Toyota / Toyopet Corona Pickup (1960-1968)

Der Toyota Corona bzw. Toyopet Corona ist ein Pkw-Fahrzeug des japanischen Herstellers Toyota Motor Corporation. 
Erstmals kam dieser 1957 in Japan auf den Markt, von wo aus er sich zu einem Welterfolg entwickelte.

Angeboten wurde der Toyota Corona in verschiedenen Karosserieversionen: Limousine, Kombi, Pickup und Coupé und das über zahlreiche Generation. Wobei der Toyota Corona Pickup nur in der zweiten und dritten Generation hergestellt wurde.

Toyopet

Toyopet ist die Bezeichnung eines Händlernetzwerkes des japanischen Toyota-Konzerns, welches seit 1947 existierte und auf dem heimischen Markt als eine Automobilmarke aktiv war. Den Markenname Toyota verwendete man zu dieser Zeit nur für die Exportmodelle.
Erst in den frühen 1970er-Jahren begann man, die Modelle nach und nach dem Markennamen des Mutterkonzerns zuzuschreiben, bis schließlich Toyopet als Automobilmarke 1978 komplett vom Markt verschwand.

 

Toyopet CoronaLine Pickup (Modellnummer: PT26/PT26V) 1960 bis 1964

Im September 1960 debütierte die zweite Generation des Toyopet Corona T20. Um den Kundenkreis zu erweitern, brachte Toyota mit dieser Auflage eine Pickup-Variante – den Toyopet CoronaLine PT26 – heraus.

1962 Toyopet CoronaLine Pickup
By Mytho88 – Own work, CC BY-SA 3.0

Das Design des Toyopet CoronaLine passte man dem des europäischen – und aus der USA mittlerweile gewohnten – Stil an, wodurch die Karosserie auf einer Limousine basierte. Diesem Trend folgten noch viele weitere japanische Autohersteller.
Zudem erinnerte die Frontmaske des T20 Corona stark an den Ford Thunderbird aus den Jahren 1955 bis 1957.

Mit dem Modellwechsel hatte Toyota nun auch ein Automatikgetriebe eingeführt. Somit konnte man beim Toyopet Corona (T20) zwischen einem manuellen Drei-Gang-Getriebe oder einem Zwei-Gang-Automatikgetriebe wählen.
Ebenso neu war bei diesem Fahrzeug die Hinterrad-Einzelaufhängung. Aufgrund erheblicher Probleme ersetzte man diese jedoch im März 1961 durch Blattfedern und eine ellipsenförmige Stahlträgeraufhängung.

Der Toyopet Corona in der zweiten Generation wurde unter zwei verschiedenen Modellnamen exportiert. In den USA wurde das Modell als Toyota Tiara (RT30) in der Stufenheckversion und als Toyota Tiara Station Wagon (T30) in der Kombiversion vermarktet. In Australien und Neuseeland lief er dagegen unter dem Modellnamen Toyota 1900 (RT26LG).

Motor

Als Antrieb diente dem Toyopet CoronaLine Pickup ein Vierzylinder-Toyota-P-Motor mit 997 ccm Hubraum und einer Leistung von 33 kW/45 PS bei 5000/min. Seine Höchstgeschwindigkeit lag bei 100 km/h.

Abmessungen des Toyopet CoronaLine Pickup

Länge: 4100 mm
Breite: 1490 mm
Höhe: 1440 mm
Radstand: 2400 mm
Leergewicht: 1000 kg

 

Toyopet Corona Clipper Pickup (Modellnummer: PT46/PT46V/PT46P) 1964 bis 1968

1964 brachten die Japaner die dritte Generation des Toyopet Corona (T40/T50/T60/T70) auf den Markt. Zu diesem Zeitpunkt lieferten sich Toyota und Datsun einen unerbittlichen Kampf um die Vorherrschaft auf dem japanischen Markt.
Um der Öffentlichkeit die Leistung und Ausdauer des neuen Modells zu demonstrieren, schickte Toyota den Corona auf eine 100.000 km lange non-stop Testfahrt auf dem Meishin Expressway. Dabei konnte er während der kompletten Fahrt eine konstante Geschwindigkeit von 140 km/h aufrecht erhalten.

Toyota / Toyopet Corona Pickup
By Thomas Kohler CC BY-SA 2.0

Mit dieser Generation wurde die Pickup-Version in Toyopet Corona Clipper (PT46/PT46V/PT46P) umbenannt. Außerdem gab es den Offroader nun als Zweitürer mit Einzel- und Doppelkabine (Single- und Double Cap). Produziert wurde der Pickup von Oktober 1964 bis August 1968.

Nur vier Monaten nach dem Marktstart wurde der Toyopet Corona das meistverkaufte Auto, bis er schließlich 1968 vom Toyota Corolla abgelöst wurde. Auch war er das erste Modell, welches sich eine millionen mal in Japan verkaufte.

Der Corona der dritten Generation besaß ein kantiges Design mit einem damals sehr populären flachen Dach. Eine dekorative Linie floss, auf beiden Seiten der Karosserie, über die gesamt Fahrzeuglänge. Zu guter Letzt verliehen ihm die vier eingebauten Scheinwerfer ein charakteristisches Aussehen.

Im November 1965 wurde der Toyopet Corona Clipper Pickup, zusammen mit allen anderen Modellversionen, auch in Europa angeboten. Allerdings war Toyota zu dieser Zeit hier noch eine relativ unbekannte Marke, wodurch der geplante Absatz nicht erreicht werden konnte.
Dennoch war der Corona der erste Pkw von Toyota, der weitestgehend auch auf den Märkten in Übersee (darunter auch die USA) akzeptiert wurde.

Mit den Jahren unterzog man den Corona diversen Modellpflegen, die unter anderem Frontgrill, Stoßfänger, Karosserie, Interieur und Motoren betrafen.

Motor

Für den Vortrieb sorgte im Toyopet Corona Clipper Pickup ein Vierzylinder-Toyota-P-Motor mit 1198 ccm Hubraum und einer Leistung von 40 kW/55 PS bei 5000/min.

Abmessungen vom Toyopet Corona Clipper:

Länge: 4190 mm
Breite: 1550 mm
Höhe: 1435 mm
Radstand: 2450 mm
Leergewicht: 930 kg Single Cab / 960 kg Double Cab
Nutzlast: 500 kg Single Cab / 300 kg Double Cab

Die Produktion des Corona Pickups wurde bereits im August 1968 eingestellt, alle anderen Cornona III Modelle endeten im Januar 1970. Lediglich in Südkorea wurde das Fahrzeug als Lizenzbau von der Shinjin Motor als Shinjin Corona 1500 noch etwas länger (1966-1972) gebaut.
Bereits im Februar desselben Jahres wurde die vierte Generation des Coronas eingeführt, in welcher jedoch keine Pickup-Version verfügbar war.

 

Video vom Toyopet Corona Pickup

 

Themenverwandte Links:
>> Toyota / Toyopet Corona – Wikipedia
>> weitere Toyota Pickups