SsangYong Elektro-Pickup in Planung

Ein SsangYong Elektro-Pickup ist in Planung und mischt somit im Rennen um den ersten elektrischen Pickup-Truck in Serie mit.

Auf einer Pressekonferenz in Südkorea gab der südkoreanische Autobauer SsangYong nun bekannt, dass in den nächsten fünf Jahren auch ein E-Pickup geplant sein soll.

SsangYong Elektro-Pickup

SsangYong Elektro-Pickup H100

Der SsangYong Elektro-Pickup befindet sich gerade in der Entwicklung und trägt den vorläufigen Namen H100.
Angedacht ist dabei ein E-Fahrzeug fürs Gelände mit hohem Praxisnutzen, was einen Allradantrieb wahrscheinlich macht. Anfangs wollte man wohl für den intern benannten H100 die C-Plattform nutzen, doch mittlerweile tendiert man dazu, andere Optionen zu prüfen.

Design und Reichweite

Spekuliert wird, dass sich der SsangYong Elektro-Pickup H100 optisch an dem erst kürzlich vorgestellten neuen SsangYong Musso orientieren wird (siehe Bild).
Zudem hinaus soll der E-Pickup über eine alltagstauglichen Reichweite verfügen – Ziel ist es, das Fahrzeug mit einer Akkuleistung von 450 km – nach NEFZ-Norm für ein Mittelklasse-SUV – auszustatten.

Martkstart

Derzeit ist der Informationsfluss zum geplanten Elektro-Pickup von SsangYong noch recht spärlich, was allerdings bei einem geplanten Marktstart gegen 2023 nur zu verständlich ist. Letztendlich hängt aber auch dieser Starttermin (zur Serienreife) von den jeweiligen Ländern und deren Gesetzgebung ab.

Beim Kampf um den ersten elektrischen Pickup-Truck in Serie wird es immer spannender. Immer mehr Hersteller setzen sich einen serienreifen E-Pickup auf ihre „To-Do-Liste“ – unter anderem Tesla, Workhorse und Havelaar Bison – abgeliefert hat jedoch bisher noch keiner.

Bild: © SsangYong Motors Deutschland GmbH

Themenverwandte Links:
>> weitere SsangYong Pickup Modelle
>> weitere Hersteller-News