Toyota Tacoma – 2. Generation (2004-2015)

Toyota Tacoma Acces CapDie zweite Auflage des Toyota Tacoma Pickup Trucks war größer und leistungsfähiger und wurde erstmals auf der Chicago Auto Show 2004 präsentiert.

Während man in der ersten Generation noch klar die Hilux-Gene erkannte, entwickelte sich der Tacoma mit der zweiten Auflage zu einem waschechten US-Pickup.

Die Entwicklung der zweite Generation des Toyota Tacoma begann bereits im Jahr 2000 unter dem Chefingenieur Chikuo Kubota. Die ersten Prototypen wurden später im Jahr 2003 gebaut, die Entwicklung endete erst im zweiten Quartal 2004.

Toyota Tacoma

Der neue Tacoma wuchs äußerlich um fast einen halben Meter, wodurch er auch in das Mittelklasse-Segment gehoben wurde. Ebenso gab es den Pickup nun in 18 verschiedenen Konfigurationen, welche u.a. drei Führerhausvarianten, vier Getriebevarianten, zwei Motorenvarianten und zwei Pritschenlängen beinhalteten.

Motoren

In Sachen Motorisierung standen dem Toyota Tacoma Pickup Truck folgende Aggregate zur Seite:
4,0 Liter-V6-Motor mit 176 kW/236 PS und einem Drehmoment von 361 Nm.
2,7 Liter-R4-Motor mit 119 kW/159 PS und einem Drehmoment von 244 Nm.

Im Bereich der V6 Modelle haben sich im Zuge der letzten Jahre einige Verbesserungen ergeben, wie z.B. eine Anhängelast von 2,95 Tonnen und eine Nutzlast von 750 kg.

Ausstattung

Serienmäßig verfügte der Toyota Tacoma II über ein umfangreiches Sicherheitspaket, welches ständig erweitert wurde. So waren beispielsweise Bremsassistent (BAS), elektronische Bremskraftverteilung (EBD), Überschlagsensor, Seitenairbags / Vorhangairbags, aktive Kopfstützen (hinten) und Traktionskontrolle (TRAC) ab Werk mit an Bord.

Toyota Tacoma X-Runner - FahraufnahmeMit der Ausstattung X-Runner ersetzte der Hersteller die schlecht verkäufliche S-Runner-Ausstattung des Vorgängers.
Somit war der Tacoma X-Runner mit dem 4,0 Liter-V6 ausgestattet, gepaart mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein um 50 mm abgesenktes Fahrwerk und einem X-Brace-Fahrwerkspaket. Wem das noch nicht genügte, der konnte zusätzlich den Tacoma mit dem optionalen Toyota Racing Development (TRD) Off-Road-Paket ordern. Damit verfügte der Pickup zusätzlich über einen Bergab- (DAC) und einen Berganfahrassistenten (HAC). Zudem gab es auf Wunsch noch voll oder teilweise sperrbare Differenziale für den Offroader.
Generell handelte es sich bei den Toyoyta X-Runner um ein limitiertes Sondermodell, welches insgesamt in vier Außenfarben erhältlich war. Die wichtigsten Unterschiede zu den anderen Ausstattungsvarianten betrafen: Fahrwerk, versteifter Rahmen (durch X-Träger im hinteren Teil plus zwei Querträger). Zudem konnte man diesen Pickup mit größeren Bremsen (BBK) von TRD ausstatten, die 332 mm Bremsscheiben und Bremssättel mit vier Zangen mit sich brachten.

Sämtlich Toyota Tacoma Pickup-Modelle besaßen vier Befestigungsschienen (für bis zu 100 kg Lasten), Zurrhaken, Ladeboxen und die mit TRD-Paket sogar eine Steckdose auf der Ladefläche.

 

Modellpflegen des Toyota Tacoma

Modelljahr 2006: diverse optionale Ausstattungsdetails wurde nun serienmäßig angeboten
Modelljahr 2007: brachte zwei neue Innenfarben
Modelljahr 2008: keine Änderungen
Modelljahr 2009: mehr Sicherheitsdetails, wobei das mechanisch teilweise sperrbare Differenzial nicht mehr erhältlich war. Lediglich die TRD-Modelle besaßen weiterhin ein voll sperrbares Differenzial. In Kanada gab es einen 6-fach-CD-Wechsler, neue Lenkstockhebel und ein neues Stabilitätsprogramm (VSC).

Toyota produzierte den Pickup Tacoma der zweite Generation bis ins Jahr 2015, bis er durch die dritte Generation schließlich abgelöst wurde.

 

Bilder von Toyota Tacoma

Bilder: © Toyota

Video von Toyota Tacoma

 

Themenverwandte Links:
>> Toyota Tacoma – 1. Generation
>> Toyota Tacoma – 2. Generation
>> Toyota Tacoma – 3. Generation

>> alle Toyota Pickups