Peugeot Pick-up für 2018 geplant

Der Hersteller Peugeot plant in Tunesien ins Pick-up-Segment einzusteigen. Zusammen mit dem dortigen Partner Stafin soll der Peugeot Pick-up (in der 1-Tonnen-Klasse) Mitte 2018 starten und das mit einem jährlichen Volumen von 1200 Stück.

Peugeot Logo

Peugeot Pick-up

Es ist ja nicht so, dass Peugeot in Sachen Pick-up bei null anfangen müsste. Tatsächlich kann der Hersteller bereits einige Erfahrung in diesem Segment vorweisen. Wie zum Beispiel die in der Vergangenheit gebauten Pick-up Versionen der 404– und 504-Serie. Oder das Modell Peugeot Hoggar – ein Mini-Pick-up, basierend auf dem Kleinwagen 207 – welcher in Südamerika angeboten wird.

Spekulationen
Um sich die teure eigene Entwicklung für einen modernen Pick-up mit rund einer Tonne zu sparen, könnte Peugeot auch diverse Entwicklungshilfen von Toyota in Anspruch nehmen. Diese besitzen mit ihrem Toyota Hilux einen absoluten Dauerbrenner in ihrem Portfolio und sind ohnehin schon Kooperationspartner.

Der Pick-up Markt
In Europa konnte man im Jahr 2015 in der 1-Tonnen-Pick-up-Klasse lediglich 107.000 Einheiten absetzen. In Afrika dagegen sind Pick-up Trucks sehr beliebt und gehören zum gewohnten Straßenbild.

 
[Werbung]

Foto: © Peugeot

Themenverwandte Links:
>> Peugeot Pick-up feiert Comeback
>> weitere Pickups von Peugeot
>> weitere Hersteller-News