Mercedes enthüllt seine X-Klasse

Mercedes X-Klasse - Pickup SerienversionNun ist es endlich soweit, die X-Klasse feiert Weltpremiere in Kapstadt (Südafrika). Damit präsentiert Mercedes zum ersten mal die Serienversion seines neuen Pick-ups.

Weltweit boomt das Pick-up-Segment – allem voraus die Mittelklasse. Kein Wunder also, dass Mercedes-Benz hier ordentlich mitmischen möchte.

Statement des Vorstandsvorsitzenden der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars – Dr. Dieter Zetsche:Das Segment der Midsize-Pickups ist reif für ein Premiumfahrzeug. Mit der X-Klasse werden wir dieses Segment für neue Kundengruppen öffnen, so wie wir vor über 20 Jahren mit der M-Klasse das Offroad-Segment neu definiert haben. Unser Pick-up überzeugt als Arbeitstier genauso wie als Familien- und Lifestylefahrzeug. Kurz gesagt: Die X-Klasse ist der Mercedes unter den Pick-ups.

Bei der X-Klasse konnte Mercedes-Benz enorme Kosten für die Entwicklung einsparen, da man auf die Ressourcen der Kooperationspartner Nissan und Renault zurück greifen konnte. Besonders der Nissan Navara diente hierbei als Genspender.

Marktstart der X-Klasse

Mit der X-Klasse wurde nun der erste, echte Premium-Pick-up ins Leben gerufen, welcher ab November auf dem Markt startet. Ganz nach Art des Hauses beinhaltet der Pick-up mit Stern ein Angebot – mit Assistenzsysteme, Vernetzung und natürlich mit entsprechendem Komfort und Luxus – das die bisherigen Platzhirsche das Fürchten lehren soll. Dabei ist die neue X-Klasse bereits ab 37.294 Euro zu haben.

Die Vermarktung selbst wird erst in Europa starten (Produktion im Nissan-Werk Barcelona). Südafrika und Australien sollen aber schnell folgen, da man hier deutlich mehr Potenzial sieht.
Chef der Mercedes-Benz Vans, Volker Mornhinweg äußerte sich wie folgt: „Wir können nicht nur Fahrzeuge bauen, von denen wir die meisten – oder einen hohen Prozentsatz – in Deutschland verkaufen – Deutschland ist heute noch kein Hauptmarkt.“
Ab 2019 will man sich aber auch in Amerika, speziell in Argentinien und Brasilien, entsprechend positionieren. In den USA (Nordamerika) will man dagegen erst mal Abstand halten, da hier vor allem große Pick-ups beliebt sind.

Die Mercedes X-Klasse mit modernster Technik

Der 5,34 Meter lange Luxus-Pick-up mit Stern ist mit modernster Technik ausgestattet – wie z.B. mit:

  • fest eingebauter SIM-Karte
  • multifunktionalem Touchpad
  • Multimediasystem mit Festplatten-Navigation
  • Sprachsteuerung und Internetzugang via Smartphone
  • aktivem Brems-Assistent
  • Spurhalte-Assistent
  • Verkehrszeichen-Assistent
  • Anhänger-Stabilitätsprogramm
  • Reifendruck-Kontrollsystem
  • Notrufsystem
  • Tempomat
  • LED-Scheinwerfern
  • Rückfahrkamera
  • 360-Grad-Kamera

Fahrwerk und Antrieb der X-Klasse

Dem Premium-Pick-up soll vor allem der schwierige Spagat zwischen der Robustheit eines echten Geländewagens und dem Fahrkomfort eines Pkw´s gelungen sein. Möglich macht dies unter anderem die Mehrlenker-Hinterachse mit starrem Achsanteil sowie die Einzelradaufhängung vorne und Schraubenfedern an beiden Achsen unter den Leiterrahmen.
Laut Volker Mornhinweg (Leiter der Mercedes-Transporter-Sparte) habe kein anderer Pick-up bisher mehr Pkw-Qualitäten.

Als Antrieb dienen der X-Klasse insgesamt drei Motoren:
X 200d – ein 2,3-Liter Vierzylinder Dieselmotor mit 120 kW/163 PS
X 250d – Vierzylinder Dieselmotor (als Biturbo-Ausbaustufe) mit 140 kW/190 PS und 450 Nm Drehmoment
X 200 – Turbobenziner mit 122 kW/165 PS

Außerdem soll Mitte 2018 der X 350d (3,0-Liter V6-Dieselmotor) mit 190 kW/258 PS und satten 620 Newtonmetern Drehmoment sowie permanentem Allradantrieb (4Matic) folgen.

Während der Mercedes Pick-up standardmäßig mit Heckantrieb ausgestattet ist, können die Dieselvarianten auch mit einem zuschaltbaren Allradantrieb kombiniert werden.
Die Kraftübertragung übernimmt hierbei eine Sechsgang-Schaltung. Allerdings steht für den 250d auch eine Siebengang-Automatik (optional) zur Verfügung.

Weitere Daten im Überblick:
Kabine: viertürige Doppelkabine (Doublecab) mit Platz für fünf Personen
Länge: 5,34 Meter
Breite: 1,92 Meter
Radstand: 3,15 Meter
Leergewicht: über zwei Tonnen
Ladefläche (L x B): 1,59 x 1,56 Meter
Nutzlast: 1,1 Tonne
Anhängelast: bis zu 3.500 kg
Offroad-Eigenschaften: je nach Modell – Bodenfreiheit mit bis zu 22 cm, 50 Grad Seitenneigung und 45 Grad Steigfähigkeit

Drei Ausstattungsversionen für die X-Klasse mit optisch deutlichen Unterschieden

Mercedes Nutzfahrzeuge bietet seiner Kundschaft insgesamt drei Ausstattungsversionen sowie ein umfassendes Individualisierungsprogramm für seinen Pick-up an.
Ausstattung „Pure“ – für den robusten und funktionalen Einsatz
Ausstattung „Progressive“ – beinhaltet bereits mehr Styling und Komfortfunktionen
Ausstattung „Power“ – ist speziell für Kunden, bei denen vor allem Styling, Performance und Komfort im Vordergrund stehen.

Kunden der X-Klasse können sich zudem aus dem reichhaltigen Mercedes-Multimedia- und Zubehörangebot bedienen, wo unter anderem verschiedene Hard- und Rolltops sowie diverse Felgen in unterschiedlichen Größen im Angebot stehen.

Wachstumsstarkes Pick-up-Segment

Daimler ist kein Unternehmen das blauäugig in ein neues Segment einsteigt. Auch wenn man es hierzulande kaum spürt, der Pick-up Markt boomt (weltweit gesehen)! Neusten Prognosen zu folge, soll dieser Trend in den nächsten Jahren (bis 2026) sogar um weitere 43 Prozent und somit von momentan 2,2 Millionen auf 3,2 Millionen Fahrzeuge ansteigen.

Bilder vom Mercedes-Benz – X-Klasse

Bilder: © Daimler AG

Video – Mercedes Benz X-Klasse

 

Themenverwandte Links:

>> X-Klasse – neuestes Premiumprodukt der Stuttgarter
>> weitere Mercedes Pick-up Trucks
>> weitere Pickup-Messe-News

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 11 =