Das neue E-Pickup Wolfsrudel von AMC

Alpha Motor Corporation (kurz AMC) präsentiert sein neues E-Pickup Wolfsrudel: Den Alpha Wolf und Alpha Wolf+.

Das junge Startup Unternehmen aus Irvne (Kalifornien) hält, neben weiteren E-Fahrzeugen, gleich zwei elektrisch betriebene Pickup-Modelle in seinem Portfolio bereit. Neben dem erst kürzlich (Mitte März) vorgestellten Alpha Wolf, gesellt sich nun ein weiteres Exemplar hinzu – den Alpha Wolf+ mit verlängerter Kabine.

Ungewöhnlich kompakt und im Retro-Design

Das Wolfsrudel kommt hierbei mit recht kompakten Maßen (rund 4,8 und 5,2 Meter Länge) daher, was selbst für europäische Verhältnisse relativ klein ist für diese Gattung. Solche kleine Pickups waren vor allem in den 60er bis in die 90er Jahre sehr beliebt, die überwiegend durch japanische Marken dominiert wurden.
Tatsächlich hat man sich auch optisch etwas an den alten kleinen Pickups von früher angelehnt. So könnte man meinen, dass der Alpha Wolf aus einer Kreuzung zwischen Datsun 620 (aus den 70er Jahren) und einem modernen Elektrofahrzeug entstanden ist.
Wer weiß, vielleicht ist es aber gerade dieser Hauch an Nostalgischem, den es braucht um auf dem schon jetzt stark umkämpften neuen Elektro-Fahrzeugmarkt Fuß zu fassen.

 

Der Alpha Wolf im Detail:

Der kleine kompakte Alpha Wolf teilt sich seine Basis mit dem Alpha Jax, einem elektrischen Crossover-Nutzfahrzeug mit 4×4 Antrieb – ebenfalls aus dem Hause AMC. Der Hersteller selbst bezeichnet ihn als „ Mehrzweck-Elektro-Nutzfahrzeug“.
Seine zweitürige Kabine bietet Platz für zwei Passagiere, während die geräumige Ladefläche etwa 950 Liter fasst. Ein weiterer Stauraum befindet sich außerdem unter der vorderen Haube, wo sich bei klassischen Modellen der Motor befindet.

[Werbung]

Alpha Wolf von AMC

Die Abmessungen im Überblick:
Fahrzeugmaße (LxBxH): 4.765 x 1.930 x 1.685 mm
Ladefläche (LxBxH): 1.652 x 1.490 x 397 mm

Seine üppig ausgestellten Radläufe bieten hier Platz für 16 bis 18 Zoll Räder, die mit Offroad-Bereifung bestückt sind.

Im Gegensatz zum Äußeren verbindet der Innenraum des Alpha Wolf jedoch so gar nichts mehr mit den guten alten Zeiten, bis auf dass er vielleicht recht minimalistisch gehalten ist. Premium-Sitze, dazwischen eine Mittelkonsole mit klappbarer Armauflage, integriertem Staufach (inkl. USB-Anschlüsse) und Getränkehalter. Des Weiteren gibt es noch Bluetooth-Konnektivität sowie eine Premium-Soundanlage dazu. Auf dem flachen Armaturenbrett sitzen zwei Bildschirme – einer für die Kombiinstrumente (hinter dem Multifunktions-Dreispeichen-Lenkrad) und ein mittiges Tablet, das als Infotainment-Display dient.
Details zu Software usw. wurden bisher noch nicht bekannt gegeben.

Alpha Wolf - Cockpit

Laut Alpha Motor Corporation besitzt der Alpha Wolf in der Standard-Ausführung einen Elektro-Motor für die Vorderachse (FWD). Auf Wunsch gibt es den Elektro-Pickup (dank eines zweiten E-Motors) jedoch auch mit Allradantrieb.
Dank einer 75- bis 85 kWh Lithium-Ionen-Batterie soll das Fahrzeug dann bis zu (geschätzten) 450 km weit kommen. In Sachen Beschleunigung schafft er den Sprint von 0-60 mph in nur 6,2 Sekunden (laut Hersteller).
Darüber hinaus beträgt seine Anhängelast 1.360 kg und ist mit einem Schnellladegerät, Batteriekühler und -heizung ausgestattet.

Der Alpha Wolf soll ab 36.000 bis 46.000 US-Dollar zu haben sein. Nicht im Preis inbegriffen ist hierbei diverses Zubehör wie: Zusatzbeleuchtung, Front- und Überrollbügel, Solarzelle ect.

 

Der Alpha Wolf+ (Plus) im Detail:

Im April kündigte AMC seinen Elektro Pickup Alpha Wolf+ an. Dabei handelt es sich um eine erweiterte Version des Wolf EV, der mit verlängerter Kabine und stärkerem Antrieb daher kommt.

Alpha Wolf+ von AMC

Das Gesamtdesign wurde hier überwiegend beibehalten. Die offensichtlichste Änderung stellt hier zweifellos die erweiterte Kabine (mit hinteren Selbstmordtüren) dar, in der nun zwei Passagiere mehr Platz finden. Auf den zweiten Blick fallen dann weitere kleine Unterschiede auf, die hauptsächlich diverse Anbauteile / Zubehör betrifft – wie: Räder, Bullbar, Zusatzbeleuchtung ect.

Des Weiteren scheint es, dass Alpha Motor Corporation für seinen Alpha Wolf Plus zusätzliche coole Funktionen bereithält – unter anderem: ausziehbare Ladefläche, Dachträger und sogar ein Zelt, das direkt an der Ladefläche anknüpft.

In Sachen Abmessungen hat der Alpha Wolf Plus natürlich dementsprechend etwas zugelegt:
Fahrzeugmaße (LxBxH): 5.150 x 1.980 x 1.760 mm
Ladefläche (LxBxH): 1.652 x 1.490 x 458 mm

Der Innenraum gestaltet sich wiederum, abgesehen von den Farben, größtenteils unverändert.

Alpha Wolf Plus - Innenraum

Obwohl der Hersteller auch beim Wolf+ bisher keine genauen Daten herausgibt, ist er definitiv leistungsfähiger als sein kleinerer Bruder. Mit einer Anhängelast von 3.050 kg, darf er beispielsweise nun über das Doppelte an den Haken nehmen und auch den Sprint von 0-60 mph absolviert er mit 5,9 Sekunden ein wenig schneller. In Sachen Reichweite bleibt es dagegen bei den geschätzten 250-275+ Meilen – als rund 450 km.

Preislich wird der Alpha Wolf Plus ab 40.000 bis 48.000 US-Dollar ausgeschrieben, ebenfalls ohne jegliches Zubehör.

 

Wolfsrudel noch auf wackeligen Beinen

Ob es das angekündigte Alpha Wolfsrudel letztendlich tatsächlich in die Produktion schafft und dann auch mit den angegebenen Spezifikationen, bleibt abzuwarten.
Das erst seit vergangenen November gegründete Unternehmen selbst scheint dagegen hier relativ zuversichtlich zu sein, da man bereits Reservierungen entgegen nimmt.

Bilder: © Alpha Motor Corporation

>> zum Hersteller (Alpha Motor Corporation)