Jeep CJ-10 (1981-1985)

Jeep CJ-10 Pickup Truck in der Frontansicht
Von Matthias BeckerEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Der Jeep CJ-10 war der Nachfolger des CJ-8 Scrambler und der letzte Pickup der CJ-Serie. Er wurde von 1982 bis 1985 – hauptsächlich für den Exportmarkt – gefertigt. Vor allem in Australien erfreute sich der Jeep Pickup großer Beliebtheit. Hier wurde er meist J-10, teilweise auch „Jeep Eintonner“ genannt.

Gebaut wurde der CJ-10 zu Beginn im AM General Werk in South Bend / Indiana, später bei VAM (Vehiculos Automores Mexicanos) in Mexiko.

Jeep CJ-10A

Auch beim Militär kam der CJ-10 zum Einsatz. So orderte beispielsweise die United States Air Force einige Pickups als Zugfahrzeug für ihre Flugzeuge. Diese Modelle wurden als CJ-10A bezeichnet. Sie hatten einen kürzeren Radstand als das gängige Modell und Heckantrieb, verfügten aber trotzdem über ein Verteilergetriebe mit Untersetzung.

Ausstattung Jeep Pickup

Der lediglich als zweitüriger Pickup verfügbare Jeep CJ-10 hatte einen Radstand von 3.000 Millimetern (116 inch) und war mit Softtop oder Hardtop erhältlich. Er wurde als ½ Tonner oder ¾ Tonner angeboten und war serienmäßig mit Dana 44 Achsen vorne und hinten ausgestattet. Eine Dana 60 Hinterachse stand optional zur Verfügung.

Optik des Jeep CJ-10

Das Aussehen des Jeep CJ-10 ähnelte zwar dem der bisherigen CJ-Modelle, hatte jedoch rechteckige Scheinwerfer, die in die Kotflügel integriert waren. Diese plus die stark gewölbte Motorhaube mit dem globigen Kühlergrill verliehen dem Jeep Pickup eine etwas ungewohnte, sehr robust wirkende Front.
Beim CJ-10 kam eine Dana 60 Hinterachse zum Einsatz. An Getrieben stand das T-176 4-Gang-Schaltgetriebe oder eine Chrysler Automatik TF 727 zur Auswahl.

Motorisierungen Jeep CJ-10

Als Antrieb standen dem Jeep CJ-10 drei Triebwerke zur Verfügung:
Der von AMC gebaute 2,5 Liter Vierzylinder-Reihenmotor leistete 60 kW/82 PS, der größere Sechszylinder-Motor verfügte über einen Hubraum von 4.227 cm³ und eine Leistung von 85 kW/115 PS.
Alternativ war der Jeep Pickup auch mit einem 3.3-Liter-Sechszylinder Dieselmotor mit 93 PS aus dem Hause Nissan bestellbar.

Als Getrieben stand das 4-Gang-Schaltgetriebe T-176 oder das TF A727 Automatikgetriebe von Chrysler zur Auswahl.

 

Video vom Jeep CJ-10

 

Themenverwandte Links:
>> weitere Pickup Trucks von Jeep
>> Vorgängermodell Jeep CJ-8 Scrambler