VW T1 Pick-up (1952-1967)

Der VW T1, liebevoll auch Bulli genannt, lief erstmals am 8. März 1950 als Kastenwagen und Kombi im Wolfsburger Volkswagen Werk vom Band.

Der VW Bus (interne Bezeichnung Typ 2) ist nach dem VW Käfer (Typ 1) die zweite Baureihe des VW-Werkes für die zivile Nutzung.
Während seiner Bauzeit von 1950 bis 1967 wurde der VW T1 Marktführer, wodurch er zum Symbol des deutschen Wirtschaftswunders zählt. Ebenfalls entstand auf seiner Basis eines der ersten Reisemobile.
Sein Grundpreis betrug 5.975,- DM.

 

VW T1 in der Pick-up Version

VW T1 Pick-upVolkswagen benannte den T1 nach seinem Aufgabengebiet, wodurch er unter der Bezeichnung Transporter geführt wurde. Dieser war jedoch anfangs nur als Kastenwagen und Kombi erhältlich. Erst im Sommer 1952 brachte der Hersteller einen dreisitzigen Pritschenwagen (Pick-up Version) auf den Markt.
Der Serien-T1 hatte eine Front mit einer geteilten Frontscheibe aus ebenem Glas. In der Mitte einer V-förmigen Sicke prangte das Markenzeichen von VW. Seine Abmessungen betrugen: 4150 mm Länge, 1660 mm Breite und 1900 mm Höhe, bei einem Radstand von 2400 mm. Das Leergewicht war mit 975 kg und die Zuladung mit 750 kg angegeben.
Der VW T1 Pick-up besaß zudem eine durchgehende Ladefläche in der Höhe des Motorraums. Die geschlossenen Modelle, bedingt durch den Heckantrieb (Heckmotor), konnten keine durchgehende Fläche aufweisen.
Drei abklappbare Ladebordwände mit einer Höhe von 375 mm sicherten dabei das Transportgut.

Anders als beim VW Käfer wurde beim T1 die Karosserie mit dem Rahmen fest verschweißt. Im Innenraum bestand das Armaturenbrett aus Blech, welches mit integriertem Tachometer bestückt war. Das Lenkrad wurde flach im VW T1 eingebaut und war etwas größer als das im Käfer.
Zwischen dem Motorraum und dem Fahrerhaus besaß der Pick-up einen geschützten Laderaum unterhalb der Ladefläche, der hinter einer seitlichen Klappe zu erreichen war. Erhältlich war der VW Transporter auch mit einer Plane und Spriegel.

Kommerziell war der Pritschenwagen ein Erfolg und rangierte in den Verkaufszahlen nur geringfügig unter dem Kastenwagen. Die Bulli Pick-up Variante gab es auch mit einer vergrößerten Pritsche in Holzbauweise.

Motor, Fahrwerk, Lenkung und Bremsen des VW T1 Pick-up

Für den Antrieb sorgte der aus dem Käfer übernommene Boxermotor. Er war anfangs mit 1131 ccm Hubraum bestückt und leistete 18 kW/25 PS (67 Nm Drehmoment). Auch das 4-Gang-Getriebe übernahm man, jedoch mit geänderter Übersetzung.

Im VW T1 bestand das Fahrwerk aus einer hinteren Pendelachse mit Vorgelege (Portalachse) und einer vorderen Doppel-Kurbellenkerachse mit zwei übereinanderliegenden Drehstabfedern (Federpaketen).
Während der Käfer über eine Spindellenkung verfügte, war der T1 mit einer Rosslenkung ausgestattet. Zudem war er mit vier hydraulischen Trommelbremsen versehen.

VW T1 Pick-up - DoppelkabineNachdem die Firma Binz diese Marktlücke erkannte, schob diese ab 1953 Pick-ups mit verlängertem Fahrerhaus und verkürzter Ladefläche hinterher. Eine Besonderheit dieser Fahrzeuge stellte eine hinten angeschlagene Kabinentür dar.

Erst am 3. November 1958 brachte man den VW T1 mit werkseigener Doppelkabine auf den Markt.
Seine Pritsche maß 1755 x 1570 mm, was einer Ladefläche von 2,75 Quadratmeter entsprach. Zudem ließen sich mit Spriegel und Plane 4,9 Kubikmeter wettergeschützt transportieren. Die Doppelkabine bot Platz für bis zu sechs Personen und die maximale Nutzlast lag zum Ende der Bauzeit bei 940 kg.

Motorisierung des VW T1 Doppelkabine

Als Antriebsaggregat diente hier ein 1,2 Liter-Boxermotor mit einer Leistung von zunächst 30, später 34 PS. Ab dem Modelljahr 64 wurde ihm ein weiterer Motor mit 1,5 Liter und 42 PS (94 Nm Drehmoment) zur Seite gestellt. Ein Jahr später nahm Volkswagen den kleinen Motor aus dem Programm.

Rund 80.000 Einheiten des T1 mit Doppelkabine verließen bis zum Ende der Bauzeit die Hallen in Hannover, wo man ab 1956 den VW produzierte. Eine Kleinserie im Vergleich zu allen anderen Karosserieformen des T1, welche zum Jahr 1967 insgesamt 1,82 Millionen Einheiten betrugen.

 

Bilder vom VW T1 Bulli Pick-up

Bilder: © Volkswagen AG

Video vom VW T1 Bulli

 

Themenverwandte Links:
>> VW T1 Wikipedia
>> VW T1 Pick-up
>> VW T2 Pick-up
>> VW T3 Pick-up

>> weitere VW Pickup Trucks