Der Elektro-Pickup Markt 2020

Der Elektro-Pickup Markt scheint immer mehr Fahrt auf zu nehmen. Immer mehr Hersteller wollen ins populäre Segment der elektrischen Pickup-Trucks einsteigen, um sich so ein Stück vom künftigen Kuchen zu sichern.

Elektro-Pickup MarktBesonders spannend dürfte es hierbei auf dem US-Markt zugehen, wo diese Fahrzeug-Gattung extrem beliebt ist. Hier dominieren vor allem die großen Autohersteller wie: Ford, GM und Fiat-Chrysler das Pickup-Segement.
Doch tatsächlich positionieren sich hier nicht nur die Big Players, sondern auch viele kleine Start-up Unternehmer wittern hier ihre Chance. Schließlich werden die Karten auf dem kommenden Elektro-Pickup Markt gerade erst gemischt. Somit ist es nicht besonders verwunderlich, dass Hersteller, die einen elektrisch betriebenen Pickup Truck planen, derzeit wie Pilze aus dem Boden schießen.

Fakt ist jedoch, dass es bisher erst einem Hersteller gelungen ist, ein serienreifes Elektro-Pickup Modell auf den Markt zu bringen.

 

Elektro-Pickup Trucks – Marktübersicht:

Atlis XT – Elektro-Pickup von Atlis Motor Vehicles

Atlis Motor Vehicles ist ein amerikanisches Start-up Unternehmen und präsentiert mit seinem Atlis XT einen robusten und offroadfähigen E-Pickup, der in nur 15 Minuten geladen werden kann. Das Fahrzeug soll vor allem durch seine Nutzbarkeit und Komfort glänzen. Eine Reichweite von bis zu 800 km macht das Fahrzeug zu einem äußerst interessanten Kandidaten.

Atlis XT – Technische Daten:

Antrieb: Allrad-Antrieb (mit unabhängigen Traktionsmotoren an jedem Rad)
Fahrwerk: Einzelradaufhängung (Luftfedersystem – absenkbar)
Höchstgeschwindigkeit: 120 mph (193 km/h)
Beschleunigung von 0-60 mph (96,5 km/h): in 5 Sekunden / (voll beladen: 18 Sekunden)
Reichweite (je nach Batterievariante): 300, 400 oder 500 Meilen (805 km)
Zuladung (je nach Ausstattung): von 454 bis 2.268 kg
Anhängelast (je nach Ausstattung): von 2.721 bis 7.711 kg
Anhängelast mit FIFTH WHEEL – Sattelkupplung (je nach Ausstattung): von 9.072 bis 15.876 kg
Bodenfreiheit: 30 / 38 cm

Preis: ab 45.000 Euro
geplanter Marktstart: 2020

>> zum Hersteller


Bollinger B2 – Elektro Pickup von Bollinger Motors

Beim Bollinger B2 handelt es sich um einen E-Pickup im Defender-Style, der vom Start-up Unternehmen Bollinger Motors entwickelt wurde. Dieses Fahrzeug ist mit einer Leistung von 614 PS ausgestattet und soll eine Reichweite von über 300 km besitzen. Seine Ladezeit ist dabei mit 75 Minuten (über DC-Fast-Ladestandard) angegeben – mit 220 V Ladestationen bis 10 Std.

Bollinger B2 – Technische Daten:

Antrieb: Allrad mit Dual-Motor (für jede Achse einen)
Leistung: 614 PS
Max. Drehmoment: 905 Newtonmeter
Höchstgeschwindigkeit: 100 mph (161 km/h)
Beschleunigung von 0-60 mph (96,5 km/h): in 4,5 Sekunden
Reichweite: 200 Meilen (322 km)
Nutzlast: 2.268 kg
Anhängelast: 3.400 kg
Batterie: 120 kW
Abmessungen (LxBxH): 5.270 x 2.260 (mit Außenspiegel) x 1.846 mm
Radstand: 3.560 mm
Bodenfreiheit: 38 cm

Preis: 125.000 US-Dollar
geplanter Marktstart: 2021

>> zum Hersteller


Dongfeng Rich 6 EV – Elektro-Pickup von Dongfeng Motor und Nissan

Der chinesische Hersteller Dongfeng Motor Corporation hat mit seinem Rich 6 EV den Wettlauf um den weltweit ersten elektrischen Serien-Pickup für sich entscheiden können. Dieser E-Pickup basiert auf dem Navara-Fahrgestell des Joint-Venture-Partners Nissan und wir seit 2019 auf dem chinesischen Markt angeboten. Ausgestattet mit einem 68 kW Lithium-Ionen-Akku und einer Leistung von 162 PS wurde hier eine Reichweite von 402 km realisiert. Laut Hersteller kann hier der Akku in 45 Minuten auf 80 Prozent geladen werden.

Dongfeng Rich 6 EV – Technische Daten:

Leistung: 119 kW/162 PS
Höchstgeschwindigkeit: 109 km/h
Batterie: 68 kW
Reichweite: 402 km
Zuladung: 490 kg
Abmessungen (LxBxH): 5.290 x 1.850 x 1.790 mm
Radstand: 3.050 mm
Gewicht: 1.983 kg

Preis: ca. 16.900 Euro (nach Abzug staatlicher Subventionen)
Marktstart: 2019

>> zum Hersteller


Fisker Alaska EV – Elektro Pickup von Fisker

Das Unternehmen Fisker Inc scheint ebenfalls einen E-Pickup zu planen. Zumindest wenn man den Twitter-Beitrag von Henrik Fisker (Gründer und Geschäftsführer von Fisker Automotive) richtig deutet. Hierbei wurde ein Bild getwittert auf dem die Heckklappe eines Pickups zu sehen war. Auf einem weiteren Tweet hatte man den Namen „Alaska“ auf der Rückseite des Pickups hinzugefügt, mit der Überschrift: „Electric Pickup Truck!“. Letzter Tweet wurde jedoch kurz darauf wieder gelöscht und auch offiziell hatte man bisher noch nichts bestätigt.

Preis: unbekannt
geplanter Marktstart: unbekannt

>> zum Hersteller


Ford F-150 EV – Elektro-Pickup von Ford Motor Company

Der F-150 ist das meistverkaufte Fahrzeug in den USA. Kein Wunder also, dass Ford in Sachen E-Pickup auf sein bestes Pferd im Stall setzt.
Leider sind bisher noch keinerlei Daten über den Ford F-150 EV bekannt. Lediglich ein Werbespot wurde veröffentlicht, in dem ein Prototyp zehn vollbeladene Eisenbahn-Waggons (mit 42 konventionellen Ford Pickup Trucks – Gesamtgewicht von 454 Tonnen) hinter sich herzog.

Preis: unbekannt
geplanter Marktstart: 2020

>> zum Hersteller


GMC Hummer EV – Elektro-Pickup von General Motors

Von General Motors erwartet uns in Zukunft ebenfalls ein E-Pickup, allerdings der ganz besonderen Art. Die Rede ist von der Wiedergeburt des legendären Hummer – der diesmal allerdings nicht als Marke sondern als Modell unter GMC geführt wird. Obwohl es aktuell nur sehr wenig Infos zu diesem Fahrzeug gibt, sprechen diese doch bereits schon heute Bände.

GMC Hummer EV – Technische Daten:

Antrieb: Allradantrieb (mit bis zu drei E-Motoren)
Leistung: bis zu 1.000 PS
Max. Drehmoment: 15.000 Newtonmeter
Beschleunigung von 0-60 mph (96,5 km/h): 3 Sekunden

Preis: unbekannt
geplanter Marktstart: 2021

>> zum Hersteller


Havelaar Bison – Elektro-Pickup von Havelaar

Bereits 2017 hat uns das kanadische Unternehmen Havelaar seine Version eines E-Pickups vorgestellt. Der vollelektrische Lastenesel mit dem Namen Bison verfügt über einen kohlefaserverstärkten Stahlrahmen, Dual-Motor und soll mit seinem bis zu 90 kWh Akku über 300 km weit kommen. Des Weiteren ist das Fahrzeug den landestypischen Verhältnissen angepasst…ergo offroadfähig.

Havelaar Bison – Technische Daten:

Antrieb: Allradantrieb (Dual-Motor / vorne und hinten)
Spitzenleistung: ca. 300 PS
Max. Drehmoment: 510 Newtonmeter
Höchstgeschwindigkeit: bis zu 130 km/h (elektr. begrenzt)
Beschleunigung von 0-60 mph (96,5 km/h): ca. 6 Sekunden
Batterie: 50 / 90 kWh
Reichweite: von 170 bis über 300 km
Leergewicht: 2.155 bis 2.375 kg
Ladevolumen: 1,3 Kubikmeter
Rampenwinkel: 21 %
Steigfähigkeit: 54 %
Bodenfreiheit: 26 cm

Preis: unbekannt
geplanter Marktstart: unbekannt

>> zum Hersteller


JAC iEV 330P – Elektro Pickup von JAC Motors

Der chinesische Hersteller JAC Motors steht kurz davor seinen E-Pickup JAC iEV 330P in den brasilianischen Handel zu bringen. Das Elektro-Fahrzeug verfügt über einen Hinterradantrieb und kommt mit seinen 150 PS bis zu 320 km weit.

JAC iEV 330P – Technische Daten:

Antrieb: Heckantrieb
Leistung: 150 PS
Max. Drehmoment: 320 Newtonmeter
Beschleunigung von 0-100 km/h: 9 Sekunden
Batterie: 67 kWh
Reichweite: 320 km
Gesamtgewicht: ca. 2.200 kg
Nutzlast: 800 kg
Abmessungen (LxBxH): 5,6 x 1,83 x 1,84 m
Radstand: 3,38 m

Preis: R $ 249.900 (ca. 52.800 Euro)
geplanter Marktstart: 2020

>> zum Hersteller


Lordstown Endurance – Elektro-Pickup von Lordstown Motors

Die Lordstown Motor Company, welche sich kürzlich den Lordstown Complex von GM einverleibte, plant einen E-Pickup namens Lordstown Endurance (mit Segen und Technologie von Workhorse) auf den Markt zu bringen. Ausgestattet mit 4 E-Motoren wird hier eine Spitzenleistung von 600 PS erzielt. Seine Reichweite ist mit mindestens 250 Meilen angegeben, dessen Akkus sich im Idealfall in nur 30 bis 90 Minuten wieder aufladen lassen.

Lordstown Endurance Pickup – Technische Daten:

Antrieb: Allradantrieb mit 4 Hub Elektromotoren (einen an jedem Rad / Radnabenmotoren)
Leistung: 600 PS
Höchstgeschwindigkeit: 128 km/h
Reichweite: mindesten 250 Meilen (402 km)
Anhängelast: 3,4 Tonnen

Preis: 52.500 US-Dollar (ca. 47.400 Euro)
geplanter Marktstart: 2020

>> zum Hersteller


Neuron EV T/One – Elektro-Pickup von Neuron EV

Das kalifornische Start-up-Unternehmen Neuron EV plant derzeit einen E-Pickup namens T/One auf den Markt zu bringen. Laut Hersteller soll es sich hierbei um das „weltweit erste modulare Elektrofahrzeug“ handeln.
Leider wurden bisher noch keine Details zum Antriebsstrang bekannt gegeben. Die nur wenigen Infos beschränken sich hierbei auf: ein Mehrquellen-Antriebssystem, das Strom aus einem vollelektrischen Traktionsbatteriesatz, austauschbarer Reserveleistung und Solarmodulen (auf abnehmbarer Ladeflächenabdeckung) bezieht.

Preis: unbekannt
geplanter Marktstart: unbekannt

>> zum Hersteller


Nikola Badger – Wasserstoff- und Elektro-Pickup von Nikola Motor

Nikola Motor (US-Lkw-Hersteller) will mit einem Pickup, angetrieben mit zwei Energiequellen (Wasserstoff-Brennstoffzelle und einem Batterie-Antriebsstrang), auf den Markt kommen. Das Fahrzeug hört auf den Namen Nikola Badger und verfügt über 900 PS und soll bis zu rund 1.000 km weit kommen.

Nikola Badger – Technische Daten:

Spitzenleistung: 906 PS
Dauerleistung: 455 PS
Max. Drehmoment: 1.329 Newtonmeter
Beschleunigung von 0-60 mph (96,5 km/h): in 2,9 Sekunden
Wasserstoff: 8 kg
Brennstoffzelle: 120 kW
Maximalreichweite: 600 Meilen (966 km)
Reichweite mit Batterie / Brennstoffzelle: 300 Meilen / 300 Meilen
Anhängelast: 3.629 kg
Antriebsstrang: 4×4 Independent Whell Drive (IWD)
Maße (LxB): 5.890 mm x 1.870 mm

Preis: unbekannt
geplanter Marktstart: unbekannt

>> zum Hersteller


Rivian R1T – Elektro-Pickup von Rivian

Das US-Startup Rivian bereitet sich aktuell auf die Produktion seines vollelektrischen R1T-Pickups vor. Finanziell unterstützt wird hierbei das Unternehmen von verschiedenen Big Players wie u.a. Amazon und Ford. Der E-Pickup von Rivian zielt mit seinen diversen Offroad-Qualitäten besonders auf Outdoor-Enthusiasten ab.
Eine Power von 750 PS und bis zu 400 Meilen Reichweite machen dieses Fahrzeug zu einem interessanten Abenteuer-Kandidaten.

Rivian R1T EV – Technische Daten:

Antrieb: Allrad (mit vier elektrischen Radnabenmotoren)
Leistung: 750 PS
Max. Drehmoment: 1.124 Newtonmeter
Beschleunigung von 0-60 mph (96,5 km/h): 3 Sekunden
Batterie: 105 / 135 / 180 kWh
Reichweite: bis zu 400 Meilen (rund 650 km)
Anhängelast: rund 5 Tonnen
Maße (LxB): 5.514 mm x 2.014 mm
Radstand: 3.449 mm
Bodenfreiheit: bis zu rund 37 cm
Wattiefe: 1,08 m

Preis: ab 70.000 US-Dollar (ca. 63.500 Euro)
geplanter Marktstart: 2020

>> zum Hersteller


Tesla Cybertruck – Elektro-Pickup von Tesla

Alle Augen werden in diesem Segment natürlich immer wieder besonders auf den „Cybertruck“ von Tesla gerichtet. Kein Wunder, präsentierte Tesla-Chef Elon Musk doch erst (vor gar nicht langer Zeit) seinen Prototypen, der mit einem etwas unkonventionellen und unerwarteten Design daherkommt. Darüber hinaus verfügt dieser E-Pickup über eine Karosserie aus gehärtetem Edelstahl, die zudem schlag- und schusssicher sein soll.

Tesla Cybertruck – Technische Daten:

Antriebsoptionen: Single Motor RWD / Dual Motor AWD / Tri Motor AWD
Max. Beschleunigung von 0-60 mph (96,5 km/h): 2,9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: bis zu 130 mph (209 km/h)
Reichweite: bis zu 500 Meilen (rund 800 km)
Zuladung: bis zu 1.588 kg
Zugkraft: bis zu über 6,3 Tonnen
Maße (LxBxH): 5,89 x 2,03 x 1,90 m
Bodenfreiheit: 40,6 cm

Preis: ab 39.900 US-Dollar (ca. rund 36.000 Euro)
geplanter Marktstart: 2021

>> zum Hersteller


Workhorse W-15 – Elektro-Pickup (Plug-in-Hybrid) von Workhorse

Der E-Pickup Workhorse W-15 sollte bereits seit 2018 auf dem Markt erhältlich sein und war tatsächlich mit 6.000 Vorbestellungen bereits auf dem besten Weg zur Produktion. Finanzielle Schwierigkeiten führten jedoch dazu, dass die bestehende Technik sowie die eingegangenen Bestellungen letztendlich an Lordstown Motors (gegen eine Provision) übergingen. Somit bleibt es ungewiss, ob es jemals eine E-Pickup Variante namens Workhorse W-15 auf dem Markt geben wird.

Workhorse W-15 – Technische Daten:

Antrieb: Allradantrieb
Motoren: zwei E-Motoren plus ein zusätzlicher Benzinmotor (Range Extender – 1,5-Liter-BMW-Dreizylinder), der bei leeren Akkus zum Einsatz kommt
Leistung: 460 PS
Beschleunigung von 0-60 mph (96,5 km/h): 5,5 Sekunden
Batterie: 7,2 kW
Reichweite: rein elektrisch 80 Meilen (rund 130 km) / insgesamt rund 500 km
Anhängelast: 2.268 kg
Nutzlast: ca. 1 Tonne
Maße (LxBxH): ca. 6 x 2 x 1,87 m
Radstand: 3,63 m
Bodenfreiheit: rund 30 cm

Preis: rund 48.000 Euro
geplanter Marktstart: war 2018 (wird aktuell tot geschwiegen)

>> zum Hersteller


Karma Pickup – Elektro-Pickup von Karma Automotive

Auch der chinesische Autobauer Karma (zuvor als Fisker Automotive bekannt) scheint einen E-Pickup in sein Programm aufnehmen zu wollen. Hierbei ist es geplant noch dieses Jahr eine Konzeptversion des Pickups der Öffentlichkeit zu präsentieren. Zudem soll er mit „Extended range powertrain technology“ unterwegs sein und dessen Potenzial unter Beweis stellen.
Mehr Infos sind leider derzeit nicht bekannt. Lediglich erste Bilder zeigen einen kantigen Doppelkabiner mit kurzer Ladefläche, der mit Solarmodulen auf dem Dach ausgestattet ist.

Preis: unbekannt
geplanter Marktstart: unbekannt

>> zum Hersteller

Karma Pickup
Bild: Karma Automotive