Mitsubishi Forte / L200 1.Gen (1978-1986)

Mitsubishi L200 1.Generation
(C) Mitsubishi Motors Corporation

Die erste Generation des kompakten Mitsubishi Pickups wurde ab 1978 als Mitsubishi Forte lediglich auf dem japanischen Markt angeboten. 1986 wurde er dort wieder aus dem Verkauf genommen und war erst ab 1991 wieder als Mitsubishi Strada erhältlich.

Der Mitsubishi Forte wurde in Kooperation mit dem US-Hersteller Chrysler entwickelt und war mit den Modellen Dodge Ram 50 und Plymouth Arrow verwandt. Unter diesen Namen wurden die ersten Exportmodelle 1979 auf dem US-Markt auch verkauft. Als Mitsubishi den direkten Verkauf in den USA 1982 startete, wurde der Forte dort bis 1996 als Mighty Max vermarktet.
Auf die Einführung auf dem westeuropäischen Markt verzichtete Mitsubishi vorerst komplett, da es dem Forte noch an sparsamen Dieselmotoren und Pkw-ähnlichem Komfort fehlte.
In Deutschland war erst die 2. Generation des Pickups als Mitsubishi L200 im Jahr 1993 erhältlich.

Mitsubishi Mighty Max 1983
by Ryanandlenny

Weitere Bezeichnungen für den Mitsubishi Forte:

  • Mitsubishi Forte
  • Mitsubishi Triton
  • Mitsubishi L200 Express
  • Mitsubishi Mighty Max
  • Chrysler D-50
  • Dodge D50
  • Dodge Ram 50
  • Plymouth Arrow Truck

Modellvarianten Mitsubishi Forte

Mitsubishi Forte / L200 Express 1984
by OSX

Der Mitsubishi Forte war zunächst nur als zweitürige SingleCab erhältlich. Erst im Rahmen der Modellpflege 1986 wurde der Pickup auch als Doppelkabine angeboten
Die ersten Modelle des Mitsubishi Pickups waren nur mit Heckantrieb erhältlich. Erst 1981 wurden Versionen mit Allradantrieb angeboten. Diese verfügten über 3 Fahrmodis, die über einen zusätzlichen Hebel wählbar waren.
Ausgestattet war der Forte mit vorderen Scheibenbremsen und eine hintere Aufhängung mit Blattfedern.

Motorisierung Mitsubishi Forte Pickup

Mitsubishi L200 Pickup 1978
(C) Mitsubishi Motors Corporation

Auf dem Heimatmarkt wurde der Forte mit einem 1.6-Liter-Motor verkauft, der 68 kW / 92 PS leistete. Später wurde er durch einen 1.6-Liter-Motor mit 63 kW / 86 PS und einen 2.0-Liter-Motor mit 81 kW / 110 PS ersetzt. Letzterer war mit Allradantrieb kombiniert.

In den Exportmodellen des Mitsubishi L200 verfügte der 2.0 Liter große Motor über eine Leistung von 69 kW / 93 PS. Zusätzlich stand dem Forte außerhalb Japans ein größeres Aggregat mit einem Hubraum von 2.6 Liter und 78 kW / 105 PS zur Verfügung.
Als Dieselvariante kam ein 2.3-Liter-Motor mit 49 kW / 67 PS zum Einsatz.
Abgerundet wurde das Motorenangebot von einem 1.6 Liter großen Triebwerk mit einer Leistung von 54 kW / 73 PS.

 

Video vom Mitsubishi Forte

 

Themenverwandte Links:

>> Mitsubishi Forte / L200 1. Generation
>> Mitsubishi Strada / L200 2. Generation
>> Mitsubishi L200 3. Generation
>> Mitsubishi L200 4. Generation
>> Mitsubishi L200 5. Generation

>> weitere Mitsubishi Pickup Trucks