Peugeot Pick-up feiert sein Comeback

Der französische Hersteller Peugeot lässt die Hüllen fallen und präsentiert seinen neuen Peugeot Pick-up, welcher allerdings vorerst nur für den afrikanischen Markt vorgesehen ist.

zwei Peugeot Pick-ups - 2017

Peugeot Pick-up und Afrika

Nach langer Zeit steigt Peugeot wieder in das Pick-up-Segment ein und setzt damit klar auf Wachstum. Voraus zu sehen war auch der Zielmarkt Afrika, da dieser bei Peugeot (in der Nutzfahrzeugsparte) fast schon Tradition hat – 1956 Peugeot 403, 1967 Peugeot 404 und schließlich der Peugeot 504 Pick-up von 1968, der zuletzt 2005 vom Markt genommen wurde.

Peugeot Pick-up im Detail

Der neue Lastesel der Löwenmarke soll vor allem mit den Werten Robustheit, Ausdauer und Geländetauglichkeit überzeugen, gepaart mit einer großzügigen Serienausstattung und viel Raum.

Der 5,08 Meter lange Peugeot Pick-up mit Doppelkabine (Platz für fünf Personen) reit sich in das Segment der kompakten Pick-ups ein.
Hier wurde das Fahrzeug in nahezu allen Belangen auf den speziellen Einsatz in Afrika zugeschnitten, wo ganz klar die Funktionalität vor der Optik steht. Anders als in der Vergangenheit verzichten die Franzosen hier auf eine Pkw-Basis und setzen gleich auf ein echtes Nutzfahrzeug. Somit besitzt das Fahrzeug die typischen Merkmale wie hoher Karosseriegürtel, senkrechte Frontpartie und entsprechend große Bodenfreiheit (210 bis 215 mm je nach Version). Die Doppelkabine und Ladefläche stehen auf einem klassischen Leiterrahmen mit starrer Hinterachse, Vier-Blatt-Federung und serienmäßigen Yokohama Reifen.

Die Ladefläche (ausgestattet mit Zurrösen ringsum zur Ladungssicherung) erlaubt mit ihren Maßen (1,40 x 1,39 Meter) eine Zuladung von maximal 815 kg. Die mit Harz behandelten Wände und Bordwände tragen dabei zur Steifheit und Robustheit der Karosserie mit bei.

Motorisierung

Unter der Haube des Peugeot Pick-up schlummert ein längs eingebauter 2.5 Liter Common-Rail-Turbodieselmotor mit 110 kW/150 PS und 280 Nm Drehmoment, verbunden mit einem manuellen Fünfgang-Getriebe. Wahlweise können Kunden das Fahrzeug mit Heck- oder Allradantrieb ordern, wobei letzteres durch zuschaltbare Untersetzung erfolgt.
Gerade die Allrad-Version soll hierbei besonders überzeugen und das bei jedem Wetter und Gelände. Zudem hat man die 4×4-Version durch verchromte Zierelemente (Stahlrohre und Bügelsysteme) an Ladefläche, Dachreling und an den seitlichen Einstiegsleisten hervorgehoben.

Ausstattung

In Sachen Serienausstattung beim neuen Peugeot Pick-up steht vor allem die Zuverlässigkeit sowie die einfache Handhabung im Vordergrund.
Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaanlage (manuell)
  • elektr. Fensterheber
  • Radio-CD
  • USB-Anschluss
  • ABS System
  • Einparkhilfe hinten
  • Airbags für Fahrer und Beifahrer
  • elektr. Außenspiegeln.

Innenraum

Im Innern besticht der Wagen besonders durch seine Geräumigkeit (einzigartig in dieser Klasse). Das wird einem spätestens als Passagier in der zweiten Sitzreihe bewusst (breite Sitzbank mit 1738 mm und 62 mm Knieraum).

Die Markteinführung des neuen Peugeot Pick-up erfolgt bereits im September – Preisangaben veröffentlichte der Hersteller allerdings bis dato noch keine.

Bilder vom neuen Peugeot Pick-up

Bilder: © Peugeot Kommunikation

Video vom neuen Peugeot Pick-up

 

Themenverwandte Links:
>> weitere Peugeot Pick-up Modelle
>> weitere Hersteller-News

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + zehn =