Toyota Tacozilla – der Pickup-Camper im Retro-Look

Der Pickup-Camper Toyota Tacozilla war auf der SEMA-Show 2021 ein absoluter Publikumsmagnet.

Für die Tuning-Messe SEMA in Las Vegas hat sich der Hersteller Toyota was ganz Besonderes einfallen lassen. So überraschte er das dortige Publikum mit einem geländefähigen Wohnmobil auf Basis des Tacoma TRD Sport (mit V6-Motor) als Neuinterpretation eines Klassikers.

Toyota Tacozilla

Bereits in den 70er und frühen 80er Jahren stellte der japanische Hersteller, zusammen mit der US-Firma Chinook, ähnliche Camper her – die schon damals mit ihren schrillen seitlichen Aufklebern und Farben die Blicke auf sich zogen.
Der Tacozilla ist somit eine modernisierte Hommage an den damaligen coolen Chinook-Camper, nur eben deutlich moderner, aggressiver und offroad-tauglicher.

 

[Werbung]

Der ToyotaTacozilla als Overlanding Camper

Der neue Toyota Pickup-Camper im Retro-Design ist zu 100 Prozent maßgeschneidert und wurde von Marty Schwerter und seinem Team in der Toyota Motorsports Garage entwickelt und gebaut. Ziel war es, einen richtig cool aussehenden Camper zu konstruieren.

Toyota Tacozilla cooler Pickup Camper

Kabine:

Kernstück stellt hier klar die komplett isolierte Wohnkabine in Retro-Stil dar, welche fest mit dem Chassis des Basisfahrzeugs (Toyota Tacoma TRD Sport) verbunden ist. Die Kabine sollte hierbei vor allem drei verschiedenen Ansprüchen genügen:
Eine Stehhöhe von 1,80 Meter: Hierfür musste das Team die Kabine unter die eigentliche Rahmenhöhe setzen.
Eine robuste und offroad-taugliche Kabine: Der Rahmen der Wohnkabine wurde verfeinert, verstärkt und an Decke und Boden etwas schmaler gemacht. Somit soll sich der Pickup-Camper nicht nur besser auf unbefestigtem Gelände bewegen können, auch Hindernisse wie Bäume und Sträucher lassen sich so einfacher umfahren.
Einen coolen Camper: Die Kabine sollte auf keinen Fall wie ein Kühlschrank auf der Ladeflächen eines Trucks aussehen. Aus diesem Grund entschied man sich für abgerundete Kanten und glatte Aluminiumoberflächen.

Toyota Tacozilla Offorad-Pickup-Camper

Wohnraum:

Den Wohnraum betritt man vom Heck aus. Die Hecktüre wurde hier ebenfalls dem speziellen Design angepasst, wobei allein hier für die Gestaltung mehr als 100 Arbeitsstunden einflossen.
Die komplett isolierte Kabine des Toyota Tacozilla verfügt über: Schlafplätze (im Alkoven), Badezimmer (mit WC und Warmwasserdusche), Küchenzeile (mit Kühlschrank, Herd und Spülbecken), Sitzgruppe (bestehend aus zwei Längsbänken mit Stauraum), Teakholzboden im Sauna-Stil und sogar eine Durchgangsöffnung zum Fahrerhaus.
Zu den weiteren Details der Kabine zählen unter anderem noch:
– ein 3D-gedruckter Esstisch, der sich zu einem hintergrundbeleuchteten Wandkunstwerk und einem großzügigen Schlafplatz verwandeln lässt.
– ein großes Pop-up-Dachfenster aus Lexan – für besseres Umgebungslicht, natürliche Luftzirkulation und zusätzliche Kopffreiheit.
-eine zweite Batterie im Motorraum, um kein Platz im Wohnraum zu verschwenden.

Das Basisfahrzeug mit Offroad-Fahrwerk

Der Toyota-Camper Tacozilla basiert auf einem Toyota Tacoma TRD Sport Pickup (mit Schaltgetriebe). Ausgestattet mit einem 3,5-Liter-V6-Triebwerk bringt er satte 278 PS auf die Straße.
Sein serienmäßig verbautes TRD-Sportfahrwerk sorgt für 5 Zentimeter mehr Bodenfreiheit, als im Vergleich zu den Standard Tacoma-Modellen. Ebenso sorgen 285/70/17 General Tire Grabber X3 All-Terrain-Reifen auch im schwierigen Gelände für ordentlichen Grip.

Toyota Tacozilla auf Basis des Tacoma TRD Sport

Lackierung

Complete Customs aus Texas (ein Partner von Toyota) übernahm hierbei die Lackierarbeit, die man komplett in den 70er und 80er Jahre-Stil gehalten hat. Das Ergebnis: Ein weißer Camper mit klassischen Akzenten aus Vintage Yellow, Orange und Bronze.

Bilder: © Toyota Motor Sales, U.S.A., Inc.

Fazit:

Leider handelt es sich beim Pickup-Camper „Tacozilla“ nur um ein reines Konzeptfahrzeug, welches nicht in Serie gehen wird und somit auch nicht käuflich zu erwerben ist. Dennoch ist es beeindruckend was das Team der Toyota Motorsports Garage hier auf die Beine gestellt hat. Und wer weiß, vielleicht erleben wir ja doch eines Tages die Wiedergeburt der coolen Chinook Campingfahrzeuge….so mancher Fan des 70er und 80er Jahre-Designs dürfte das jedenfalls überaus willkommen heißen.

 

>> weitere Pickup-Camper Modelle