Chevrolet Series AE Independence – 1931

Chevrolet Series AE Independence Truck von 1931
Von Lars-Göran Lindgren Sweden – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Der Chevrolet Series AE Independence (oder einfach nur Chevrolet Independence genannt) wurde im November 1930 auf dem Markt eingeführt und ersetzte dort den Chevrolet Series AD Universal.
Angeboten wurde das Fahrzeug insgesamt mit zwölf unterschiedlichen Karosserietypen. So wurden neben diversen Pkw Modellen auch einige kommerzielle Karosserien (darunter auch Pickup Trucks) vertrieben, die alle möglichen Bedürfnisse und Zwecke abdeckten.

 

Der Chevrolet Series AE Independence im Detail

Die 1931er Chevy Independence Modellreihe war im Vergleich zum Vorgängermodell nicht nur größer sondern auch schwerer geworden. Ihr Radstand wurde von 107 auf 109 Zoll verlängert, was die Fahrqualität der gesamten Chevrolet-Linie verbesserte. Das Gewicht erhöhte sich dabei um bis zu 95 Pfund, wodurch ein Chevrolet Series AE Independence je nach Modell zwischen 1.032 und 1.236 kg auf die Waage bringen konnte.

Die Fahrzeugfront wird von einem großen Kühler (mit verchromtem Drahtgeflecht als Schutz) sowie mit Scheinwerfern an einer nun gebogenen verchromten Stange geprägt und die Motorhaube zeichnet sich durch mehr vertikale, seitliche Lamellen aus.
Ebenso wurden alle Modelle serienmäßig mit Kelsey-Hayes-Speichenräder (Drahtspeichenräder) und klappbaren Windschutzscheiben ausgestattet.

Chevrolet Series AE Independence
Von Alden Jewell / (CC BY 2.0)

Mechanische Modifikationen

Des Weiteren erhielt die Modellreihe:

[Werbung]
  • einen verstärkten Rahmen
  • eine verbesserte Kupplung
  • ein Schwungrad
  • neue Schwingungsdämpfer für den Motor
  • zusätzliche Rippen zur Versteifung des Stouter-Motorblocks
  • leichter zu bedienenden Lenkmechanismus

Interieur

Insgesamt glänzten die Fahrzeuge aber besonders durch ihren Innenraum, der geräumiger und stilvoller war als je zuvor. Neben breiteren voll gepolsterten Sitzen wurde auch die Innenausstattung aus Mohair oder Wollstoff angeboten.
Als optionales Zubehör für den Chevrolet Series AE Independence zählte unter anderem: eine Uhr, Zigarettenanzünder, Innenraumheizung sowie der vorderen und hinteren Stoßfänger.

Antrieb

Angetrieben wurden die Chevy-Fahrzeuge durch den legendären „Stovebolt Six“ – einen robusten 3,2-Liter-Reihensechszylinder – der hier 50 PS leistete, welche über eine Einscheibentrockenkupplung und ein manuelles Dreiganggetriebe an die Hinterräder geleitet wurde.
Neben halbelliptischen Blattfederungen vorne und hinten, waren auch alle vier Räder mit mechanischen Trommelbremsen ausgestattet.

1931 Chevrolet Roadster Pickup
Von JOHN LLOYD from Concrete, Washington, United States – 1931 Chevrolet Roadster Pickup, CC BY 2.0, Link

Preisgünstigster Chevy

Der Hersteller Chevrolet hatte im Vergleich zum Vorjahr seine Preise nochmals senken können (20,-$ am unteren – und ca. 35,-$ am oberen Ende). Somit kostete ein Chevrolet Series AE Independence – je nach Modell – zwischen 475 und 650 US-Dollar. Das war der niedrigste Einstiegspreis in der Geschichte von Chevrolet (etwa 65 US-Dollar unter einem vergleichbaren Ford), der im übrigen 1931 sein achtmillionstes Auto verkaufte.

 

Chevrolet Independence Canopy Express – der praktische Verkaufswagen

Bei den kommerziellen Karosserien dieser Serie waren neben Pickups auch der sogenannte Canopy Express eine kostengünstige und attraktive Wahl für kleine Farmen. Diese Fahrzeuge besaßen eine pickupähnliche Ladefläche, jedoch mit einem festen rahmenähnlichen Dach, dessen offenen Seiten sich durch Rollvorhänge unter dem Dach abdecken ließen. Dies erlaubte den Besitzern, ihre Ware auf dem Markt direkt vom Wagen aus anzubieten und zu verkaufen – ohne abladen zu müssen.
>> weitere Infos zum Canopy Express

 

Chevy erobert sich den ersten Platz in der Automobilindustrie zurück

Aufgrund der damaligen herrschenden Weltwirtschaftskrise ist die Produktion 1931 bei Chevrolet um acht Prozent eingebrochen. Noch schlimmer traf es jedoch den Konkurrenten Ford, dessen Produktion sank um gut zwei Drittel (fast 66 Prozent) – wodurch Chevy sich den ersten Platz im Verkaufsrennen zurückerobern konnte.

 

Produktionsende

Im Dezember 1931 wurde schließlich der Chevrolet Independence durch den Chevrolet Series BA Confederate abgelöst. In diesem Produktionszeitraum von 13 Monaten liefen insgesamt 619.554 Fahrzeuge vom Band.

 

Video 1931 Chevy Pickup Truck

 

>> weitere Chevrolet Pickup Trucks