Große Rückrufaktion von Fiat Chrysler

Der amerikanisch-italienische Autohersteller Fiat Chrysler ruft weltweit über 1,2 Millionen Pickup Trucks zurück.

Ram PickupsAm Freitag teilte der US-Autokonzern mit, dass mehr als 1,25 Millionen Ram-Trucks zurück in die Werkstatt gerufen wurden. Grund dafür sei eine falsche Programmierung (Sensoren im Sicherheitssystem), welche unter Umständen – bei einem Überschlag – die Seitenairbags und das Gurtstraffungssystem blockieren können. Weiter teilte das Unternehmen mit, dass man bisher von zwei Unfällen wisse, die einen Todesfall und zwei Verletzte zu beklagen hatten, die hiermit in Zusammenhang stehen könnten.

Betroffene Ram-Trucks der Rückrufaktion

Betroffen sind die Modelle aus den Jahren 2013 bis 2016 – davon in:

  • USA – ca. eine Millionen
  • Kanada – 216.000
  • Mexiko – 21.668

Insgesamt ist dies die zweitgrößte Rückrufaktion von Fiat Chrysler. Erst letztes Jahr im Mai hatte der Konzern knapp 4,3 Millionen Fahrzeuge zurück in die Werkstätten rufen lassen. Dort mussten fehlerhafte Inflatoren bei den von der japanischen Takata produzierten Beifahrer-Airbags ausgetauscht werden.

Bild: © FCA US LLC.

Themenverwandte Links:
>> Ram-Trucks
>> weitere Pickup Hersteller-News

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 1 =