Jeep Forward Control Bauzeit: 1956 – 1965

Der Jeep Forward Control Pickup (Jeep FC) war von der Optik her eher ein Lieferwagen. Gebaut wurde er von 1956 bis 1965 erst von Willys-Overland, später von Kaiser-Jeep. Die Bezeichnung Forward Control weist darauf hin, dass das Fahrzeug ein Frontlenker war, das heißt, sein Führerhaus war über dem Motor platziert.

Design und Motorisierung des Jeep Forward Control

Jeep Forward Control Pickup - 1956-1965Seit 1947 baute Willys nahezu unveränderte Lieferwagen. Als jedoch die Konkurrenz in den 1950er Jahren immer mehr wurde, begann man neue Modellreihen von Transportern zu entwickeln. Inspiriert von großen Lkw mit über dem Motor liegendem Führerhaus entstand der Jeep Forward Control. Dieser Pickup basierte auf dem CJ-15 und wurde durch den Hurricane F-head und L-head Vierzylindermotor angetrieben, anfangs mit einem T-90 3-Gang-Schaltgetriebe später mit dem T-98 4-Gang-Schaltgetriebe. Zudem war der FC-Jeep mit Allradantrieb ausgestattet.

Eingesetzt wurde der Jeep Forward Control überwiegend als Lastfahrzeug von Privatfirmen und Militär aber auch im privaten Bereich. Während die Pritschenausführung den Standard bildete, gab es noch andere diverse Aufbauten für dieses Fahrzeug.

Modellvarianten des Pickup Jeep Forward Control

Jeep FC-150
Dieses Modell besaß einen 2.057 mm kurzen Radstand und kam 1956 erstmals als ½ Tonner auf den Markt. Zwei Jahre später verpasste man dem Fahrzeug ein breiteres Fahrgestell, wodurch auch seine Spurbreite von 1.219 mm auf 1.448 mm wuchs. Sein Gesamtgewicht betrug 2.300 kg

Jeep FC-170
Dieses Modell wurde 1957 auf den Markt gebracht, war jedoch als 1 Tonner sehr optimistisch angesetzt. Er besaß einen 2.616 mm Radstand sowie eine 2.743 mm lange Pritsche. Dieses Modell besaß erstmals eine nutzbare Länge (9 ft.), die den Radstand übertraf.

Jeep FC-170 DRW
Hier handelte es sich um einen 1 Tonner mit Zwillingsbereifung hinten. Seine nutzbare Länge betrug 3.048 mm und er verfügte über ein Gesamtgewicht von 3.624 oder 4.077 kg.

Es folgten noch zahlreiche weitere FC-Modellreihen, die oft nicht in den USA erhältlich waren.

Produktion des Jeep Forward Control

Der Pickup Jeep Forward Control wurde der Öffentlichkeit erstmals auf der New York City Automobile Show im Dezember 1956 präsentiert, wo die Kundennachfrage noch vielversprechend war.
Das Jahr 1957 mit 9.738 verkauften Fahrzeugen stellte sich als bestes Verkaufsjahr heraus. Nachdem man den FC-170 dann auf den Markt brachte, sanken 1959 die Verkaufszahlen des FC-150 auf 1.546 Einheiten, erholten sich aber im darauffolgenden Jahr wieder. Insgesamt wurden in diesen 9 Jahren etwa 30.000 Fahrzeuge hergestellt. Damit blieb der von Willys-Overland erhoffte große Erfolg aus.

Foto: © FCA US LCC.

Video vom Jeep FC-150

 

Themenverwandte Links:
>>  Jeep FC Wikipedia
>>  weitere Jeep Pickups