Mercedes 170 V Pickup / W 136 l (1946-1949)

Erster Mercedes-Benz Pickup

Mercedes Pickup 170 V SeitenansichtDer Pkw Mercedes-Benz 170 V (intern W 136) wurde erstmals bereits 1936 präsentiert. Er ist das meistverkaufte Mercedes-Personenfahrzeug der Vorkriegszeit und wurde als einziges nach Kriegsende weiter produziert.
Der 170 V war als zwei- und viertürige Limousine und als viertürige Kabrio-Limousine erhältlich. Ebenfalls gab es zwei- und viertürige offene Tourenwagen, das zweisitzige Cabriolet A und das zweitürige Cabriolet B mit vier Sitzen.

Mercedes 170 V Pickup Version

Mercedes 170V W136l Pickup-TruckIn einer Zeit des Wiederaufbaus brachte der Hersteller im Mai 1946 seinen ersten Pritschenwagen, den 170 V Pickup (intern W 136 l), auf den Markt.
Er basierte auf dem 1935 eingeführten Modell und war das erste Fahrzeuge, dessen Produktion Mercedes nach Kriegsende wieder aufnahm. Erst im darauffolgenden Jahr wurde auch die Limousine 170 V wieder produziert.
Der 4.340 mm lange, 1.620 mm breite und 1.850 mm hohe 170 V Pickup wog 1.090 kg und besaß ein zulässiges Gesamtgewicht von 2.100 kg.

Fahrwerk und Ausstattung

Mercedes Benz Pickup W 361 l / 170 VDas Fahrgestell bestand aus einem X-förmigen Ovalrohr-Rahmen. Die Vorderräder des zweitürigen Pickups waren einzeln an doppelten Querblattfedern aufgehängt, hinten war er mit Schraubenfedern ausgestattet.
Alle Räder wurden mit Kolbenstoßdämpfern versehen und hydraulische Trommelbremsen wirkten auf Vorder- und Hinterräder.
Die funktionellen Aufbauten für den Mercedes Pritschenwagen wurden vom Stuttgarter Karosseriebauer Hägele gefertigt, der später auch Kastenwagen baute.

Motorisierung Mercedes 170 V Pickup

Mercedes Pickup 170 V InnenraumAngetrieben wurde der 170 V von einem 1,7-Liter-Viertakt-Ottomotor Typ M 136, der 28 kW / 38 PS bei 3.600 / min leistete. Das maximale Drehmoment von 100 Nm stellte er bei einer Drehzahl von 1800 / min zur Verfügung.
Der Vierzylindermotor erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km / h und verbrauchte durchschnittlich 11 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer.

Ein 4-Gang-Schaltgetriebe übertrug die Motorkraft nach hinten über eine Antriebswelle mit zwei Gelenken auf das rahmenfest montierte Differentialgetriebe der Pendel-Schwingachse.

Der Mercedes 170 V Pickup wurde bis 1946 mit einer Stückzahl von 1.098 Fahrzeugen (einschließlich 440 Polizei-Streifenwagen) gebaut.

 

 

 

Bilder vom 170 V Pickup Truck:

 

Video vom 170 V Pickup Truck:

 

Themenverwandte Links:
>> weitere Mercedes Pickup Trucks