Elektro Pickup Ford F-150 Lightning zum erschwinglichen Preis

Mit dem F-150 Lightning bringt Ford nun seinen Bestseller als Elektroversion heraus und das zu einem wirklichen fairen Preis.

2022 Ford F-150 Lightning - Elektro PickupSeit nunmehr 44 Jahren zählt die F-Serie von Ford als Amerikas meistverkaufte Pickup Trucks. Nun lädt der Hersteller mit seinem brandneuen, voll elektrischen 2022 Ford F-150 Lightning eine neue Ära der Zukunft ein. Erstmals vorgestellt wurde der Elektro-Fullsize-Pickup am 19. Mai in Dearborn (US-Bundesstaat Michigan), wo man ihn auf einer großen Premieren-Show enthüllte.
Laut Ford handelt es sich hierbei um den intelligentesten und am besten vernetzten F-150, den man je gebaut hat. Absolut emissionsfrei, leistungsstark und mit ordentlicher Reichweite will man nun die neue Generation revolutionieren.

 

Batterien und Lademöglichkeiten

Angeboten wird der Ford E-Pickup mit zwei Batterie-Optionen (Lithium-Ionen Akkupack), die zwischen den Rahmenschienen montiert sind und somit keinen Platz im Innenraum oder auf der Ladefläche wegnehmen. Genaue Kapazitäten wurden bisher jedoch noch nicht genannt.

   

Ford bietet seinen Kunden verschiedene Lademöglichkeiten für seinen F-150 Lightning. Vom 32-A-Ford-Mobilladegerät (das jedes Elektrofahrzeuge von Ford beinhaltet und an jeder herkömmlichen 120 oder 240 Volt Steckdose funktioniert), bis hin zu einer 150-Kilowatt-DC-Schnellladung (über Ford Charging Network).

Die verschiedenen Lademöglichkeiten inkl. Ladezeiten im Überblick:

Geschätzte Ladezeiten
15 bis 100 % bei 240 Volt
Standard-Batterie (230 Meilen) Erweiterte Batterie (300 Meilen)
32-A-Ford-Mobile-Charger 14 Stunden 19 Stunden
48-A-Ford-Connected-Charge-Station 10 Stunden 13 Stunden
80-A-Ford-Charge-Station-Pro 10 Stunden 8 Stunden
150-kW-DC-Fast-Charging (15% bis 80%) 44 Minuten 41 Minuten

 

Der Ford F-150 Lightning mit zwei E-Motoren, Allrad und phänomenalem Drehmoment

Gleich zwei Elektromotoren treiben hier das Standard 4×4-System an und liefern ein nahezu sofortiges Drehmoment an alle vier Räder.

Ford F-150 Lightning Lariat

In der Standard-Version soll die EPA-geschätzte Reichweite 230 Meilen (370 km) betragen, während die Leistung mit 426 hp (431 PS) und 1051 Nm Drehmoment angegeben ist.
In der zweiten und stärkeren Version soll der F-150 Lightning dann 563 hp (571 PS) – mit gleichbleibendem Drehmoment – leisten. Damit soll er den Sprint von 0 auf 100 km/h in unter 5 Sekunden schaffen. Die EPA-geschätzte Reichweite liegt hier bei 300 Meilen (483 km).

Lastenesel Qualitäten:

Durch den Wegfall des sperrigen Verbrennungsmotors wird unter der Haube ein zusätzlicher Laderaum mit 400 Liter Volumen (180 kg) freigegeben. Dort untergebracht ist auch die Wechselstromversorgung, die eine maximale Leistung von 9,6 kW über insgesamt 11 Steckdosen bereitstellt (120- und 240-V-Steckdosen).

Ford F-150 Lightning XLT mit Generator

Dank einer unabhängigen Hinterradaufhängung soll der neue Ford F-150 Lightning das Wanken der Karosserie minimieren und so den Fahrkomfort erheblich verbessern. In Sachen Nutzlast und Anhängelast muss hier jedoch Federn gelassen werden.

In der Standard-Version:
Nutzlast: 2.000 pounds (907 kg)
Anhängelast (mit dem optionalen Max Trailer Tow-Paket): 7.700 pounds (3.493 kg)

In der stärkeren Version:
Nutzlast: 2.000 pounds (907 kg)
Anhängelast (mit dem optionalen Max Trailer Tow-Paket): 10.000 pounds (4.536 kg)

Ford F-150 Lightning mit Trailer

Ford intelligent Backup Power

Der F-150 Lightning kann aber auch als externe Stromquelle (wie ein Generator) dienen, wie z.B. auf Baustellen für den Einsatz diverser Elektrowerkzeuge. Und sollte Zuhause mal der Strom ausfallen kann er auch hier bis zu drei Tage lang die Stromversorgung sicherstellen.

Ford F-150 Lightning als Powerbank

F-150 Lightning mit fortgeschrittener Technologie

Ford stellt hier seinen Kunden eine breite Palette an fortschrittlichen Technologien zur Verfügung – wie zum Beispiel:

Onboard Scales – eine eingebaute Waage informiert den Fahrer über die jeweilige Nutzlast.
Intelligent Rang – ist ein Reichweitentool in dem „Onboard Scales“ integriert ist. Somit wird die Ladung bei der geschätzten Reichweite berücksichtigt.
Pro Trailer Hitch Assist – regelt im Hänger-betrieb die Lenk-, Beschleunigungs- und Bremsvorgänge automatisch.
Phone As A Key – ermöglicht einem auf das Fahrzeug zuzugreifen und zu starten, ohne das Telefon aus der Tasche nehmen zu müssen.
Software-Updates – mit „over-the-air-Software-Updates“ lassen sich die neuesten Upgrades einfach und schnell herunterladen.
BlueCruise – ermöglicht dem Fahrer das freihändige Fahren auf speziellen Autobahnstrecken.
FordPass Power My Trip – ermöglicht die Routenplanung auf den SYNC 4 Screen (12 bis 15,5 Zoll, je nach Modell) mittels Sprachbefehl oder über die FordPass-App. Berücksichtigt werden u.a: Zuladung, Anhängelast, Wetter, Steigungen,Verkehr sowie verfügbare Ladestationen auf der Route.

 

Preise und Marktstart

Die Preise eines Ford F-150 Lightning reichen von rund 40.000 bis 90.000 US-Dollar. Das Einstiegsmodell ist hierbei kommerziell ausgerichtet und beginnt bei 39.974 US-Dollar (vor Steuern, vor Bonusprogrammen). Für Privatkunden, die Wert auf mehr Komfort und zusätzlichen Technologien legen, bietet Ford die besser ausgestattete XLT-Version, die dann ab 52.974 US-Dollar zu haben ist. Für das Topmodell Platinum hingegen werden dann mindestens 90.474 US-Dollar fällig.

Bereits Anfang 2022 sollen die ersten Elektro-Pickups bei den zertifizierten Ford EV-Händlern stehen. Für eine Gebühr von 100,- Dollar kann dieses Fahrzeug aktuell vorbestellt werden. Jedoch sollte man sich hier beeilen um nicht allzu lange auf seinen F-150 Lightning warten zu müssen. Bereits direkt nach seiner Enthüllung wurden 20.000 Vorbestellungen getätigt. Heute sollen die Bestellungen bereits im sechsstelligen Bereich liegen.

Bilder: © The Ford Motor Company

>> zum Hersteller Ford