Mitsubishi L200 Facelift 2019 feiert Premiere in Thailand

Mitsubishi L200 Facelift 2019 feiert Weltpremiere in ThailandMit dem Mitsubishi L200 Facelift 2019 überarbeitet Mitsubishi seinen überaus erfolgreichen Lastenesel. Neben einer neuen Optik bekommt der japanische Pickup neue Assistenzsysteme, ein verbessertes Fahrwerk und stärkere Bremsen zur Seite gestellt.

Weltweit zählt der L200 von Mitsubishi zu den erfolgreichsten Midsize-Pickups. Seit 40 Jahren und über fünf Generationen haben die Japaner ihn bereits in ihrem Modellprogramm, was ihn zum echten Klassiker bei Mitsubishi macht.

 

Mitsubishi Triton 2019 geht an den Start

Unter der Bezeichnung „Mitsubishi Triton“ feiert die neue Generation ihre Weltpremiere in Thailand, wo sie ab 17. November auch schon in den Handel kommt. Bei uns wird er erst Mitte 2019 erwartet, wo man den Pickup weiterhin als L200 vermarktet.
Obwohl der Hersteller hier immer wieder von einer neuen Generation spricht, handelt es sich tatsächlich eher um ein umfangreiches Facelift.

 

Mitsubishi L200 Facelift 2019 im Überblick

Exterieur:

Äußerlich fällt einem die neugestaltete Front (mit X-Design) sofort ins Auge, die nun wesentlich moderner und protziger daher kommt. Die hoch angesetzte Motorhaube, höher positionierte, schmale Scheinwerfer, die wuchtige Schürze und breitere Radhäuser lassen den Mitsubishi L200 Facelift 2019 mächtiger und stärker als jemals zuvor erscheinen. Sein Heck wartet mit scharfen Kanten und stark umgeformten Leuchten sowie mit einer modifizierten Stoßstange auf, die – wie auch die Front – besonders die Breite des Fahrzeugs unterstreicht. In der Seitenansicht (Kabinenseite und Ladefläche) dagegen bleibt der neue Triton bzw. L200 seiner Linie treu. Somit wird klar, dass es ich tatsächlich „nur“ um ein Facelift handelt – was üblicherweise auch dem Vierjahres-Zyklus in diesem Segment entspricht.

Interieur:

Der Innenraum des Mitsubishi L200 Facelift 2019 wurde ebenfalls überarbeitet, wobei man allerdings auch hier nicht generell alles komplett neu auffindet.
Die größten Veränderungen betreffen unter anderem:

  • Kombiinstrumente
  • Multifunktionslenkrad
  • Soft-Touch-Materialien und Ziernähte (an Bodenkonsole, Armlehnen und Feststellbremse)
  • großes Touchscreen mit verbesserter Grafik

Aktive Sicherheits- und Fahrerassistenzsysteme

Die 2019-Version glänzt mit vielen neuen und modernen Sicherheits- und Fahrerassistenzsystemen, die man generell nicht bei jedem Pickup Fahrzeug auffindet.
Dazu zählen zum Beispiel:

  • Forward Collision Mitigation (FCM) – ein Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung
  • eine Totwinkelwarnung inklusive Spurwechsel-Assistent (BSW mit LCA)
  • Rear Cross Traffic Alert (RCTA) – Ausparkhilfe die vor dem Querverkehr warnt
  • Ultrasonic Misacceleration Mitigation System (UMS) – ein Fehlbeschleunigungsschutz
  • Multi Around Monitor – eine 360-Grad-Kamera mit Vogelperspektive

Weiterhin basiert der Mitsubishi L200 Facelift 2019 auf einem Leiterrahmen, dessen Steifigkeit jedoch erhöht wurde. Dies soll nicht nur Vorteile im Gelände bieten, sondern auch zur Sicherheit beitragen.

Allradsystem mit verbesserter All-Terrain-Performance

Neben der Basis mit Hinterradantrieb bietet Mitsubishi seinen neuen Pickup mit zwei verschiedenen Allradsystemen an: Super Select 4WD und Easy Select 4WD. Während ersteres optimale Traktion und Fahrstabilität auf jedem Untergrund bietet, sorgt Easy Select für ein leichtes Umschalten bei wechselnden Fahrbedingungen.
Beim Facelift 2019 hat man nun beide verfügbaren Allradsysteme um einen neuen Offroadmodus mit verschiedenen Fahrprogrammen ergänzt. Dieser bietet folgende Einstellmöglichkeiten: Gravel, Mud/Snow, Sand und Rock (nur 4LLc). Dabei greift das System im Bereich der Leistung, Antriebs- und Bremssystem ein, was letztendlich für eine bessere Kontrolle im schweren Gelände sorgt.
Aber auch das Hill-Descent-Control-System (eine elektronische Bergabfahrkontrolle) sorgt für zusätzliche Sicherheitsreserven, die dem Fahrer besonders an steilen oder rutschigen Abfahrten hilfreich zur Seite steht.

Weitere Optimierungen

Für bessere Fahrqualitäten sorgen im Mitsubishi L200 Facelift 2019 zahlreiche Optimierungen, die unter dem Begriff „Engineered Beyond Tough“ geführt werden.
Unter anderem zählen dazu: eine größere Bremsanlage (Bremsscheiben und Bremskolben) an der Vorderachse, neue Stoßdämpfer an der Hinterachse sowie ein 6-Gang-Automatikgetriebe.

 

Weitere Details zum europäischen Mitsubishi L200 Facelift 2019

Bisher wurden noch keine Angaben hinsichtlich der Motorisierung, Ausstattungen und Preise des neuen europäischen L200 bekannt gegeben. Dies soll – laut Mitsubishi – mit der Einführung Mitte nächsten Jahres stattfinden.

Aktuell wird der Mitsubishi L200 mit einem 2,4-Liter-Dieselmotor angeboten, den es mit zwei Leitungsstufen gibt (154 und 181 PS).
Was die neuen Preise angeht, so werden hier keine großen Sprünge erwartet – derzeit liegt der Einstiegspreis für den Japaner bei 22.990 Euro.

Bild: © MMD Automobile GmbH

Video – 2019 Mitsubishi Triton / L200 Facelift

 

Themenverwandte Links:
>> zu den verschiedenen Mitsubishi Pickup Modellen
>> weitere Hersteller-News