Mercedes-Benz X-Klasse (seit 2017)

Mercedes-Benz X-Klasse PickupIm November 2017 feierte die Mercedes-Benz X-Klasse (Baureihe 470) mit einem Grundpreis von 37.294 Euro ihren Marktstart in Deutschland. Nach einigen Jahren Marktanalyse und Entwicklungsarbeit bietet nun auch der deutsche Premiumhersteller erstmals einen reinen Pickup an. Denn statt ein Pkw-Modell einfach mit Pritsche und einigen Offroad-Elementen zu versehen sitzt die neue X-Klasse tatsächlich auf einer robusten Pickup-Plattform.
Technisch basiert die X-Klasse zwar auf dem Nissan Navara, doch diese „Verwandtschaft“ ist lediglich am Leiterrahmen und einigen Bauteilen unterm Blech zu erkennen.

Die Mercedes X-Klasse soll die stetig steigende Nachfrage nach einem modernen Midsize-Pickup erfüllen, der nicht nur als Transportfahrzeug, sondern auch zur aktiven Freizeitgestaltung genutzt werden kann. So richtet sich die X-Klasse an die unterschiedlichsten Zielgruppen – vom Farmer in Argentinien über Bauunternehmer in Australien bis hin zu premiumaffine Familien in Brasilien und trendbewusste Individualisten in Südafrika. Da dürfen natürlich auch Pkw-typische Eigenschaften, reichlich Komfort, ein souveräner Antrieb und ein stylischer Look beim neuen Pickup mit Stern nicht fehlen! Denn die X-Klasse muss es mit jeder Menge Konkurrenz – allen voran den VW Amarok – aufnehmen!

 

Die verschiedenen Ausstattungsvarianten der Mercedes-Benz X-Klasse

Um die unterschiedlichen Kunden-Ansprüche zu erfüllen ist der viertürige X-Klasse Pickup – je nach Motorisierung – in drei Ausstattungslinien erhältlich:

PURE: Die Basisvariante ist vor allem auf den funktionalen Einsatz ausgelegt und erfüllt alle Anforderungen, die man an ein robustes Nutzfahrzeug stellt. Zu erkenne ist die X-Klasse PURE an der unlackierten Frontschürze und dem schwarz lackierten Heckstoßfänger.

PROGRESSIVE: Die mittlere Ausstattungsvariante ist edler designt und bietet mehr Komfortfunktionen als die Basislinie; Die Frontschürze und der Heckstoßfänger sind in Wagenfarbe lackiert.

POWER: In der Top-Ausstattungslinie ist die X-Klasse kaum mehr als Nutzfahrzeug zu bezeichnen. Das Modell verfügt u.a. über einen verchromten Unterfahrschutz mit in Wagenfarbe lackiertem Frontstoßfänger und einen verchromten Heckstoßfänger, der über eine integrierte Trittstufe verfügt. Die X-Klasse POWER ist ein echter Lifestyle-Pickup, bei dem Design, Performance und Komfort im Vordergrund stehen.

Für alle Ausstattungslinien stehen neun Lackierungen und verschiedene Felgen im Format 17, 18 und 19 Zoll zur Wahl.

 

Mercedes-Benz X-Klasse Motoren und Antrieb

Mercedes-Benz X-Klasse während der FahrtBei Marktstart 2017 sorgt ein 2,3 Liter großen Vierzylinder für den Antrieb der X-Klasse. Der Common-Rail-Dieselantrieb ist in zwei Leistungsstufen erhältlich. Das Modell 220 d leistet 120 kW (163 PS) und verfügt über ein maximales Drehmoment von 403 Nm. Durchschnittlich verbraucht der X 220 d 4,4 l/100 km – die CO²-Emission liegt bei 195 g/km.
In der Biturbo-Variante X 250 d hat der Pickup eine Leistung von 140 kW (190 PS) und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 184 km/h bei einem Durchschnittsverbrauch von 7,3 l/100 km. Sein maximales Drehmoment liegt bei 450 Nm.
Beide Varianten sind sowohl mit reinem Hinterradantrieb als auch mit zuschaltbarem Allradantrieb erhältlich.
Die Kraftübertragung übernimmt bei beiden Dieselmodellen ein 6-Gang-Schaltgetriebe – für die stärkeren X 250 d Modelle steht optional auch ein 7-Gang-Automatikgetriebe zur Wahl.

Mercedes-Benz X 350 d 4MATIC

Bereits einige Monate nach der Markteinführung präsentierte Mercedes auf dem Genfer Auto-Salon im März 2018 einen neuen Motor für seinen Premium-Pickup. Der kraftvolle 3,0 Liter große Sechszylindermotor 350 d mit permanentem Allradantrieb soll ab Mitte 2018 erhältlich sein. Er leistet 190 kW (258 PS) und bringt ein maximales Drehmoment von 550 Nm auf die Straße. Damit nimmt der X 350 d 4MATIC die Spitzenposition im Segment ein. Das maximale Drehmoment steht über einem breiten Drehzahlband von 1.400 bis 3.200/min zur Verfügung – somit steht auch bei geringerer Drehzahl ein hohes Drehmoment bereit.
Die Top-Motorisierung beschleunigt den X 350 d 4MATIC in 7,9 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h.
Der V6-Motor zeichnet sich vor allem durch seine Leichtbauweise, den einstufigen Abgasturbolader mit variabler Turbinengeometrie und seine innovative NANOSLIDE® Zylinderlaufbahnbeschichtung aus, die auch in der Formel 1 zum Einsatz kommt.

Mercedes-Benz X 350-d 4Matic - Frontansicht

Der serienmäßige Allradantrieb 4MATIC arbeitet ohne Zugkraftunterbrechung beim Gangwechsel und sorgt sowohl im Gelände als auch auf nassen und verschneiten Straßen für eine gute Fahrstabilität. Kombiniert ist der 350 d 4MATIC mit dem 7-Gang-Automatikgetriebe 7G-TRONIC PLUS mit Lenkradschaltpaddles und ECO Start-Stopp-Funktion.

X 350 d 4MATIC mit fünf Fahrprogrammen

Das Topmodell X 350 d 4MATIC verfügt serienmäßig über das DYNAMIK SELECT System, bei dem der Fahrer – je nach Bedarf – zwischen fünf Fahrprogrammen wechseln kann. Die verschiedenen Programme variieren die Charakteristik des Motors, die Schaltpunkte und die ECO Start-Stopp-Funktion. Folgende Programme sind wählbar:

  • Comfort (C): Ist beim Start automatisch aktiviert und sorgt für ein komfortables Fahren auf der Straße
  • ECO (E): Das Automatikgetriebe wechselt die Fahrstufen bei geringer Motordrehzahl
  • Sport (S): Die 7G-TRONIC PLUS nutzt beim Gangwechsel den gesamten Drehzahlbereich und schaltet bei höheren Drehzahlen; der Motor reagiert spontaner auf Gasgeben
  • Manual (M): Gänge können per Lenkradschaltpaddels gewechselt werden, wodurch sich die Schaltzeiten gegenüber dem Comfort- und Eco-Modus deutlich reduzieren
  • Offroad (O): speziell für Fahrten in schwierigem Terrain

Chassis mit optimierter Fahrwerk-Abstimmung

Das Fahrgestell der Mercedes-Benz X-Klasse überzeugt nicht nur durch Robustheit und beste Geländetauglichkeit, sondern auch durch erstaunlichen Fahrkomfort. Denn der Performance-Pickup verfügt über ein aufwändig konstruiertes Komfortfahrwerk aus Leiterrahmen, Mehrlenker-Hinterachse mit starrem Achsanteil, Einzelradaufhängung vorne und Schraubenfedern an beiden Achsen – eine eher ungewöhnliche Konstruktion für einen Pickup. Dieses Fahrwerk bietet eine Bodenfreiheit von 202 mm. Optional steht auch ein nochmals um 20 mm höher gelegtes Fahrwerk zur Verfügung.
Auch die – im Vergleich zum Navara – verbreiterte Spur, eine eigene, für den Straßeneinsatz optimierte Fahrwerks-Abstimmung und eine verbesserte Geräuschdämmung tragen ihren Teil zu Fahrspaß und Fahrdynamik bei.

Als bisher einziger Hersteller im Segment stattet Mercedes seinen Pickup serienmäßig mit groß dimensionierten, innenbelüfteten Scheibenbremsen an beiden Achsen aus. Vorne kommen Scheiben mit 32 cm zum Einsatz und an der Hinterachse messen sie 30,8cm Durchmesser. Dies sorgt für kurze Bremswege, gutes Ansprechverhalten und hohe thermische Belastbarkeit.

 

Mercedes X-Klasse – Exterieur und Interieur

Dynamisches Design und komfortabler Innenraum

Die Mercedes-Benz X-Klasse kommt im markentypischen, progressiven Design daher.
An der Front des Performance-Pickups dominiert ein imposanter Zwei-Lamellen-Kühlergrill mit zentralem Stern und weit in die Kotflügel gezogenen Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht. Eine hohe und kraftvoll modellierter Motorhaube sowie die breit betonte Frontschürze, die – je nach Ausstattungslinie – einen ganz eigenen Charakter besitzt, unterstreichen das kräftiges Design des Mercedes-Pickup.

In Sachen Innenraum-Komfort setzt der Hersteller neue Maßstäbe im Segment der Midsize-Pickups. Die X-Klasse bietet bis zu fünf Insassen genügend Platz, um auch auf langen Strecken bequem sitzen zu können und ist mit äußerst edlen Materialien ausgestattet, die zudem in einer Vielzahl von Farben erhältlich sind. Mit einer Auswahl von sechs verschiedenen Sitzbezügen (inklusive zwei Ledervarianten mit Kontrastziernähten), zwei Dachhimmelfarben und diversen Zierelementen bietet die X-Klasse die größte Material- und Farbvielfalt ihrer Fahrzeugklasse.
Das mit Leder überzogene Armaturenbrett, das ein über die komplette Breite reichendes Zierelement besitzt und die große Aluminium-Rahmenspange an der Mittelkonsole wirken ungewohnt edel für einen Pickup.
Auch das Kombiinstrument – bestehend aus großen, analogen Rundinstrumenten aus der C- und V-Klasse – mit 5,4 Zoll großem Multimediafarbdisplay und das höhenverstellbare 3-Speichen-Lenkrad sind einem Premium-Pickup durchaus würdig.
Ebenso wurden Bedien- und Anzeigenelemente wie z.B. das multifunktionale Touchpad auf der Mittelkonsole und das vollintegrierte Multimediasystem COMAND Online mit Festplatten-Navigation, Sprachsteuerung LINGUATRONIC aus den Pkw-Baureihen übernommen.

 

Die Offroad-Eigenschaften der X-Klasse

Mercedes-Benz X-Klasse im OffroadMit dem zuschaltbaren Allradantrieb 4MATIC können die Vorderräder – je nach Terrain – elektrisch zu- und abgeschaltet werden, wodurch die X-Klasse nahezu jedes Gelände meistert. Ab Mitte 2018 ist auch ein permanenter Allradantrieb 4MATIC erhältlich. Eine Low-Range-Untersetzung und optionaler Differenzialsperre an der Hinterachse sorgt auch im Gelände für eine souveräne Durchzugskraft.
Serienmäßig ist (bei den Allradmodellen) auch die Bergabfahrhilfe DSR (Downhill Speed Regulation) mit an Bord.

Offroadeigenschaften im Überblick:

Wattiefe: 600 mm
Bodenfreiheit: Vorderachse 202 mm, Hinterachse 221 mm bei erhöhtem Fahrwerk
Böschungswinkel vorn/hinten: 28,8°/23,8°, bei erhöhtem Fahrwerk 30,1°/25,9°
Maximale Schräglage: 49,8°, bei erhöhtem Fahrwerk 49°
Rampenwinkel: 20,4°, bei erhöhtem Fahrwerk 22°
Maximale Steigfähigkeit: 100%

Abmessungen und Nutzwert

Mercedes-Benz X-Klasse wird beladenAuch wenn ein Pickup noch so stylisch und modern ist, so soll er doch auch seinen Anforderungen als Nutzfahrzeug gerecht werden. Daher haben die Schwaben das Ladebett so konstruiert, dass auch zwischen den Radläufen eine Europalette Platz findet. Zudem verfügt die Ladefläche der X-Klasse serienmäßig über eine 12-Volt-Steckdose und eine LED-Beleuchtung, die das komplette Ladebett ausleuchtet – bisher ein Monopol im Segment der Midsize-Pickups.
Der Mercedes Pickup stemmt eine Nutzlast von bis zu 1,1 Tonnen und kann – je nach Motorisierung und Ausstattung – bis zu 3,5 Tonnen an den Haken nehmen. So ausgestattet stellt weder ein großer Pferdeanhänger, noch eine 8-Meter-Yacht ein Problem für den schwäbischen Schlepper dar.

Mercedes X-Klasse Abmessungen im Überblick:

Fahrzeuglänge: 5.340 mm
Fahrzeugbreite: 1.920 mm
Fahrzeughöhe: 1.819 mm
Radstand: 3.150 mm
Spurbreite: vorne 1.632 mm, hinten 1.625 mm
Ladebettlänge: 1.587 mm
Ladebettbreite: 1.560mm
Maximale Zuladung: 1.042 kg
Anhängelast gebremst (je nach Motor/Ausstattung): 1.650 – 3.500 kg

 

Assistenzsysteme

Mercedes-Benz X-Klasse - CockpitansichtDie Mercedes-Benz X-Klasse ist mit umfangreichen, hochmodernen Assistenzsystemen ausgestattet. Hierzu gehört unter anderem das „COMAND Online Navigationssystem“. Dieses überträgt Verkehrsinformationen in Echtzeit und kann Länge bzw. Beginn eines Staus mit einer Genauigkeit von 100 m auf der Karte darstellen sowie eine schnellere Route berechnen.
Als erster Midsize-Pickup verfügt die Mercedes-X-Klasse zudem über ein Kommunikationsmodul mit festverbauter SIM-Karte, wodurch es möglich ist, die umfangreichen Mercedes me connect Dienste zu nutzen und per Smartphone auf das Fahrzeug zuzugreifen. Diese Dienste umfassen u.a. Mercedes-Benz Notrufsystem und die Basisdienste Pannen-, Unfall- und Wartungsmanagement.

 

Bestnote im Euro NCAP-Test für die Mercedes X-Klasse

Wie man es von Mercedes-Modellen gewohnt ist zeichnet sich auch der Pickup mit Stern durch ein hohes Sicherheitsniveau mit umfassender Sicherheitsausstattung aus. Die besonders stabile Karosserie mit hochfester Fahrgastzelle und einer Struktur, deren Front und Heck durch gezielte Deformation Energie aufnehmen können gewährleistet einen hohen Insassenschutz. Zudem gehören sieben Airbags (Frontairbags für Fahrer und Beifahrer verfügen über eine zweistufige, zeitversetzte Auslösung) und das i-Size-Befestigungssystem für zwei Kindersitze zur Serienausstattung der X-Klasse.
Für die aktive Sicherheit sorgen zahlreiche Assistenzsysteme wie z.B. Der Brems-, Spurhalte- und Verkehrszeichen-Assistent, ein Anhänger-Stabilitätsprogramm, ein Reifendruckkontrollsystem, ein Notrufsystem, Tempomat und LED-Scheinwerfer, die mit je sechs LEDs die hellste Leuchtkraft im Segment haben. Optional ist auch eine Rückfahrkamera sowie ein 360-Grad-Kamera erhältlich.

Diese umfangreiche Sicherheitsausstattung brachte der Mercedes-Benz X-Klasse mit fünf Sternen die bestmögliche Bewertung im unabhängigen Sicherheitstest „Euro NCAP-Test“.

 

Bilder zur Mercedes-Benz X-Klasse

Bilder: © Daimler AG

Video zur Mercedes-Benz X-Klasse

 

Themenverwandte Links:
>> zum Hersteller
>> weitere Mercedes Pickup Trucks

 

Author: Hillbilly