Ram Trucks feiern ihr Debüt in Hannover

Ram Truck 1500 - FrontDer Hersteller Fiat scheint mit seiner Übernahme (Chrysler) voll gepunktet zu haben. Jeep verzeichnet hohe Absatzzahlen und nun soll eine weitere Marke die Kassen füllen. Die Rede ist von Ram, die nun ihr internationales Debüt auf der IAA Nutzfahrzeug feiert.

Auch Ram Trucks gehört zum Inventar der Fiat-Chrysler-Allianz. Die Marke war bisher allerdings nur auf dem nordamerikanischen Markt vertreten – jetzt sollen die Grenzen fallen. Die mächtigen Pickups der Marke Ram wurden bis zu Fiats Übernahme (2009) unter dem Label Dodge vermarktet. Danach lief sie als eigenständige Nutzfahrzeug-Marke und das nicht gerade erfolglos.

Ram Trucks macht hier keinen Sinn

Solange es sich allerdings nur um ein Nischenmodell handelt, macht es hier keinen Sinn, eine neue eigenständige Marke einzuführen. Andere Ram Produkte laufen schließlich hierzulande bereits unter Fiat. Angestrebt wird hier ganz eindeutig der asiatische Markt (Indien, China und mittlerer Osten) – hier sieht das Unternehmen eine Menge Potential um neue Absatzmärkte zu erschließen.

Ausstellungsfahrzeug auf der IAA

In Hannover gab es den Ram 1500 Quad Cab Sport zu bestaunen. Der Pickup hat einen mächtigen 5,7-Liter-V8-Motor – kombiniert mit einem Achtgang-Automatikgetriebe – unter der Haube und leistet satte 385 PS. Um dem relativ hohen Verbrauch hier etwas entgegenzuwirken wurde der Ram Pickup für den Betrieb mit Flüssiggas (LPG) umgerüstet.

Europäische Ram Truck Fans müssen also weiterhin ihr Traumfahrzeug auf umständlichem Weg ordern ( Hamburger Importeur A.I.C.).

Bilder vom Ram 1500

Fotos: © FCA US LLC

Themenverwandte Links:
>> weitere Ram Pickup-Modelle
>> weitere Pickup-Messe-News