E-Pickup B2 von Bollinger für 125.000 US-Dollar

Bollinger hat nun seinen kommenden Elektro Pickup B2 bepreist. Für atemberaubende 125.000 US-Dollar (Grundpreis) gibt es ein Stück elektrische Freiheit.

Bollinger B1 und B2 - elektro-FahrzeugeDas in Michigan ansässige Elektro-Truck-Startup Bollinger Motors hat nun endlich den Preis für seine robusten Elektro-Trucks, den Jeep-ähnlichen B1 und den B2-Pickup, bekannt gegeben. Beide Elektro Bestien werden mit stolzen 125.000 $ an den Start gehen – was deutlich über dem angestrebten Preis von unter 100.000 $ liegt.

Mit dem doch etwas überraschenden Preisanstieg möchte sich das Unternehmen wohl in diesem Segment von kommenden Konkurrenten absetzen.

 

Der vollelektrische B2 Pickup von Bollinger Motors im Detail

Tatsächlich haben sich – seit seiner ersten Ankündigung – auch einige Daten deutlich verbessert.
So ist der E-Pickup mit zwei Elektromotoren (vorn und hinten) ausgestattet, die insgesamt 614 PS und 906 Nm Drehmoment leisten. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 161 km/h und der Sprint von 0 auf 60 Meilen pro Stunde ist mit 4,5 Sekunden angegeben.
Durch die 120 kWh Batteriekapazität wird eine Reichweite von ca. 200 Meilen (320 km) erreicht, welche im Idealfall (mit dem DC-Fast-Ladestandard) in nur 75 Minuten wieder aufgeladen ist.

Bollinger B2 Pickup Truck - (elektro Pickup)

Optimierter Offroad-Einsatz

Beide Bollinger-Modelle werden speziell auch für den Offroad-Einsatz optimiert. So verfügt der Elektro Pickup über eine Bodenfreiheit von 15 Zoll (38 cm), die sich hier allerdings nochmals um weitere 5 Zoll nach oben oder nach unten korrigieren lässt. Weitere Features wie unter anderem Untersetzungsgetriebe oder die regelbaren Sperrdifferentiale sorgen hier auch im schwierigen Gelände für ein sicheres Vorankommen.
Weitere Daten:
Rampenwinkel vorn/hinten: 52 / 28 Grad
Böschungswinkel: 25 Grad
Wattiefe: 91,4 cm

Um die Technik im harten Gelände entsprechend zu schützen hat Bollinger hier den Unterboden mit einer Vollverkleidung ausgestattet. Hierbei besteht der Unterfahrschutz jedoch nicht wie üblich aus Metall, sondern aus einer Carbon-Kevlar-Mischung.
Für eine weitere Steigerung des Offroad-Spaßes sorgen abnehmbare Türen und Windschutzscheibe, was einem offenen Jeep Wrangler gleichkommen dürfte.
Ebenso hat man den Innenraum des B2 Pickup mit einer speziellen Versiegelung versehen, wodurch größere Schäden – wie z.B. durch eine misslungene Wasserdurchfahrt – verhindert werden.

Lastenesel Qualitäten

Bollinger B2 Pickup mit patentierte Durchgangstür zum Transport langer GegenständeWie es sich für einen Pickup Truck gehört kann auch die E-Version ordentlich was bewegen. So verfügt der 5,27 m lange, 2,26 m breite und 1,85 m hohe B2 Bollinger über ein Eigengewicht von knapp 2,3 Tonnen – eine Masse, die er fast noch einmal laden darf (5.000 Pfund Nutzlast). Hinzu kommen noch einmal 3,4 Tonnen, die er locker an Haken nimmt.
Seine Ladefläche misst 1,8 Meter in der Länge und 1,2 Meter in der Breite. Eine zu öffnende Rückwand, sowie umklappbare Rücksitze erlauben hier die Länge auf knapp 2,5 m zu erweitern.
Zusätzlichen Stauraum gibt es hier auch noch unter der vorderen Haube, wo bei einem Verbrenner normalerweise der Motor sitzt. Aber auch längere Gegenstände (z.B. Holzlatten oder Rohre bis zu 5 m) lassen sich dank einer Durchgangsklappe im Frontkofferraum problemlos transportieren.

 

Produktion und Vermarktung der B2 Pickups

Bollinger Motors wird mit der Produktion der B1 und B2 Version noch im kommenden Jahr in den USA beginnen. Die Auslieferung an den Kunden soll dann im Jahr 2021 erfolgen.
Für den landesweiten Vertrieb und Service arbeitet das Unternehmen bereits an einem Netzwerk von unabhängigen Händlern. Natürlich liegt der Fokus hier vorerst auf dem US-Markt, soll aber in Zukunft auch auf Exportmärkte gerichtet werden.

PS. Kunden können bereits einen B1 oder B2 – gegen eine Anzahlung von 1.000 Dollar – für sich reservieren.

Bilder: © Bollinger Motors

 

Themenverwandte Links:
>> zu Bollinger Motors
>> weitere Hersteller-News