Pickup Wohnkabinen von bimobil

Mit den Pickup Wohnkabinen von bimobil bekommt man die Vorteile eines Wohnmobils, eines Wohnwagens sowie eines PKWs alle unter einen Hut.

Die Wohnkabinen von bimobil

Passende Pickup-Fahrzeuge für die Wohnkabinen von bimobil

Der Hersteller bietet seine Wohnkabinen auf verschiedenen Basisfahrzeugen an, unter anderem auf dem: VW Amarok, Nissan Navara, Ford Ranger oder Isuzu D-Max – die auch direkt dort geordert werden können. Egal ob als Doppelkabine, erweitertete Kabine oder Einzelkabine, bimobil bietet hier für alle Varianten eine passende Wohnkabine an. Auch andere Modelle stellen generell kein Problem dar, solange die entsprechende Zuladungsmöglichkeit gegeben ist.

 

Die Wohnkabinen von bimobil im Detail

Kabinenaufbau:

bimobil WohnkabineDie Pickup Wohnkabinen von bimobil bestehen aus leichten, hochwertigen Materialien, die sehr stabil und äußerst langlebig sind.
So besteht beispielsweise der Kabinenboden aus einer 60 bis 70 mm starken Sandwich Verbundplatte, die mit einem unverrottbaren Hightec-Hartschaumkern und intergriertem Alu-Gitterrohr-Rahmen versehen ist. Dach und Wände werden aus 45 mm dicken Sandwichplatten (mit einer Aluminium Außenhaut) gebildet, die ebenfalls über einen unverrottbaren, isolierenden Hartschaumkern verfügen. Die Innenseiten sind hier zusätzlich noch mit wasserfestverleimtem Sperrholz (mit Dekorbeschichtung) versehen.
Diese Sandwichplatten werden ausschließlich durch Spezialprofilen miteinander verbunden, was Streben unnötig macht und zugleich eine extrem stabile Konstruktion ohne Kältebrücke hervorbringt.
Generell verfügen die bimibil-Absetzkabinen über ein geringes Aufbaugewicht, was sich in Sachen Zuladung deutlich bemerkbar macht. Ebenso sind sie durch ihre hervorragende Isolierung absolut wintertauglich.

Innenausbau:

Pickup Wohnkabine - InnenraumDer Innenraum der Wohnkabinen von bimobil ist sorgfältig durchdacht, geplant und konstruiert. Viel Wert legt man hier auf Wohnlichkeit (Komfort), technische Funktionalität sowie Bewegungsfreiheit und gut zugänglichen Stauraum.
Mit hellen Materialien (Naturholzeinrichtung) wird hier eine äußerst freundliche Atmosphäre geschaffen, die mit individuellen Gestaltungsmöglichkeiten bespickt werden kann.
In sämtlichen Modellen findet man Hängestaukästen, Sitzstaukästen, Wäscheschrank, Kleiderschrank sowie einen Küchenblock, so dass alles Wichtige seinen Platz findet.
Auch die jeweiligen Sanitärräume sind hell und zweckmäßig eingerichtet und bieten neben einer Toilette, Waschbecken und Dusche noch viele kleinere Stauplätze.

Ein richtiges Highlight ist allerdings die optional große Heck- oder Seitenklappe, die fast für alle Grundrisse zu haben ist. Damit verwandelt man die Sitzgruppe in einen einmaligen geschützten Terrassenplatz.

bimobil Wohnkabine mit geschützten Terrassenplatz

Technische Ausstattung:

Die technische Ausstattung der bimobil-Wohnkabinen im Überblick:

  • elektrisch ausfahrbare Trittstufe (mit Einstiegsleuchte und Kontrollleuchte im Fahrerhaus)
  • Einschlüsselsystem (für alle Außenräume und Klappen)
  • hochwertige Gel-Batterie für die Kabine
  • eingebautes Automatik-Ladegerät (über 220 V Anschluss)
  • 12-V-LED-Strahler und Kompaktleuchtstoffröhren
  • Controlpanel für sämtliche Füllstände (Frisch- und Abwassertank sowie Wohnraum- und Fahrzeugbatterie)
  • uvm.

Individuelle Sonderanfertigungen:

Prinzipiell stellen Sonderwünsche und sogar komplette Sonderanfertigungen für bimobil kein Problem dar. So lassen sich Abmessungen, Grundrisse oder auch die technische Ausstattung den eigenen Vorstellungen ganz individuell anpassen.

 

Das bimobil-Wechselsystem:

Das ausgereifte bimobil-Wechselsystem basiert auf einer Wohnkabine, die direkt auf das Fahrgestell des Pickups montiert wird und nicht – wie bei einigen anderen Herstellern – auf der Pritsche.

Wohnkabine direkt auf Fahrgestell

Durch diese direkte Verbindung ist es möglich, eine Durchreiche oder sogar einen Durchgang vom Basisfahrzeug zur Wohnkabine zu schaffen.
Bei einer Durchreiche wird das Originalheckfenster des Fahrzeugs durch ein Schiebefenster ersetzt und eine Luke in die Front der Wohnkabine verbaut.
Einen Durchgang (ca. 58 x 69) realisiert man durch zwei Öffnungen (an Kabinenfront und Fahrzeug-Heckwand), welche mit einem flexiblen Balg aus Kunstleder verbunden sind. Bei abgesetzter Wohnkabine werden diese Öffnungen natürlich verschlossen. Beim Fahrzeug dient hierzu eine Plexiglasscheibe und für die Wohnkabine ein isolierter Deckel. Für Doppelkabinen-Fahrzeuge wird hierfür die Rücksitzbank entsprechend klappbar gemacht.

Alle Vorteile einer solchen direkten Verbindung im Überblick:

  • Pickup Camper von bimobileine vergrößerte Grundfläche und somit mehr Stau- und Bewegungsfreiraum
  • bequemer seitlicher Einstieg
  • die Möglichkeit einer großen Kabinen-Heckklappe (optional)
  • die Möglichkeit eines Durchgangs/Durchreiche von Wohnkabine zu Fahrerhaus (optional)
  • einfaches und übersichtliches Auf- und Absetzen der Wohnkabine (ohne vieles Rangieren zwischen den Bordwänden)
  • ein tief liegender Schwerpunkt, was für mehr Fahrstabilität sorgt
  • geringeres Gewicht durch die abmontierte Pritsche

Bei diesem System wird die Originalpritsche zu einer Wechselpritsche umgerüstet, wodurch man nach der Reise/Urlaub mit nur wenigen Handgriffen wieder ein vollwertiges Pickup-Fahrzeug vor der Haustüre stehen hat.
Natürlich ist das Basisfahrzeug auch ohne Wohnkabine und Wechselpritsche (z.B. im Urlaub) völlig fahr- und einsatzbereit. Möglich macht das eine Plattform aus Aluminiumriffelblech, die das Fahrgestell abdeckt.

Die Pickup Wohnkabinen von bimobil lassen sich hierbei problemlos (ohne großen Kraftaufwand) auch von nur einer Person vom Fahrzeug trennen. Zu zweit benötigt man (laut Hersteller) für das jeweilige Auf- oder Absetzen – je nach Übung – 5 bis 20 Minuten.

Info: Natürlich ist die Wohnkabine auch im abgesetzten Zustand voll bewohnbar!

Bimobil-Wohnkabine vom Pickup Absetzen – Vorgang:

  1. – vier Verbindungsschrauben lösen
  2. – 13-polige elektrische Steckverbindung trennen
  3. – integrierte Hubstützen (an den Kabinenecken) herunterkurbeln – soweit bis die Kabine frei
  4.  – steht und das Fahrzeug herausgefahren werden kann
  5. – Wohnkabine absenken (für bequemen Ein- und Ausstieg)

Bimobil-Wohnkabine vom Pickup Aufsetzen – Vorgang:

Das Aufsetzen der Wohnkabine gestaltet sich genauso leicht wie das Absetzen, nur diesmal in umgekehrter Reihenfolge.
Eine sogenannte Ortungsvorrichtung am Pickup-System macht hierbei ein punktgenaues Rangieren überflüssig. Ein ausgeklügeltes Schienensystem sorgt dafür, dass die Kabine passgenau auf die Befestigungspunkte zentriert wird.

Video: bimobil-Wechselsystem

Bilder: © bimobil 

Themenverwandte Links:
>> zum Hersteller 
>> weitere Themen zu Pick-up Camper