BMW M3 Pickup (E30) 1986

Als das erste BMW M3 präsentierte wurde, überzeugte dieses vor allem durch seine dynamischen Eigenschaften. Schnell entstand der Wunsch, einen Transporter mit eben diesen Eigenschaften zu entwickeln, um Arbeitsgerätschaften und Bauteile auf dem Werksgelände der heutigen BMW M GmbH in München-Garching zu transportieren.

BMW M3 Pickup Ladeflaeche 1986Vom Sportwagen zum Transporter

Die Lösung kam 1986 – der deutsche Autobauer präsentierte die erste Generation des BMW M3 Pickup. Dieser entstand aus der Karosserie des ersten BMW 3er Cabriolets. Eine Cabrio-Rohkarosse als Basis für das Lastfahrzeug zu wählen war naheliegend, da das Cabrio dank der bereits eingebauten Verstärkungen perfekt für einen Umbau zum Pickup geeignet war.
Der M3 Pritschenwagen verzichtete jedoch auf die ausgestellten Kotflügel und trug die Karosserie des normalen 3er Fahrzeugs.

Antrieb BMW M3 Pickup

BMW M3 Pickup E30 FrontUnter der Haube des BMW M 3 Pickup arbeitete zunächst ein sogenannter „Italien-M3“, dessen Hubraum aus steuerlichen Gründen auf zwei Liter reduziert wurde. Der Vierzylinder-Motor leistete 192 PS.
Später wurde die in Deutschland übliche 2,3-Liter-Maschine des BMW M3 E30  mit 200 PS nachgerüstet.

Der unter Mitwirkung von BMW-Auszubildenden, -Diplomanten und -Praktikanten gebaute BMW M3 Pickup verrichtete über 26 Jahre seinen Dienst auf dem Werksgelände, erhielt aber nie eine Straßenzulassung.

Im Jahr 2011 folgte die zweite Generation des BMW M3 Pickup.

Fotos vom BMW M3 Pickup (E30):

Fotos: © Copyright BMW AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − 1 =