehen beiden Optionen eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Auswahl.

 

Das Duell Pickup vs SUV

Natürlich gibt es in dem Duell „Pickup gegen SUV“ einige Eigenschaften, wo jeweils die eine Fahrzeugart die Oberhand übernimmt.

SUV:

SUVWenn es um den jeweiligen Kabinen Platz geht – vorausgesetzt, dass sich beide annähernd in der selben Klasse befinden – steht dem SUV natürlich meist deutlich mehr Platz zur Verfügung. So finden in so manchen SUV-Modellen zum Beispiel bis zu sieben Personen Platz. Aber auch der Vorteil des geschlossenen Kofferraums, bei dem man die Ladung nicht nur sicher, sondern auch vor den Elementen sowie neugierigen Blicken schützen kann, geht an den SUV.
Auch ist es Tatsache, dass die Hersteller ihre neuesten Technologien und Sicherheitsausrüstungen zuerst in ihre SUVs verbauen und erst einige Zeit später ihre Pickups damit ausrüsten. Ebenso lässt sich das Fahrgefühl eines SUV mit dem eines normalen Pkw vergleichen – keine Wunder, denn schließlich legt man hier großen Wert auf Komfort.
Und zu guter Letzt natürlich die jeweilige Kompaktheit eines SUVs. Es gibt sie in nahezu allen Größen, wodurch sie – besonders hierzulande – natürlich deutlich City-tauglicher sind als es ein Pickup jemals sein könnte.

Pickup:

Pickup TruckDer große Hauptvorteil eines Pickup Trucks ist seine enorme Ladefähigkeit. Mit seiner langen und offenen Ladefläche lässt sich nahezu alles transportieren. Wo SUV-Besitzer längst auf einen Hänger zurückgreifen müssen, weil die Ladung zu sperrig (trotz umgeklappten Rücksitzen) ist oder den Innenraum zu stark verschmutzen würden, haben Pickup-Besitzer kein Problem. Schließlich wandert hier die Ladung nicht in den Fahrgastraum sondern auf eine separate Ladefläche, die sich ganz leicht mit einem Wasserschlauch wieder reinigen lässt. Auch das Argument, dass bei einem Pickup die Ladung dem Wetter völlig schutzlos ausgesetzt ist, zählt schon lange nicht mehr. Schließlich gibt heute zahlreiche Mittel und Wege die Ladung vor Regen zu schützen. Unter anderem lässt sich hier die Pritsche z.B. durch diverse Laderaumabdeckungen, Ladeboxen oder Hardtops in ein geschlossenes Kofferraumsystem verwandeln.
In Sachen Zugfahrzeug hat der Pickup ohnehin die Nase vorn. Durch seinen stabilen Rahmen können die meisten Modelle mindesten 3.000 kg – nicht wenige sogar die gesetzlichen 3.500 kg – an den Haken nehmen.
Aber ein solcher Lastenesel lässt sich heute auch problemlos als Familienauto verwenden. Gerade die sogenannten Doppelkabiner bieten hier erstaunlich viel Platz und das mit bequemem Sitzkomfort selbst in zweiter Reihe und auch mit allen sonstigen Annehmlichkeiten.
Klar ist ein Pickup in Sachen Fahrkomfort dem SUV weit unterlegen und das obwohl hier deutliche Fortschritte (vor allem was Fahrwerk, Lenkung und Bremsen betrifft) zu verzeichnen sind. Während sich ein moderner SUV heute wie ein gewöhnlicher Pkw fahren lässt, kommt beim Pickup – trotz seines mittlerweile hohen Levels – eher ein „Trucker-Feeling“ auf. Hier fordert vor allem das Fahrwerk, welches meist aus der verbauten hinteren Starrachse samt Blattfedern resultiert, seinen Tribut. Besonders der nicht beladenen Zustand sorgt hier für einen etwas rustikaleren Fahrkomfort. Und dennoch lässt sich sagen, dass sich moderne Pickups heute nicht mehr beim Thema Fahrkomfort verschämt in eine Ecke stellen müssen.
Aber gerade dieses Fahrwerk sorgt dafür, dass Pickup Trucks nicht vor dem erstbesten verwegenen Waldweg kapitulieren müssen. Anders wie die heutigen meist nur auf Offroad geschminkten SUVs, sind die meisten Pickups noch richtige Geländewägen (Offroader), die sich auch im raueren Terrain noch wohl fühlen.
Im direkten Vergleich zwischen Pickup vs SUV wäre da noch das Eigengewicht erwähnenswert. Hier trumpft in der Regel der Pickup – bauartbedingt – mit einem geringeren Gewicht, was sich wiederum auf die Kraftstoffeffizienz auswirkt (Voraussetzung ist natürlich, dass sich beide Fahrzeuge in der selben Liga befinden). Außerdem glänzen diese Nutzfahrzeuge in der Regel mit besseren Laufleistungen.

 

Pickup Trucks gehören zu den letzten echten Offroadern

Tatsächlich sind die heutigen SUV-Modelle mehr Schein als Sein, wodurch es immer schwieriger wird, einen wirklich brauchbaren Offroader zu finden.
Nicht wenige Hersteller ließen wegen dem anhaltenden SUV-Boom ihre Geländewagen dermaßen glätten und somit gefälliger werden, dass sie zu richtigen Weicheier mutierten. Aus diesem Grund werden die robusten Lastenesel immer reizvoller für echte Offroad-Fans. Pickups werden zum echten Männerspielzeug, da sie vor allem in der Gelände-Kategorie erstaunlich standhaft blieben.
Wer in Deutschland heute nach einem neuen Geländefahrzeug mit Starrachse und Leiterrahmen sucht, wird schnell merken, wer hier den Ton angibt – kleiner Tipp: es ist sind nicht die SUVs!

Pickup als Offroader

 

Pickup gegen SUV – wer ist der bessere Offroader?

Bei der Frage ob ein Geländewagen oder ein Pickup der bessere Offroader ist, würde sich die Offroad-Fangemeinde wohl spalten – aber das soll hier und jetzt auch nicht das Thema sein. Hier geht es um die bessere Geländegängigkeit zwischen Pickup Trucks und SUVs (Pickup vs SUV).

Dabei sollte man wissen, dass ein SUV (Sport Utility Vehicle) nur eine Mischung aus Geländewagen und Limousine bzw. normalem Pkw darstellt und es sich somit nicht um einen echten Geländewagen handelt. Zwar verfügen beide über eine erhöhte Bodenfreiheit und Allradantrieb, doch zu einem echten Offroader braucht es da schon etwas mehr.

Während ein SUV mit Einzelradaufhängung und selbsttragendem Chassis daher kommt, sind die meisten 4WD Pickups (und auch Geländewagen) mit Starrachse, Differentialsperren und Leiterrahmen ausgestattet. Somit wird schnell klar, wer hier im Gelände ganz klar die Nase vorn hat. Obwohl dieses Duell zugegebenermaßen etwas unfair ist, soll es jedoch eines deutlich hervorheben: Ein SUV ist in der Regel nur bedingt für den Offroad-Einsatz konstruiert.

Aber ein Pickup ist auch der praktischere Geländewagen. Aufgrund seiner Bauart mit der offenen Ladefläche ist das Mitführen von diversen nützlichen Offroad-Tools (Sandblech, Winden usw.) wesentlich einfacher und in größeren Mengen möglich. Zwar gibt es für Geländewagen alternative Möglichkeiten wie z.B. ein Dachgepäckträger, doch führt so etwas letztendlich zu einer unnötigen Verlagerung des Schwerpunkts.

Als letzten Punkt in Sachen Geländetauglichkeit wäre da noch die Pickup-Karrosserie selbst. Hier sind Kabine und Pritsche zwei getrennte Elemente, was den Fahrzeugrahmen besser verwinden lässt.

Allgemein lässt sich sagen, dass ein Pickup Truck der perfekte Kompromiss zwischen einem „echten“ Geländewagen und einem SUV darstellt. Das perfekte Vehikel für Leute, die auf dem Land wohnen und arbeiten.

 

Pickup mit hohem Lifestyle-Faktor

Längst ist ein Pickup kein reines Nutzfahrzeug mehr, vielmehr ist er zum wahren Alleskönner mutiert.
Die Zeiten wo ein Pickup als reiner Lastenesel für Farmer, Baufirmen oder für andere kommerzielle Zwecke anzusehen war, sind lange vorbei. Ein Blick in den aufblühenden Zubehörhandel reicht aus, um zu erkennen, in welche Richtung sich diese Fahrzeugsparte entwickelt und dass immer mehr Pickup-Fahrer ihr Fahrzeug eher als Lifestyle- als Nutzfahrzeug ansehen.
Von Bike- oder Surfbrettträgern für die Ladefläche, bis hin zu einer Wohnkabine. Ob als robuster Offroader, praktisches Nutzfahrzeug oder als geräumiges und bequemes Familienauto, bei dem man selbst auf Luxus nicht unbedingt verzichten muss – der moderne Pickup ist ein richtiges Allroundtalent, das nahezu alles mitmacht.

Über die Jahre hinweg, als sich die echten Geländewagen zum handzahmen Familien- und Kuschel-Offroader entwickelten, haben auch die Pickups an Manieren ordentlich zugelegt. Heute schnurren die ehemals holprigen Lastenesel leise und mit passablem Federungskomfort durch die Lande.

 

Ein Pickup Truck bedeutet Kompromisse eingehen

Als Pickup-Besitzer muss man dennoch gewisse Kompromisse eingehen, wenn auch längst nicht mehr so viele wie früher.

Da wären zum einen diverse Kosten, die je nach Einstufung des Pickup (als Pkw oder Lkw) in Sachen Versicherung und Steuern anfallen können.
Auch sollte man sich über folgendes klar sein: Obwohl der Innenraum von Pickups immer Pkw-ähnlicher gestaltet ist, wird er sich – bauartbedingt – niemals wie ein Pkw fahren lassen. Gerade was Fahrkomfort und Fahrdynamik angeht, neigen diese Fahrzeuge – aufgrund ihres Fahrwerks – im Leerzustand dazu, etwas ruppiger bzw. holpriger unterwegs zu sein, mit dem Drang in Kurven zu übersteuern.
Nicht zuletzt die berühmte Parkplatzsuche in der Großstadt, die nicht selten noch durch den größeren Wendekreis erschwert wird – was wiederum den längeren Radstand geschuldet ist.

Wer sich hier jedoch kompromissbereit zeigt, wird mit einem gewaltigen Nutzwert belohnt. Mit welchem Fahrzeug kann man sonst mit der ganzen Familie einen Großeinkauf bei Ikea machen, mal schnell Brennholz für den Kamin holen oder am Wochenende sein Quad aufladen und zur nächsten Kiesgrube fahren – mit einen SUV bestimmt nicht.
Kein anderes Fahrzeug ist in der Lage so viele unterschiedliche Facetten unter einen Hut zu bringen wie der Pickup. Egal ob es um Gewerbliche-, Sport- und Freizeit- oder um Familien-Aktivitäten geht – dieses Fahrzeug schafft sie alle und macht nebenbei sogar noch eine gute Figur bei einer Fahrt zur Oper.

 

Pickup vs SUV – Faktor AUFFALLEN

Wer sich heute noch mit einem SUV von der Masse abheben möchte, hat schlechte Karten. Längst ist der Straßenverkehr mit dieser Fahrzeug-Gattung geprägt und somit zur Normalität geworden. Um hier mit einem solchen Auto aufzufallen, braucht es mittlerweile schon einen Oldtimer oder anderen Exoten.
Anders sieht es hier schon mit einem Pickup aus, schließlich besetzt diese Fahrzeug-Gattung in Europa bisher nur eine Randnische – welche allerdings das Potential zum neuen Trend besitzt.
Wer hier dann noch auf Nummer sicher gehen und richtig auffallen möchte, setzt auf einen der beliebten US-Pickup Trucks – wie beispielsweise dem Verkaufswunder Ford-F150.

Ford F-150

 

Pickup Trucks in Europa nur eine Nische

Global gesehen gehört der Pickup zu den meistverkauften Fahrzeugen. Kein Wunder also, dass man auch in Europa ein Stück von diesem Kuchen abhaben möchte. Immer mehr Autohersteller erweitern ihre Portfolio, indem sie ein Pickup-Modell auf den Markt bringen – nicht zuletzt auch der Premium Hersteller Mercedes mit seiner X-Klasse. Denn wer weiß, für den unwahrscheinlichen Fall dass auch hierzulande ein neuer Trend ins Leben gerufen, ähnlich wie bei den SUVs vor gut 20 Jahren. Schließlich sind die heutigen Pickups durchaus eine interessante Alternative zum übersättigten SUV-Sortiment geworden.

 

Video – Pickup vs SUV

 

>> weitere sonstige Pickup Truck News